Wirtschaftsbund unterstützt Gaby Schwarz 

Gaby Schwarz wird bei den Nationalratswahlen am 29. September wieder als Kandidatin für den Wirtschaftsbund antreten. Ihr Fokus liegt auf einer Fortsetzung des erfolgreichen Weges der letzten Jahre.

Landesobmann Peter Nemeth freut sich über das Antreten von Gaby Schwarz bei den Nationalratswahlen
Landesobmann Peter Nemeth freut sich über das Antreten von Gaby Schwarz bei den Nationalratswahlen

"Unter Bundeskanzler Sebastian Kurz hat unser Land einen Aufschwung erlebt, von dem alle Bürger profitiert haben", sagt Schwarz. "Die Palette der umgesetzten Maßnahmen reicht vom Familienbonus Plus bis hin zu flexiblen Arbeitszeiten." Aufgrund des vorzeitigen Endes der Koalition durch den Misstrauensantrag der SPÖ sind aber viele Vorhaben unerledigt geblieben.

"Als ARGE WB haben wir ein umfangreiches Programm zur langfristigen Absicherung des Wirtschaftsstandortes erarbeitet", sagt Schwarz. "Die schrittweise Reduzierung der Steuerlast für unsere Betriebe ist auf unserer Agenda ganz oben gestanden. In diese Richtung wollen wir auch in Zukunft arbeiten, denn die Unternehmer sichern den Wohlstand in unserem Land."

Die Volkspartei hat daher vor der Sommerpause im Nationalrat noch einen Vorschlag für eine Steuerreform eingebracht. "Dieser sieht die Erhöhung der Kleinunternehmergrenze von 30.000 Euro auf 35.000 Euro, eine Verbesserung der Betriebsausgabenpauschalierung für Kleinunternehmer und eine Verbesserung der Absetzbarkeit von geringwertigen Wirtschaftsgütern vor", erklärt Schwarz. "Darüber hinaus sollen die Krankenversicherungsbeiträge für Selbstständige um 0,85 % sinken." 

Mehr zu Gaby Schwarz



zurück zur Übersicht Drucken teilen
Diese Website benutzt Cookies um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.Ich bin einverstanden