Der autarke Bio-Bauer und „Energierebell“ Wolfgang Löser (l.) begeisterte beim Energiestammtisch Mödling auch die Veranstalter Klaus Percig (r.) und Klaus Kiessler. Foto: Willy Kraus

Vom energieautarken Haus zum autarken Plusenergie-Haus

Zum Wirtschafts-Innovation-Energie-Stammtisch im Mautwirtshaus durften Mödlings Wirtschaftsbund-Obmann Klaus Percig und der europ. Energiemanager Klaus Kiessler am 8. Oktober einladen. Referent war diesmal der als "Energierebell" bekannte Wolfgang Löser, der Betreiber des ersten energieautarken Bauernhofs in Österreich.

Er erzählte über das für seine Familie verwirklichte autarke Plusenergie-Haus. Die Technik ist seit Jahren erprobter Standard, das Haus wird zu 100 Prozent mit Strom aus einer Photovoltaikanlage versorgt und es bleibt sogar noch Energie für die e-Mobilität übrig!
„Keine Energiekosten auf Jahrzehnte - der Wunsch jedes Eigenheimbesitzers wurde damit verwirklicht!", zeigten sich Percig und Kiessler beeindruckt. 

Damit das Haus auch in anderen Bereichen autonom ist, gibt es zusätzlich eine eigene Wasserversorgung und Abwasserreinigung sowie eine eigene Versorgung mit Gemüse und Hühnereiern. Ein rundum gelungenes, nachahmenswertes Beispiel für nachhaltiges zukunftsfähiges Wohnen, welches auch die Stammtisch-Gäste begeisterte.



zurück zur Übersicht Drucken teilen
Diese Website benutzt Cookies um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.Ich bin einverstanden