77,59 % der Mandate für das Team Wirtschaftsbund Niederösterreich!

WK-Wahl: 77,59 % für den Wirtschaftsbund. 

WBNÖ-Ecker/Servus mit deutlicher Mehrheit ausgestattet. Langfristiges Leitbild bis 2030 geplant. Das Team Wirtschaftsbund NÖ erreicht 77,59 % der Mandate bei der Wirtschaftskammer-Wahl.

„77,59 % der Mandate. Das ist ein deutlicher Vertrauensbeweis. Der Dank gilt den Wählerinnen und Wählern. Die Unternehmerinnen und Unternehmer im Land haben uns einen ganz klaren Auftrag gegeben, für sie mit voller Kraft anzupacken“, sagt Wirtschaftsbund NÖ Landes-Obmann Wolfgang Ecker nach seiner ersten Wirtschaftskammer-Wahl.

Mit 1.500 Funktionärinnen und Funktionären war das Team Wirtschaftsbund Niederösterreich im ganzen Land unterwegs. Dabei war der Wahlkampf so intensiv wie noch nie. Direktor Harald Servus: „Mit dem starken Ergebnis von 77,59 % der Mandate stellen wir den Anspruch auf alle Fachgruppen-Obleute und alle Spitzenfunktionäre. Wolfgang Ecker hat sich zum ersten Mal der Wahl gestellt und mit seinem Team ein beeindruckendes Ergebnis erzielt. Wir werden damit das Beste für die jeweiligen Branchen im Land herausholen.“

„Die letzten Monate waren eine positive Leistungsschau, aber kein Hick-Hack. Das ist wichtig, weil wir jetzt miteinander gestalten wollen. Die Wirtschaft ist unteilbar. Wir lassen uns nicht spalten. Ich möchte ein Präsident für alle sein“, so Wolfgang Ecker, der mit der erreichten klaren Mehrheit designierter WKNÖ-Präsident ist.

„Wir sind angetreten, um eine klare Mehrheit zu schaffen und dieses Vertrauen wurde uns mit 77,59 % der Mandate ausgesprochen", so Direktor Servus. "Mit den starken Ergebnissen in den Fachorganisationen stellen unsere Listenführer den Führungsanspruch.“

Nach der erfolgten Urwahl in der Wirtschaftskammer konstituieren sich in den 94 Fachorganisationen die Ausschüsse und die Obleute bzw. Vorsitzenden werden gewählt. Nach den Fachorganisationen wird in den Spartenkonferenzen das jeweilige Spartenpräsidium mit den Obleuten gewählt. Das Wirtschaftsparlament wählt wiederum am 11. Mai den Wirtschaftskammer-Präsidenten.  


Alle Wahlergebnisse finden Sie HIER.


Harald Servus: „Gemeinsam mit unseren Partnern wollen wir schnell und zügig arbeiten. Wir werden auf unseren Themen drauf bleiben und am Leitbild der Wirtschaftskammer Niederösterreich arbeiten.“ Das Leitbild solle nicht nur auf die aktuelle Wirtschaftskammer-Periode schauen, sondern die nächsten 10 Jahre, bis 2030 abdecken.

Wolfgang Ecker zu einigen Schwerpunkten, die sich im Leitbild finden werden: „Es ist mir ein großes Anliegen, dass das Erbe der Sozialpartnerschaft weitergeführt wird. Gemeinsam erreicht man immer mehr. Das haben wir in Niederösterreich bewiesen und das soll auch in Zukunft so sein.“ Auch der Dualismus in der Wirtschaftskammer, also die gemeinsame Arbeit von Funktionären und Fachexperten sei ihm wichtig: „Funktionäre, die direkt aus den Betrieben Anliegen einbringen und Fachexperten, die alles analysieren und umsetzen können, sind gemeinsam unschlagbar.“ Zu den thematischen Schwerpunkten sagt Ecker: „Wir werden unsere Themen in den öffentlichen Diskurs einbringen. Das heißt, dass wir viel Grundlagenarbeit leisten werden, aber dort, wo es notwendig ist, auch eine laute Stimme der Wirtschaft sein werden.“


 HIER geht´s zur Fotogalerie.


Fotocredit: Imre Antal und René Denk



zurück zur Übersicht Drucken teilen
Diese Website benutzt Cookies um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.Ich bin einverstanden