WBNÖ: Pröll hat Wirtschaftsstandort nachhaltig geprägt

WBNÖ-Zwazl: „Pröll hat immer das Wohl des Standortes Niederösterreich im Auge gehabt. Mikl-Leitner wird Pröll-Erbe im Sinne der blaugelben Betriebe weiterführen.“

„Erwin Pröll ist eine Person, die den vollen Respekt von uns Niederösterreichern hat. Die Menschen in unserem Land und die Anliegen der Wirtschaft waren ihm immer wichtig“, dankt Wirtschaftsbund-Landesgruppen-Obfrau Sonja Zwazl dem scheidenden Landeshauptmann Erwin Pröll nach dem Landespartei-Vorstand. „Pröll hat unser Land von der Grenzregion am Eisernen Vorhang ins Herz Europas geführt und somit auch den Erfolg des Standortes Niederösterreich nachhaltig geprägt.“
Zwazl dankt außerdem für den offenen Diskurs in der langjährigen Zusammenarbeit: „Erwin Pröll hat mit Handschlagqualität im Sinne der niederösterreichischen Betriebe gewirkt, oft hart in Verhandlungen, aber immer auf Augenhöhe und mit Wertschätzung.“
Der designierten Landespartei-Obfrau von Niederösterreich, Johanna Mikl-Leitner, sagt Zwazl im Namen des Wirtschaftsbundes volle Unterstützung zu: „Für die Spitze unseres Landes ist Johanna Mikl-Leitner die richtige Wahl. Sie kommt selbst aus einer Unternehmerfamilie und weiß, was die Betriebe in unserem Land brauchen. Wir werden mit ihr gemeinsam im Sinne der blaugelben Unternehmerinnen und Unternehmer weiterarbeiten und freuen uns schon auf viele positive Impulse für unsere Wirtschaft.“
Wirtschaftsbund-Direktor Harald Servus ergänzt: „Der WBNÖ wird mit seiner ganzen Organisationskraft hinter Johanna Mikl-Leitner stehen.“

Fotos: Erich Marschik



zurück zur Übersicht Drucken teilen
Diese Website benutzt Cookies um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.Ich bin einverstanden