Werner Groiß einstimmig zum Obmann des Finanzausschusses gewählt

Bei erster Sitzung unter Groiß Führung wurde im Finanzausschuss Verlängerung des Handwerkerbonus sowie Änderung des Katastrophenfondsgesetzes beschlossen.

Wirtschaftsbund-Mandatar Werner Groiß wurde einstimmig zum Obmann des Finanzausschusses gewählt: Als „wichtige Hilfe für gewerbliche sowie bäuerliche Betriebe vor allem in ländlichen Regionen Österreichs“ bezeichnete Groiß die im Finanzausschuss des Nationalrates beschlossene Änderungen des Katastrophenfonds- und Hagelversicherungsgesetzes sowie die Verlängerung des Handwerkerbonus. „Von den Maßnahmen werden in erster Linie Klein- und Mittelbetriebe profitieren, die das alles entscheidende Rückgrat der heimischen Wirtschaft bilden“, so der ÖVP-Finanzsprecher.

„Angesichts einer nach wie vor flauen Konjunkturlage einerseits und umfangreicher Schwarzarbeit andererseits ist die Fortführung des schon 2014 und 2015 eingesetzten Handwerker-Bonus ab Mitte 2016 extrem wichtig“, betonte Groiß im Rahmen des Finanzausschusses.



zurück zur Übersicht Drucken teilen
Diese Website benutzt Cookies um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.Ich bin einverstanden