15. Mentoring-Jahrgang startete mit vielfältigem Programm

25 Funktionäre begannen das Ausbildungsprogramm des Wirtschaftsbundes mit informativen Vorträgen zu Wirtschaftsbund, Wirtschaftskammer und Medienarbeit.

Wozu brauchen wir die politische Interessenvertretung im Wirtschaftsbund? Wie sind die Strukturen des Wirtschaftsbundes aufgebaut? Welche Aufgaben haben die Fachgruppen in der Wirtschaftskammer? Antworten auf diese Fragen lieferte der Auftakt des Wirtschaftsbund-Mentoring-Lehrgangs, der letzten Freitag gestartet ist. 

„Das Mentoring-Programm ist unsere Kaderschmiede“, erklärte Landesgruppen-Obfrau Sonja Zwazl beim Auftakt. „Für uns ist es wichtig, Persönlichkeiten im Team zu haben, die wissen, was die Unternehmerinnen und Unternehmer brauchen, deshalb ist es für uns auch selbstverständlich, dass wir unsere Jungfunktionäre bestmöglich bei ihrer Ausbildung unterstützen“, so Zwazl.

Direktor Harald Servus ergänzt: „Das Mentoring-Programm bietet die Möglichkeit, Netzwerke aufzubauen, Fähigkeiten zu schärfen und mit wichtigen Entscheidungsträgern des Landes in Kontakt zu treten.“

Der 15. Jahrgang startete mit einem zweitägigen Seminar, bei dem der Wirtschaftsbund mit seinen Vorfeldorganisationen und politischen Kernthemen im Mittelpunkt stand. Der zweite Tag stand im Zeichen der Medienarbeit. Die Teilnehmer beschäftigten sich dabei mit Bildgestaltung, dem Verfassen von Pressetexten und der niederösterreichischen Medienlandschaft.

Das Mentoring-Programm endet im Juni 2018.



Auftakt des 15. Jahrgangs: Wolfgang Lehner, Norbert Braunstorfer, Daniel Daurer, Vortragender Medienarbeit Franz Gleiss, Markus Nentwich, Vortragender Medienarbeit Daniel Lohninger, Marco Ressner, Franz-Josef Pichler, Armin Hengstberger, Markus Fuchs, Barbara Lashofer, Gabriele Lintner, Andreas Karner, Koloman Riedler, Monika Eisenhuber, Philipp Monihart, Maria Karoline Papa, Dieter Körbisser, Petra Hochreiter, Reinhard Wachmann, Angela Fischer, Wolfgang Huber, Madeleine Klose, Josef Kausl und die Organisatorin des Mentoring-Programms Barbara Hofstätter.



zurück zur Übersicht Drucken teilen
Diese Website benutzt Cookies um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.Ich bin einverstanden