Landesrätin Bohuslav/WBNÖ-Zwazl: Begrüßen Entlastung für die rund 1.500 niederösterreichischen Tourismusbetriebe

Im Ministerrat wurde die Senkung der Mehrwertsteuer von 13 auf zehn Prozent beschlossen.

„Wir begrüßen die gestern beschlossene Entlastung für heimische Tourismusbetriebe“, sind sich Wirtschaftslandesrätin Petra Bohuslav und Sonja Zwazl, die Obfrau des Wirtschaftsbundes Niederösterreich, einig. „Damit setzt die Bundesregierung einen wichtigen Schritt für die rund 1.500 niederösterreichischen Betriebe. Die im Regierungsprogramm festgehaltenen weiteren Schritte zur steuerlichen Entlastung von Unternehmen wie höhere Freibeträge für Betriebsübergaben oder die Verkürzung der Abschreibungsdauer stimmen uns ebenfalls positiv“, so beide weiter.

Die Forderung nach einer Rücknahme der Erhöhung auf 13 Prozent war auch ein wichtiges Thema bei den Branchengesprächen, die im vergangenen Herbst von Bohuslav und Mario Pulker, dem Obmann der Sparte Tourismus und Freizeitwirtschaft in der Wirtschaftskammer Niederösterreich, in den niederösterreichischen Tourismusdestinationen durchgeführt wurden. „Die Erhöhung im Zuge der Steuerreform 2015/2016 wurde nicht an die Gäste weitergegeben und war daher für viele Betriebe eine zusätzliche Belastung. Durch die Rücknahme haben diese nun wieder mehr Spielraum zu investieren und damit wettbewerbsfähiger zu sein. Hier hat sich der Einsatz für eine Rücknahme ausgezahlt“, so Landesrätin Bohuslav und WBNÖ-Obfrau Zwazl. 



zurück zur Übersicht Drucken teilen
Diese Website benutzt Cookies um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.Ich bin einverstanden