Unsere Unternehmer müssen jetzt an viele Dinge gleichzeitig denken (Foto: Gerd Altmann/pixabay)

Unterstützungsmöglichkeiten für Betriebe und aktuelle Infos zum Coronavirus

Unser Land und unsere Unternehmen stehen zur Zeit vor großen Herausforderungen. Der Coronavirus beeinflusst unser gesamtes Leben - sowohl im privaten als auch im geschäftlichen Bereich. Wir haben die wichtigsten Infoseiten zu dem Thema zusammengefasst.

Die Wirtschaftskammer hat ein eigenes Info-Service Portal eingerichtet
Die Wirtschaftskammer hat ein eigenes Info-Service Portal eingerichtet

Alle Unterstützungsmöglichkeiten für Unternehmer im Zuge der COVID-19 Krise gibt es übersichtlich zusammengefasst auf der Homepage des Bundesministeriums für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort. Von der Stundung des SVS Beiträge über die Kurzarbeit bis zur Initiative "Händler helfen Händlern" gibt es online wertvolle Infos zu finden.

Zur Homepage des Ministeriums für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort

Die Wirtschaftskammer hat ein eigenes Infoportal für die Unternehmer geschaffen. Dort gibt es alles über die aktuellen Entwicklungen und Maßnahmen nachzulesen bzw. downzuloaden. Außerdem steht ein Chatbot zur Verfügung und unter 05 90900-4352 gibt es eine eigene Telefonhotline.

Zum Info-Service Portal der Wirtschaftskammer

Vollgepackt mit Informationen zum Coronavirus ist auch die Website des Gesundheitsministeriums. Dort finden sich unter anderem sämtliche Erlässe und Verordnungen sowie Handlungsempfehlungen für Berufsgruppen.

Zur Homepage des Gesundheitsministeriums

Gemeinsam gegen das Coronavirus - so lautet das Motto der behördenübergreifenden Plattform oesterreich.gv.at. Dort finden sich die wichtigsten Infos und Tipps wie wir uns schützen können kompakt zusammengefasst.

Zur Homepage oesterreich.gv.at

Empfehlenswert ist auch die Website des Innenministeriums. Dort gibt es nicht nur aktuelle Informationen zum Coronavirus zu finden, es gibt auch Tipps zum Umgang mit dem Thema Cybercrime. Denn gerade in Krisenzeiten versuchen Kriminelle die Verunsicherung der Menschen auf verschiedenste Art und Weise auszunutzen.

Zur Homepage des Innenministeriums



zurück zur Übersicht Drucken teilen
Diese Website benutzt Cookies um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.Ich bin einverstanden