Wirtschaftsbund präsentiert vierten Julius Raab-Wein

Wirtschaftsbund Niederösterreich widmet seinem Gründer auch 2017 besonderen Wein: Landesrat Karl Wilfing war prominenter Weinpate.

Der Wirtschaftsbund Niederösterreich startete mit einem Gedenken an seinen Gründer Julius Raab ins Jahr 2017: „Auch heuer widmen wir Julius Raab einen ganz besonderen Wein“, so Landesgruppen-Obfrau Sonja Zwazl. „Für uns ist es wichtig, die Erinnerung an unsere Vorbilder lebendig zu erhalten. Julius Raab war schließlich der Baumeister unserer Republik und unseres Wohlstandes.“

Der Wein – ein Grüner Veltliner Weinviertel DAC vom Weingut Bannert in Obermarkersdorf – wurde von Generalabt Propst Bernhard Backovsky getauft. Prominenter Weinpate war Landesrat Karl Wilfing, als Weinviertler prädestiniert für die Aufgabe: „Ähnlich wie der Wein hat sich auch das Weinviertel als Region zu Qualität und Anerkennung hin entwickelt. Der Weinviertel DAC ist mittlerweile zu einer Trendmarke geworden.“

Auch die Pläne für das Arbeitsjahr 2017 standen im Mittelpunkt der Julius Raab-Weintaufe: „Wir rufen im Wirtschaftsbund heuer das Jahr der Deregulierung aus. Wir wollen unseren Unternehmerinnen und Unternehmern das Arbeiten erleichtern, damit sie sich wieder auf ihr Kerngeschäft konzentrieren können“, so Landesgruppen-Obfrau Sonja Zwazl. Und Wirtschaftsbund-Direktor Harald Servus ergänzte: „Ich wünsche uns 2017 die Kraft, scheinbar Unmögliches zu fordern und es schließlich auch möglich zu machen.“

Verkosteten ebenfalls den Wein: Heinrich Wohlmeyer, der Neffe von Julius Raab, Hubert Schultes von der NÖ Versicherung, Peter Harold und Jochen Danninger von der Hypo NÖ Gruppe, Alois Ecker von der Energie Burgenland AG, Josef Schmidinger von der Bausparkasse der Österreichischen Sparkassen, Friedrich Dungl vom NÖ Pressehaus, Gottfried Haber von der Donau-Universität Krems, GVV-Präsident Alfred Riedl, Apothekerkammer-Präsident Heinz Haberfeld, Militärkommandant Martin Jawurek, Landesfeuerwehrkommandant Dietmar Fahrafellner und Landespolizeidirektor Franz Prucher, die WKNÖ-Vizepräsidenten Josef Breiter, Kurt Hackl und Christian Moser, die Wirtschaftsbund-Mandatare Eva-Maria Himmelbauer, Werner Groiß und Christoph Kaufmann sowie die Sparten-Obleute Wolfgang Ecker, Franz Penner und Mario Pulker.



zurück zur Übersicht Drucken teilen
Diese Website benutzt Cookies um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.Ich bin einverstanden