Sonja Zwazl

WBNÖ: Mit „Normung neu“ endlich mehr Transparenz

Mit neuem Normengesetz geht lange Forderung des WBNÖ nach freiem Normenzugang in Erfüllung.

„Das neue Normengesetz bringt wesentliche Erleichterungen für unsere Betriebe“, freuen sich Wirtschaftsbund-Landesgruppen-Obfrau Sonja Zwazl und Direktor Harald Servus über den Beschluss des Gesetzes im Parlament. „Es ist erfreulich, dass zukünftig keine Teilnahmebeiträge mehr für die Mitarbeit in Normungskomitees bezahlt werden müssen und auch, dass unsere Betriebe endlich unbeschränkten kostenlosen Zugang zu den Normen bekommen.“ Das Normungssystem werde in Österreich somit transparenter, effizienter und vor allem werde die Normenflut eingedämmt.

Mit dem neuen Gesetz gehe eine lange Forderung des Wirtschaftsbundes Niederösterreich in Erfüllung, denn: „Wie sollen sich unsere Unternehmerinnen und Unternehmer an die Normen, zu denen in Gesetzen verwiesen wird, halten, wenn sie keinen freien Zugang dazu haben? – Mit dem Beschluss des neuen Gesetzes wird das endlich möglich“, so Zwazl abschließend.



zurück zur Übersicht Drucken teilen
Diese Website benutzt Cookies um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.Ich bin einverstanden