Wirtschaftsbund Niederösterreich Obmann Wolfgang Ecker (li.), Direktor Harald Servus (re.), sowie WKNÖ-Präsidentin Sonja Zwazl (2.v.l.) mit der Waidhofner Delegation: Hermann Wistrcil, Silvia Schuh und Barbara Hofstätter. Foto: WBNÖ/Lechner.

Waidhofner Wirtschaft beim Abschluss- und Absolvententreffen der Wirtschaftsbund-Kaderschmiede

Zum 16. Mal hat der Wirtschaftsbund Niederösterreich das eigens organisierte Mentoring-Programm auf die Beine gestellt. Die rund 25 Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind in allen Teilen Niederösterreichs unternehmerisch tätig. 

Erstmals fand in der Alten Scheune im Schloss Grafenegg ein Absolventen-Treffen aller Jahrgänge statt. „Die Vielfalt unserer Teilnehmer spiegelt auch die Stärke des Wirtschaftsbundes wider. Wir sind in allen Berufsgruppen im ganzen Land vertreten“, so Wirtschaftsbund Landesgruppen-Obmann Wolfgang Ecker.

WBNÖ-Direktor Harald Servus gratuliert: „Unsere hochkarätige Kaderschmiede ist die maßgeschneiderte Vorbereitung auf die Arbeit in der Interessenvertretung.“ Im Rahmen des Wirtschaftsbund Mentoring-Programms bekamen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer einen Einblick in die Strukturen und Abläufe des Wirtschaftsbundes, der Volkspartei NÖ und der Wirtschaftskammer. 



Silvia Schuh aus Waidhofen absolviert Wirtschaftsbund-Kaderschmiede





zurück zur Übersicht Drucken teilen
Diese Website benutzt Cookies um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.Ich bin einverstanden