Vollprofis ziehen Wespenplage den Stachel

Schädlingsbekämpfer richten eigene Notruf-Nummer ein.

Der heiße Sommer lockt nicht nur zum Baden. Er sorgt leider auch für eine Wespen-Invasion in Niederösterreichs Gärten. Da ist es gut, dass es eigene Profis gibt, die genau wissen, wie man der Wespenplage den Stachel zieht. Für Notfälle wurde von den Wespen-Bekämpfern eine eigene Notruf-Nummer eingerichtet: 0664 2100022

Insgesamt 50 Unternehmen sind in Niederösterreich in der Schädlingsbekämpfung aktiv – und damit auch der passende Ansprechpartner, wenn der Garten von Wespen verseucht ist. „Wespennester entstehen in monatelanger Arbeit, die man oft gar nicht bemerkt“, erläutert Franz Astleithner, der zuständige Landesinnungsmeister in der Wirtschaftskammer. „Wenn dann das Nest fertig und voll bevölkert ist, ist dafür dann Gefahr in Verzug.“

Überdies, so Astleithner weiter, „ist Wespe nicht gleich Wespe. Von den sieben bei uns vorkommenden Wespenarten sind lediglich drei wirklich für den Menschen gefährlich.“ Um erkennen zu können, welche Art den Garten befallen hat und wie daher im Einzelfall die Wespenplage angegangen werden muss, brauche es umfassendes Spezialisten-Know-how. „Die Feuerwehr stößt hier einfach an ihre Grenzen“, betont Astleithner. So seien Schädlingsbekämpfer auch medizinisch auf allfällige Stiche vorbereitet, was bei Angehörigen der Feuerwehr wohl nur in Ausnahmefällen der Fall sei. „Die Feuerwehr ist für uns alle unverzichtbar bei der Brandbekämpfung. Gegen die Wespenplage wendet man sich aber besser an die Notruf-Nummer der Wespenwehr: 0664 2100022.



zurück zur Übersicht Drucken teilen
Diese Website benutzt Cookies um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.Ich bin einverstanden