Wirtschaftsgrößen bei Neujahrsempfang

Die geballte Kraft der Amstettner Wirtschaft konnte man beim Empfang des Wirtschaftsbundes am Freitag, 10. Jänner in der Wirtschaftskammer Amstetten spüren.

Der künftige Präsident der Wirtschaftskammer Niederösterreich (WKNÖ) und Wirtschaftsbund-Landesgruppen-Obmann Wolfgang Ecker freute sich mit Wirtschaftsbund-Direktor Harald Servus, viele Unternehmer und Freunde der Wirtschaft empfangen zu können.

Wirtschaftsbund Bezirksgruppen-Obfrau Michaela Hinterholzer begrüßte viele Persönlichkeiten aus der Wirtschaft, wie auch den Hausherren Wirtschaftskammer-Obmann Gottfried Pilz, der auch Obmann der Fachgruppe Versicherungsmakler und -berater ist. In der Mitte der Wirtschaftstreibenden hieß die Landtagsabgeordnete Hinterholzer aber auch Fachgruppen-Obmann der Tabaktrafikanten Peter Schweinschwaller und Landesgruppen-Obmann-Stellvertreter Thomas Welser willkommen. Auch Bürgermeisterkandidat Christian Haberhauer und Vizebürgermeister Dieter Funke reihten sich in die Schar der Ehrengäste ein.

„Wolfgang, wir freuen uns auf deine Präsidentschaft. Bis dahin müssen wir ihn aber noch kräftig unterstützen und viele Unternehmer mobilisieren, zur Wahl zu gehen. Nur so können wir die Wirtschaft auch stark vertreten“ betonte Hinterholzer. Wirtschaftskammer-Obmann Pilz mahnte das Ende des „Akademisierungswahns“ ein: „Wir müssen dazu übergehen, dass ein junger Mensch das machen darf, wofür sein Herz brennt“, meinte er, dass es keinen Sinn mache, jeden Tag frustriert aufzustehen, um in den Job zu gehen.  

Landesgruppen-Obmann Wolfgang Ecker betonte, dass der Wirtschaftsbund Niederösterreich bei den Koalitionsgesprächen der neuen Regierung miteingebunden war: „Ich war selbst bei den Vorgesprächen dabei und wir haben bereits zum Start der Verhandlungen unser Forderungsprogramm aus der Zuhör-Tour an Sebastian Kurz persönlich übergeben. Wie man am Ergebnis der Verhandlungen sieht, hat sich unser Einsatz ausgezahlt: In vielen Bereichen des Regierungsprogramms erkennt man ganz klar die Handschrift des Wirtschaftsbundes Niederösterreich“, freute sich Ecker. Vor allem drei Punkte waren wichtig, so der Landesgruppen-Obmann: Die steuerliche Entlastung der Wirtschaft, mehr Maßnahmen gegen den Fachkräftemangel und der weitere Abbau von unnötiger Bürokratie. 

Um den erfolgreichen Weg weiter fortzusetzen, formulierte Direktor Harald Servus die wichtigsten Ziele für die Wirtschaftskammer-Wahl: „Wir wollen wieder eine klare Mehrheit für den Wirtschaftsbund, um weiterhin klare Entscheidungen treffen und rasch handeln zu können. Wir wollen wieder alle Fachgruppen-Obleute stellen. Und wir wollen eine hohe Wahlbeteiligung erreichen, für eine starke Legitimation der Wirtschaftskammer als Vertretung aller Unternehmerinnen und Unternehmer! 


Alle Fotos finden Sie HIER.



Titelbild: Viele gute Vernetzungsgespräche gab es beim Neujahrsempfang des Wirtschaftsbundes Amstetten, bei dem Landesgruppen-Obmann Wolfgang Ecker den positiven Einfluss des Wirtschaftsbundes auf die Koalitionsverhandlungen hervorhob. Mit im Bild von links: Wirtschaftskammer-Direktor Johannes Schedlbauer, Organisationsreferent Andreas Geierlehner, Wirtschaftskammer-Bezirksstellenobmann Gottfried Pilz, Bezirksgruppen-Obfrau und Landtagsabgeordnete Michaela Hinterholzer, Landesgruppen-Obmann Wolfgang Ecker, Wirtschaftsbund-Direktor Harald Servus, Landesgruppen-Obmann-Stellvertreter Thomas Welser und Fachgruppen-Obmann der Tabaktrafikanten Peter Schweinschwaller

Foto: Gerald Lechner



zurück zur Übersicht Drucken teilen
Diese Website benutzt Cookies um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.Ich bin einverstanden