Im Bild (v.l.): GR Klaus Percig, Ing. Markus Gundendorfer und Bmstr. Ing. Klaus Kiessler, Foto: www.mvp.at/Christian Boeger

Warmwasser und Heizung mit Photovoltaik

Beim Energie- und Innovationen-Stammtisch von Wirtschafsbundobmann GR Klaus Percig und dem europ. Energiemanager Bmstr. Ing. Klaus Kiessler präsentierte Experte Ing. Markus Gundendorfer von „MYPV“ aktuelle Entwicklungen und technische Möglichkeiten der Photovoltaik im Mautwirtshaus.

Wegen der immer besser werdenden Gebäudehüllen und dem damit verbundenen geringeren Wärmeverbrauch stellt sich immer öfter die Frage, warum man ein zweites, in der Regel wassergeführtes Heizsystem mit eigenem Energieträger in ein Gebäude einbauen soll. 

„Heute ist es sowohl bei den Anschaffungskosten als auch bei den Betriebskosten wirtschaftlicher, Warmwasser direkt mit Photovoltaik in einem Warmwasserspeicher und die Heizung mit sauberem Strom vom eigenem Dach zu betreiben. Aufgrund der stark gefallenen Preise für Photovoltaik macht es wegen der höheren Erträge aufgrund der flachen Sonneneinstrahlung im Winter Sinn, die Module trotz geringerem Gesamtwirkungsgrad auch in der Fassade zu verwenden“, so Energieexperte Gundendorfer. 

Sollte trotzdem einmal nicht genug Strom vom eigenen Dach kommen, kauft man einfach Strom über den sowieso vorhandenen Stromanschluss dazu und erspart sich insgesamt die Installation eines eigenen, aufwändigen Heizsystems. Insgesamt eine innovative und intelligente Lösung, insbesondere da die Sonnenenergie längst das Match als günstiger Energieträger gewonnen hat und jedes Jahr noch günstiger wird. 



zurück zur Übersicht Drucken teilen
Diese Website benutzt Cookies um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.Ich bin einverstanden