Kaufmann folgt Eigner im Landtag

Der Klosterneuburger Christoph Kaufmann übernimmt das Mandat von Willibald Eigner.

Der Wirtschaftsbund Niederösterreich hat einen neuen Vertreter im Landtag: Mandatar Willibald Eigner zieht sich aus der Politik zurück, ihm folgt der Klosterneuburger Stadtrat Christoph Kaufmann als Abgeordneter nach. „In erster Linie möchte ich die Interessen der blaugelben Betriebe vertreten, in zweiter Linie die Interessen von meinem neuen Wahlkreis Klosterneuburg / Tulln“, erklärt Kaufmann. „Ich freue mich schon sehr auf viele neue Termine und interessante Gespräche mit den Bürgerinnen und Bürgern.“

Der 41-Jährige verfügt über breit gefächertes politisches Knowhow: In seiner Heimat Klosterneuburg ist er seit 2013 im Gemeinderat, seit 2015 ist er als Stadtrat tätig. Außerdem ist er Wirtschaftsbund-Teilbezirksgruppen-Obmann von Klosterneuburg sowie Bezirksvorsitzender der „Jungen Wirtschaft“.

Bei einem gemeinsamen Treffen dankte Landesgruppen-Obfrau Sonja Zwazl Willibald Eigner: „Du hast dich immer mit vollem Einsatz für die NÖ Unternehmerinnen und Unternehmer engagiert. Ich danke dir ganz herzlich für dein Engagement.“ Außerdem wünschte sie Kaufmann alles Gute für seine neue Aufgabe.



zurück zur Übersicht Drucken teilen
Diese Website benutzt Cookies um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.Ich bin einverstanden