FOTO: SUZY STÖCKL

Europawahlen 2019: Ich trete wieder an - mit meinem Programm und meinen Positionen

Othmar Karas, Mitglied des europäischen Parlaments, über seine neuerliche Kandidatur.

Die Feigheit fragt ‚Ist es sicher?‘ Die Eitelkeit fragt ‚Ist es populär?‘ Das Gewissen fragt aber nur: ‚Ist es richtig?‘ 
Diese Worte stammen nicht von mir, sondern von Martin Luther King, der das vor 60 Jahren gesagt hat. Sie sprechen mir aber aus dem Herzen, weil sie mein Verständnis von Politik abbilden: Es geht immer um das Notwendige und das Richtige und nie um das, was nur bequem ist oder gefällt. Ich bin überzeugt, man kann mit Haltung, Mut und Prinzipien Mehrheiten für das Unpopuläre aber Bessere erreichen. Das ist mir bisher gelungen. Und es ist heute notwendiger denn je. Europa ist 2019 von seinen Bürgerinnen und Bürgern akzeptierter als früher, aber es ist auch gefährdeter. Das bewegt mich. Das beschäftigt mich. Und es motiviert mich, für die europäische Idee zu kämpfen.
Das ist auch der Grund, warum ich mich entschlossen habe, für die Europaparlamentswahl am 26. Mai wieder zu kandidieren. Ich will ein Kandidat für alle sein, die von der Europäischen Union überzeugt sind, aber auch für jene, die zu zweifeln begonnen haben, aber Europa besser machen wollen. Und ich will gewinnen mit meinem Programm und meinen Positionen. In der ÖVP sind meine christdemokratischen Wurzeln. Meine Volkspartei ist DIE Europapartei in Österreich. Ich habe die pro-europäische Tradition der ÖVP mitgeprägt und als junger Abgeordneter mit Alois Mock den ersten Beitrittsantrag vorbereitet. Daher stehe ich der Österreichischen Volkspartei und Bundeskanzler Sebastian Kurz mit ganzer Kraft wieder zur Verfügung. Europa ist meine Leidenschaft und mein Lebensprojekt. Und es ist die Zukunft von uns allen. Dafür lohnt sich jede Anstrengung, aber auch jede Auseinandersetzung mit jenen, die Europa schwächen wollen.

Dafür stehe ich: 
Für ein handlungsfähiges Europa, das unseren Wohlstand sichert.
Für ein geeintes und selbstbewusstes Europa.
Für ein Europa der Rechtsstaatlichkeit, der liberalen Demokratie, der Grundrechte und der ökosozialen Marktwirtschaft.
Für mehr Zusammenhalt statt Nationalismus. 

Dagegen kämpfe ich: 
Gegen Extreme von Rechts und von Links.
Gegen die Anti-EU-Populisten, die Europa zerstören wollen.
Gegen jene, die mit dem nationalen Tunnelblick solidarische Lösungen gefährden.

Europa ist nicht fertig. Wir müssen es gemeinsam weiterentwickeln und weiter stärken wollen. Denn eines ist klar:
Europa sichert unseren Frieden.
Europa bietet uns Freiheit, Demokratie, Gemeinsamkeit und Vielfalt. 
Europa bedeutet wirtschaftlichen Wohlstand, Sicherheit und sozialen Zusammenhalt.

Ich bin Österreicher und ich bin auch Europäer.
Europa ist nicht nur Vernunft.
Ich habe Europa gern.

MEP Dr. Othmar Karas, M.B.L.-HSG



zurück zur Übersicht Drucken teilen
Diese Website benutzt Cookies um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.Ich bin einverstanden