Wirtschaftsbund NÖ zu Besuch bei der Wein- und Sektkellerei Karl Inführ (v.l.): Markus Fuchs, LAbg. Christoph Kaufmann, Hans Inführ, Thomas Schlatte, Karl Inführ, Landesgruppen-Obmann Wolfgang Ecker und Direktor Harald Servus.

Zuhören bei den Unternehmerinnen und Unternehmern in Klosterneuburg

Die WBNÖ Zuhör-Tour kam auch in die Stadtgemeinde Klosterneuburg um Anliegen und Themen der Wirtschaftstreibenden aufzunehmen.

„Wir wollen zuerst zuhören, um dann gemeinsame Antworten für die Wirtschaft zu finden“, erklärt Wirtschaftsbund Landesgruppen-Obmann Wolfgang Ecker den Hintergrund der Zuhör-Tour durch ganz Niederösterreich. Mit diesem Ziel waren auch in der Stadt Klosterneuburg eine Delegation des Wirtschaftsbundes NÖ angeführt von Obmann Wolfgang Ecker und Direktor Harald Servus unterwegs und nutzte bei Betriebsbesuchen und einem Funktionärs-Treffen die Gelegenheit, um aktuelle Anliegen und Ideen der Wirtschaftstreibenden zu sammeln. 

In Klosterneuburg schaffen rund 2700 Unternehmerinnen und Unternehmer Arbeitsplätze und Wertschöpfung. Die Wirtschaftsbund-Delegation besuchte unter anderem die Wein- und Sektkellerei Karl Inführ KG, die Wirtschaftsdirektion des Stifts Klosterneuburg, die Bäckerei Dacho am Stadtplatz sowie das Gesundheits- und Getränke-Start-Up vabo-n GmbH. Den Abschluss bildete ein Bezirks-Funktionärs-Treffen im Hotel Anker.

In Klosterneuburg schaffen rund 2700 Unternehmerinnen und Unternehmer Arbeitsplätze und Wertschöpfung und die Stimmung in Klosterneuburg ist grundsätzlich positiv. Gefragt nach den Problemen und Wünschen an die Interessensvertretung nennen die Wirtschaftstreibenden aber vor allem rasche Maßnahmen gegen den zunehmenden Fachkräfte- und Lehrlingsmangel und fordern eine Entlastung bei den Abgaben und der Bürokratie, die die Betriebe laufend auferlegt wird.

Hier gehts zur Bildergalerie.



zurück zur Übersicht Drucken teilen
Diese Website benutzt Cookies um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.Ich bin einverstanden