Monika Fiala ist die Managerin des Jahres

Monika Fiala ist Managerin des Jahres

Der Management Club Burgenland kürte im ORF-Landesstudio in Eisenstadt Mag. Monika Fiala zur 23. Managerin des Jahres. Fiala ist seit 2017 Geschäftsführerin von Waldquelle Kobersdorf.

Die Managerin des Jahres Monika Fiala im Kreise ihrer Familie
Die Managerin des Jahres Monika Fiala im Kreise ihrer Familie

Die Wahl zur Managerin des Jahres 2019 ist heuer auf Monika Fiala gefallen. Laudator Präsident Ing. Peter Nemeth lobte die Geehrte als Führungskraft, die eine Führungsverantwortung an den Tag legt, die man nicht alle Tage findet. „Sie ist eine Managerin im wahrsten Sinne des Wortes, die Ausdauer und Disziplin, gepaart mit Familiensinn und Naturverbundenheit lebt. Sie ist nicht jemand, der ins Rampenlicht drängt, vielmehr eine akribische Arbeiterin, die das Produkt für sich sprechen lässt“, sagt Nemeth.

"Aber unsere Managerin des Jahres hat mehr als nur wirtschaftliche Kennzahlen vorzuweisen. Sie hat dem Unternehmen ein neues Aussehen gegeben, Werte wie Natur, Heimat und Familie rückten in den Mittelpunkt. Das zeigt sich in stimmungsvollen Werbefilmen ebenso wie beim beliebten Familienwandertag oder einer großen Baumpflanz-Initiative des Unternehmens", so Nemeth weiter.

Die Auszeichnung „Manager des Jahres“ wurde vom Management Club Burgenland ins Leben gerufen, um herausragende Leistungen und Erfolge im Wirtschaftsleben zu würdigen.

„Monika Fiala hat als „Managerin des Jahres 2019“ die Waldquelle Kobersdorf als Geschäftsführerin übernommen und mit einer verantwortungsvollen Qualitätssicherung, einer starken Verankerung in der Region und zahlreichen Strukturänderungen der Zeit angepasst. Aus diesem Grund war sie die Managerin, die uns heuer mit ihrer Leistung am meisten beeindruckt hat“, sagt Management Club Burgenland Präsident Dr. Rudolf Könighofer.



zurück zur Übersicht Drucken teilen
Diese Website benutzt Cookies um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.Ich bin einverstanden