Wirtschaftsbund begrüßt Verlängerung des Kurzarbeitsmodells

29.07.2020/

Bundesleitung

„Mit der Verlängerung der Kurzarbeit ist es gelungen, individuelle und branchenspezifische Lösungen für betroffene Unternehmen zu finden. Dadurch bekommen Betriebe die nötige Planungssicherheit und können Arbeitsplätze halten“, so Kurt Egger, Wirtschaftsbund Generalsekretär.

Regierung und Sozialpartner präsentierten heute die Details zum neuen Modell: Die Verlängerung der Kurzarbeit gilt ab 1. Oktober für weitere sechs Monate. Die Mindestarbeitszeit wird von 10 auf 30 Prozent angehoben, die Nettoersatzrate für Beschäftigte bleibt bei 80 bis 90 Prozent.

„Die österreichische Form der Kurzarbeit ist ein internationales Vorzeigemodell. Seit Beginn der Krise konnten so 400.000 Arbeitsplätze gesichert werden. Durch die neue Lösung bekommen unsere Betriebe nun auch im Herbst die nötige Unterstützung. Der schnelle Schulterschluss von WKO und ÖGB hat abermals die Bedeutung der Sozialpartnerschaft gezeigt,“ so Kurt Egger.



zurück zur Übersicht Drucken teilen
Diese Website benutzt Cookies um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.Ich bin einverstanden