Mikl-Leitner/Ecker: Sachverständigen-Garantie bei Betriebsanlagen-Genehmigungen

VPNÖ-Landesparteiobfrau LH Johanna Mikl-Leitner und Wirtschaftsbund NÖ-Obmann Wolfgang Ecker präsentierten Lösung gegen den Engpass bei Sachverständigen: „Betriebe sollen innerhalb von zwei Monaten Sachverständige für die Betriebsanlagen-Genehmigungen zur Verfügung gestellt bekommen. Die Sachverständigen-Garantie kommt ab Mai 2020.“

Ein wichtiger Faktor für Unternehmen bei der Standortauswahl ist die Betriebsanlagen-Genehmigung. Wirtschaftsbund-Obmann Wolfgang Ecker weist auf das „Nadelöhr“ bei der Verfügbarkeit von Sachverständigen hin: „Es gibt erhöhten Bedarf an Sachverständigen, die aber nicht immer zur Verfügung stehen. Aktuell kommt es pro Jahr zu Verzögerungen bei rund 270 Verfahren. Wir wollen verhindern, dass unsere Betriebe, die nichts für den Engpass können, am Ende des Tages die Kosten dafür tragen müssen. Jeder verlorene Tag bei Genehmigungsverfahren kostet uns Wertschöpfung in Niederösterreich.“ Gemeinsam mit Johanna Mikl-Leitner präsentierte Ecker heute als Lösung die „Sachverständigen-Garantie“.

VPNÖ-Landesparteiobfrau LH Johanna Mikl-Leitner: „Sobald ein Unternehmen seine Einreichunterlagen vollständig eingebracht hat und somit bekannt ist, aus welchem Fachbereich Sachverständige beigezogen werden müssen, wird seitens der Bezirkshauptmannschaften schnellstmöglich geprüft, ob ein Amtssachverständiger innerhalb von 2 Monaten zur Verfügung steht. Ist das nicht der Fall, soll die Behörde auf einen Pool von nichtamtlichen Sachverständigen zugreifen können, um den passenden Sachverständigen innerhalb von 2 Monaten zur Verfügung zu stellen.“ In diesem Pool befänden sich private Sachverständige, die in der Zusammenarbeit mit unseren Behörden geschult werden.

Der Wirtschaftsbund habe im Dezember eine Lösung für das Problem gefordert. WBNÖ-Obmann Ecker sagt: „Es freut mich, dass wir heute schon gemeinsam hier stehen und Ihnen eine Lösung präsentieren können. Denn wenn Genehmigungen noch schneller nach den gesetzlichen Maßstäben erteilt werden, dann bringt das unseren Wirtschaftsstandort Niederösterreich noch weiter nach vorne. Zuhören – Anpacken – Umsetzen. So arbeiten unsere Unternehmerinnen und Unternehmer. Und nach diesem Motto arbeiten auch wir im Wirtschaftsbund.“

Mikl-Leitner weist auf die Initiative Eckers und seine Rolle bei den bevorstehenden Wirtschaftskammer-Wahlen hin: „Es ist wichtig, ein offenes Ohr für die Anliegen der Unternehmerinnen und Unternehmer im Land zu haben, damit die Wettbewerbsfähigkeit und Lebensqualität in Niederösterreich weiterhin auf hohem Niveau bleiben kann. Ich schätze Wolfgang Ecker Unternehmer und Anpacker. Er ist aber auch ein Team-Player und tritt mit einem starken, breiten Team mit Unternehmerinnen und Unternehmer aus allen Branchen und Bezirken an.“ 



zurück zur Übersicht Drucken teilen
Diese Website benutzt Cookies um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.Ich bin einverstanden