Der designierte Nachfolger als WBNÖ Obmann Wolfgang Ecker.

Wolfgang Ecker folgt auf Sonja Zwazl

Sonja Zwazl kandidiert nicht mehr als Landesgruppen-Obfrau. Wolfgang Ecker, Obmann der Sparte Gewerbe und Handwerk der Wirtschaftskammer Niederösterreich, wurde einstimmig als Nachfolger im Wirtschaftsbund designiert.

Der Wirtschaftsbund Niederösterreich hat Dienstag Abend den Termin für die Landesgruppenhauptversammlung inklusive Neuwahlen festgelegt. Am
27. November 2018 wird ein neues Landespräsidium für 4 Jahre gewählt. Dabei kommt es zu einem Wechsel an der Spitze der Unternehmerorganisation. Nach 18 Jahren als Obfrau des Wirtschaftsbundes Niederösterreich wird KommR Sonja Zwazl nicht erneut für dieses Amt kandidieren. Sie bleibt allerdings weiterhin Präsidentin der Wirtschaftskammer Niederösterreich. 

Der Wirtschaftsbund Niederösterreich hat auch bereits einen Nachfolger für Sonja Zwazl nominiert. In den beiden höchsten Gremien des Wirtschaftsbundes – dem Landespräsidium und der Landesgruppenleitung – wurde mit einstimmigem Beschluss Steinmetzmeister Wolfgang Ecker (53 aus Wolfsgraben) derzeit Obmann der Sparte Handwerk und Gewerbe in der Wirtschaftskammer Niederösterreich, als Kandidat für das Amt des Obmanns der Wirtschaftsbund Landesgruppe Niederösterreich bestimmt. Ecker ist damit auch designierter Präsident der Wirtschaftskammer Niederösterreich. 

Der designierte Nachfolger von WBNÖ Obfrau Sonja Zwazl möchte den Kurs von Konsens und Dialog in der Sozialpartnerschaft fortsetzen. „Wer mich kennt, weiß, dass ich ein Mensch bin, der Gespräch und Konsens sucht. Für mich zählt Handschlagqualität sehr viel und ich bin auch ein großer Anhänger der Sozialpartnerschaft“, so Wolfgang Ecker. „Egal ob in der Familie, im Betrieb oder in der Wirtschaft – meine Überzeugung ist: Es geht nur miteinander!“ 

Neben Wolfgang Ecker hat der Wirtschaftsbund Niederösterreich außerdem bereits den Wahlvorschlag für das neue Team rund um den designierten Obmann festgelegt. Als Stellvertreter werden vorgeschlagen: KommR Ingeborg Dockner
(56, Bezirk St. Pölten), Jochen Flicker (39, Bezirk Gmünd), VPräs. Mag. Kurt Hackl (52, Bezirk Mistelbach) und Ing. Mag. Thomas Welser (45, Waidhofen/Ybbs). Als Finanzreferent wird Mag. Jürgen Sykora (36, Bezirk St. Pölten) nominiert. Der Vorschlag für die Finanzprüfer lautet auf Dr. Helmut Tacho (60, Bezirk Neunkirchen) und Mag. Elisabeth Westermayer (51, Bezirk Hollabrunn).



zurück zur Übersicht Drucken teilen
Diese Website benutzt Cookies um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.Ich bin einverstanden