Liebe Unternehmerin, lieber Unternehmer!

2019 war durchaus ein turbulentes Jahr. Angesteckt von der Rezession beim wichtigen Handelspartner Deutschland, den Zerwürfnissen der Wirtschaftsgiganten USA und China oder den weltweiten politischen Krisenherden spüren auch wir in Vorarlberg Abschwächungen beim Wirtschaftswachstum und Zurückhaltung bezüglich der kommenden Entwicklungen. Notwendige Reformmaßnahmen der Politik waren vor dem Hintergrund der Wahlen zum Europäischen Parlament, dem österreichischen Nationalrat und dem Vorarlberger Landtag auf „stand-by“ gedrückt.

Wir wären nicht UnternehmerInnen und auch keine guten Interessenvertreter wenn wir nicht dennoch zuversichtlich in die Zukunft blicken würden. Die Wahlen sind geschlagen. Die Herausforderungen (nicht nur bei Digitalisierung und Nachhaltigkeit) sind bekannt. Unsere zentralen Forderungen für 2020 lauten daher mehr Anerkennung und Impulse für private Investitionen, mehr Entlastung und weniger Bürokratie und dem Fachkräftemangel entgegenwirkend volle Kraft in die Aus- und Weiterbildung, ergänzend einen Gesetzesvollzug mit Hausverstand und ein innovationsfreundliches Klima.

Wir erwarten uns daher in „Ihrem Interesse“, dass die zuständigen Stellen in Brüssel, Wien und Bregenz rasch ihre Arbeit aufnehmen.

Vorarlberg hat’s mit einem ambitionierten Arbeitsprogramm vorgezeigt und auch wir als Wirtschaftsbund haben gemeinsam mit dem neuen Vorstandsteam unsere Hausaufgaben gemacht. Mit Landeshauptmann Markus Wallner an der Spitze und dem neuen Wirtschaftslandesrat Marco Tittler ist sichergestellt, dass ausreichend Führungskompetenz und wirtschaftliches Verständnis für die Anliegen der Unternehmerschaft auch in der kommenden Legislaturperiode verantwortlich zeichnen. Dazu kommt die neue unternehmerische Mitsprachemöglichkeit im großen Reformprojekt der Sozialversicherung neu.

Für die bevorstehenden Wahlen in den Fachgruppen/Fachvertretungen der Wirtschaftskammer bitten wir um Unterstützung für unsere rund 1.000 Kandidatinnen und Kandidaten der überparteilichen Wählergemeinschaft „Vorarlberger Wirtschaft“. Setzen wir auch weiterhin ein Zeichen, daß „Wirtschaft unteilbar“ ist und sorgen Sie mit Ihrer Stimme dafür, dass „Ihre Kammer“ auch mit „Ihrer Stimme“ spricht.

Der Vorarlberger Wirtschaftsbund arbeitet Tag für Tag für die Unternehmen in diesem Land. Für die Unterstützung und Mitarbeit auch im neuen Jahr möchten wir uns herzlich bedanken. Für das bevorstehende Wirtschaftsjahr 2020 wünschen wir viel unternehmerischen Erfolg und persönlich alles Gute.

-> Neujahrskarte



zurück zur Übersicht Drucken teilen
Diese Website benutzt Cookies um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.Ich bin einverstanden