Organisationsreferent Günther Mörth, Bezirksgruppen-Obmann Christian Bauer, Landesgruppen-Obmann Wolfgang Ecker, Holzwerk Harold Geschäftsführer Franz Weichberger, Bernhard Weichberger und Leopold Harold, WB-Direktor Harald Servus (Foto: WBNÖ/MP Media)

Wirtschaftsbund Zuhör-Tour im Bezirk Tulln

„Zuerst zuhören, um dann gemeinsame Antworten für die Wirtschaft zu finden“, erklärt Wirtschaftsbund Landesgruppen-Obmann Wolfgang Ecker den Hintergrund der Zuhör-Tour durch ganz Niederösterreich.

Eine Delegation des Wirtschaftsbundes NÖ nutze bei Betriebsbesuchen und einem Funktionärs-Treffen beim Tour-Stopp im Bezirk Tulln die Gelegenheit, um „aktuelle Anliegen und Ideen der Wirtschaftstreibenden zu sammeln, aber auch um Danke zu sagen.“ 

In der Region Tulln schaffen rund 7.600 Unternehmerinnen und Unternehmer Arbeitsplätze und Wertschöpfung in der Region. Wirtschaftsbund-Direktor Harald Servus betont, dass „der direkte Kontakt vor Ort wichtig ist. Wir haben für die Unternehmerinnen und Unternehmer das ganze Jahr über ein offenes Ohr.“ 

Die Wirtschaftsbund-Delegation besichtigte das Holzwerk Harold in Plankenberg, wo mittels einer vollautomatischen Abbundanlage Holzkonstruktionen wie Dachstühle und Wintergärten vorgefertigt werden. Die Langer-Mühle in Atzenbrugg stellt verschiedene Mehlsorten her und bietet im Mühlenladen „la müh la“ Köstlichkeiten rund ums Backen und Kochen. Die Schlosserei und Werkstatt für Landmaschinen und KFZ von Johannes Pferschinger in Fels/Wagram ist bekannt für ihre individuellen Lösungen. Im Anschluss an die Betriebs-Tour konnten auch die Bezirks-Funktionäre ihre Ideen und Wünsche bei einem Bezirks-Funktionärs-Treffen im Landgasthof Mann in Königsbrunn/Wagram einbringen. 

Die Stimmung bei den Wirtschaftstreibenden im Bezirk Tulln ist positiv. Sie hoffen, dass die Konjunktur auch zukünftig stabil bleibt. Trotzdem wünschen sich viele Wirtschaftstreibende Maßnahmen gegen den Fachkräfte- und Lehrlingsmangel und eine Attraktivierung des Lehrberufs. Zudem Maßnahmen für den fairen Wettbewerb und eine deutliche Steuer- und Abgabensenkung auf den Faktor Arbeit. 

Bei der Wirtschaftsbund-Zuhör-Tour von März bis Juni stehen rund 100 Betriebsbesuche und über 20 Workshops mit Bezirks-Funktionären in allen 20 Bezirken Niederösterreichs am Programm. Die Ergebnisse fließen in einem Wirtschaftsbund-Fahrplan für die niederösterreichische Wirtschaft bis 2025.

Hier geht's zur Fotogalerie (Fotos: WBNÖ/MP Media).



zurück zur Übersicht Drucken teilen
Diese Website benutzt Cookies um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.Ich bin einverstanden