Wolfgang Ecker neuer Spartenobmann
des NÖ Gewerbe und Handwerks

Der WB-Bezirksgruppen-Obmann von Wien-Umgebung übernahm mit 6. Mai das Amt von Renate Scheichelbauer-Schuster in der WKNÖ. Ecker setzt auf branchenübergreifende Zusammenarbeit, einen verpflichtenden Qualifizierungsnachweis zum Unternehmensstart sowie neue Akzente bei Aus- und Weiterbildung.

Die Sitzung am 6. Mai der Spartenkonferenz brachte einen Führungswechsel an der Spitze der Sparte Gewerbe und Handwerk: Wolfang Ecker folgt der in die Bundessparte gewechselten Renate Scheichelbauer-Schuster als neuer Spartenobmann nach. Während sich Scheichelbauer-Schuster als Spartenobfrau um Bundesaufgaben kümmert, widmet sich Ecker nun den regionalen Anliegen der gesamten niederösterreichischen Spartenmitglieder.

Der Bundesinnungsmeister der österreichischen Steinmetze blickt auf 26 Jahre Berufserfahrung als selbstständiger Unternehmer zurück. Seit der Gründung des eigenen Steinmetzbetriebs „Wolfgang Ecker GmbH“ im Jahr 1989, ist der 50-jährige mittlerweile Inhaber von drei weiteren Unternehmen. Durch die Spezialisierung im Geschäftsfeld der Restaurierung von denkmalgeschützten Objekten, hat der Vater von drei Kindern mittlerweile eine Betriebsgröße von 60 Mitarbeitern an 2 Standorten (Traiskirchen und Purkersdorf) aufgebaut.

Stillstand ist Rückschritt, gemeinsam Chancen nützen
„Neue politische Rahmenbedingungen, geändertes Konsumverhalten und ein generelles Werte-Umdenken der Konsumentinnen und Konsumenten stellen unsere Sparte häufig vor neue Herausforderungen. Aber genau diese Bewegung bringt uns auch neue Möglichkeiten und Chancen, denn wir verbinden Tradition und Moderne. Getreu meinem Motto ,Stillstand ist Rückschritt‘ trete ich mein neues Amt voller Tatendrang an. Es ist wichtiger denn je, die Zusammenarbeit und gegenseitige Unterstützung weiter zu stärken und voranzutreiben“, erklärt Wolfgang Ecker seine Ambitionen als neuer Spartenobmann. Die Sparten Gewerbe und Handwerk der Wirtschaftskammer Niederösterreich umfasst derzeit über 50.000 aktive Mitglieder.

Ein zentrales Anliegen ist für den in Wolfsgraben wohnhaften Unternehmer auch die Aus- und Weiterbildung: „Das NÖ Gewerbe und Handwerk bildet derzeit 8.172 jungen Menschen in 118 Lehrberufen aus. Das ist knapp die Hälfte aller Lehrlinge im Bundesland. Diese Zahlen sprechen für sich und klar ist auch, dass gut ausgebildete und motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Grundvoraussetzung für den Erfolg unserer Mitgliedsunternehmen sind.“



zurück zur Übersicht Drucken teilen
Diese Website benutzt Cookies um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.Ich bin einverstanden