Energiemanager Bmstr. Ing. Klaus Kiessler, Peter Hapke von der Firma Sunstone und Stadtgruppen-Obmann Gemeinderat Klaus Percig. Foto: Helga Schlechta

Infrarot Heizungen - Möglichkeiten und Chancen

Zum Energie- und Innovationsstammtisch luden Mödlings Wirtschaftsbundobmann GR Klaus Percig und der europ. Energiemanager Bmstr. Ing. Klaus Kiessler ins Mautwirtshaus ein.

Zum Expertenreferat über elektrische Infrarot-Heizsysteme konnte Peter Hapke von der Firma Sunstone begrüßt werden. Erwartungsgemäß wurde das Thema "Heizen mit Strom" recht kontroversiell diskutiert. Hapke konnte aber viele verschiedene Einsatzmöglichkeiten und damit verbundene Vor- und Nachteile schlüssig erläutern.

So sind strombetriebene Infrarot-Heizungen etwa in Verbindung mit eigenem Solarstrom aus der PV-Anlage oder Ökostrom durchaus als ökologisch nachhaltig zu bezeichnen. Vor allem im Bereich von Niedrigenergie- oder Passivhäusern und den damit verbundenen relativ kurzen Heizperioden – in der Regel nur 8 bis 10 Wochen pro Jahr – ein überlegenswerte Alternative. „Der damit verbundene Verzicht auf ein wassergeführtes System mit separatem Wärmeerzeuger spart damit bereits in der Anschaffung viel Geld und schont die Ressourcen“, so Hapke abschließend.

Link-Tipp: https://www.sunstone.at/



zurück zur Übersicht Drucken teilen
Diese Website benutzt Cookies um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.Ich bin einverstanden