Wirtschaftsbund trauert um Nationalrätin Barbara Krenn

03.04.2019/

Bundesleitung

Barbara Krenn wurde viel zu früh aus unserer Mitte gerissen. Ihr Ableben hat ein tiefes Loch in der Familie des Wirtschaftsbundes hinterlassen. Trotz ihres Schicksalsschlages hat sie nie ihr Engagement und lebensfrohe Art verloren. Das hat mich tief beeindruckt. Unsere Gedanken und Mitgefühl gelten in diesen schwierigen Stunden ihrer Familie, so Wirtschaftsbund-Präsident Harald Mahrer.

„Der plötzliche Tod von Barbara Krenn ist ein Schock für die Wirtschaftsbund-Familie. Sie war eine großartige Kollegin und Freundin, die trotz ihrer schweren Krankheit nie verzweifelt ist und hingebungsvoll für dieses Land gearbeitet hat. Ihr Engagement als Unternehmerin, Bürgermeisterin und fürsorgliche Mutter soll uns allen ein Vorbild sein“, so Kurt Egger, Generalsekretär des Wirtschaftsbundes.



zurück zur Übersicht Drucken teilen
Diese Website benutzt Cookies um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.Ich bin einverstanden