WBNÖ: „NÖ Wirtschaft trauert um großen Vordenker!“

Wirtschaftsbund Niederösterreich wird seinem Ehrenobmann Vinzenz Höfinger ehrendes Andenken bewahren.

„Vinzenz Höfinger hat den Wirtschaftsstandort Niederösterreich und die Wirtschaftspolitik über Jahrzehnte geprägt – als Politiker, als Interessenvertreter, als Vordenker“, so Wirtschaftsbund-Landesgruppen-Obfrau Sonja Zwazl zum Ableben des Wirtschaftsbund-Ehrenobmannes Vinzenz Höfinger. Höfinger sei besonders die Nachwuchspflege ein Anliegen gewesen: „Zahlreiche junge Unternehmer und Funktionäre wurden von Vinzenz Höfinger gefördert und haben sich auf seinen Rat immer verlassen können.“

„Höfinger hat bei seiner Arbeit in Wirtschaftsbund, Wirtschaftskammer und in der NÖ Landesregierung immer Fortschritt und Modernisierung für den Standort Niederösterreich und seine Betriebe als Ziel verfolgt“, sagt Wirtschaftsbund-Direktor Harald Servus. Höfinger sei ein durchschlagskräftiger Interessenvertreter und überzeugter Sozialpartner im Sinne von Julius Raab gewesen, von einem starken christlich-sozialen Wertefundament geprägt.

„Dem Ehrenobmann des Wirtschaftsbundes gilt unser Dank für sein vorausschauendes Denken, sein konsequentes, aber konsensorientiertes Handeln und seinen Humor, den alle sehr an ihm geschätzt haben.“ Zwazl und Servus abschließend: „Wir möchten seiner Familie unser tiefes Mitgefühl ausdrücken.“
Vinzenz Höfinger war von 1985 bis 1993 Landesgruppen-Obmann des Wirtschaftsbundes Niederösterreich und seit 1993 Ehrenobmann. Von 1974 bis 1992 war Vinzenz Höfinger Wirtschaftsbund-Bezirksgruppen-Obmann in St. Pölten, von 1995 bis 2000 Landesvorsitzender der Wirtschaftsbund-Silberlöwen. Seit 1988 war Höfinger Träger der Julius Raab Medaille, der höchsten Auszeichnung des Wirtschaftsbundes Niederösterreich.
Foto: WKNÖ/Kraus



zurück zur Übersicht Drucken teilen
Diese Website benutzt Cookies um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.Ich bin einverstanden