Fakten-Check zu TTIP mit Othmar Karas

EU-Parlamentarier stand den Wirtschaftsbund-Funktionären für Fragen zum transatlantischen Freihandelsabkommen zur Verfügung.

Das transatlantische Freihandelsabkommen TTIP war das Thema einer Diskussionsveranstaltung des Wirtschaftsbundes Niederösterreich mit Europa-Abgeordneten Othmar Karas. Er berichtete den Wirtschaftsbund-Funktionären, unter anderem Direktor Harald Servus und Landesgruppen-Obfrau Sonja Zwazl, aus erster Hand über den aktuellen Verhandlungsstand. Schwerpunkte waren die europäischen Lebensmittelstandards, die im Verhandlungsmandat verankert sind, und die Chancen für KMU durch den Abbau so genannter nicht tarifärer Handelshemmnisse, wie zum Beispiel Normen.

Die häufige Kritik in Österreich an den TTIP-Verhandlungen kann Karas nicht nachvollziehen: „So gut wie alle Sorgen und Anliegen der Bürger sind entweder gar nicht Verhandlungsgegenstand oder durch ganz klare Auflagen im Verhandlungsmandat verankert. Warten wir ab, was am Ende des Tages herauskommt. Wenn die Verhandlungskriterien nicht erfüllt sind, gibt es im EU-Parlament für TTIP auch keine klare Mehrheit.“



zurück zur Übersicht Drucken teilen
Diese Website benutzt Cookies um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.Ich bin einverstanden