Wirtschaftsbund: EuGH bestätigt - Urlaubsregelung in Österreich bleibt unverändert

13.03.2019/

Bundesleitung

Die AK hat zu viel riskiert - Regelung zur 6. Urlaubswoche ist EU-konform

"Die AK hat hoch gepokert und dabei den arbeitsrechtlichen Grundsatz aufs Spiel gesetzt, dass Betriebstreue mit zusätzlichem Urlaub belohnt wird," meint Kurt Egger, Generalsekretär des Österreichischen Wirtschaftsbundes, anlässlich des EuGH-Urteils rund um die 6. Urlaubswoche. Grund für das Urteil war eine Klage gegen die Eurothermen-Resort Bad Schallerbach GmbH. Die AK hat behauptet, dass die Betriebszugehörigkeit als Voraussetzung für den Erhalt der 6. Urlaubswoche diskriminierend sei und die Arbeitnehmerfreizügigkeit beschränke. Der EuGH stellte heute aber klar: Bei der Anrechnung der Vordienstzeiten spielt die Herkunft keine Rolle, denn Österreichische Bürger und EU-Bürger werden bei der Anrechnung von Vordienstzeiten gleichbehandelt – die Anrechnung ist jeweils nur eingeschränkt möglich.

"Damit ist nun ganz klar: das österreichische Urlaubsrecht ist EU-konform und wir sehen keinen Bedarf für eine unnötige Änderungen", stellt Egger klar und betont dabei: "Darüber hinaus würde eine generelle und allgemeine 6. Urlaubswoche nach 25 Arbeitsjahren – wie von Seiten der Arbeitnehmer-Vertretung immer wieder gefordert - sehr wohl eine Diskriminierung darstellen, denn jüngere Arbeitnehmer würden dabei ganz klar benachteiligt werden."

Darüber hinaus muss sich Betriebstreue lohnen. Zuverlässige und treue Arbeitnehmer sind ein unerlässlicher Erfolgsfaktor für unsere Betriebe. Tagtäglich ziehen in Österreich 200.000 Unternehmerinnen und Unternehmer gemeinsam mit ihren 3,8 Millionen Beschäftigten an einem Strang. "Diese Loyalität ist nicht selbstverständlich und soll sich auch auszahlen – das bestätigt nun auch der EuGH“, hält Wirtschaftsbund-Generalsekretär Mag. (FH) Kurt Egger fest.

Durch das Ergebnis bleibt die Urlaubsregelung in Österreich unangetastet und Unternehmer werden nicht unnötig mehr belastet. „Auch in Zukunft setzen wir auf ein gutes und harmonisches Miteinander im Betrieb, wo Arbeitnehmer und Arbeitgeber Seite an Seite arbeiten, auch über längere Jahre hinweg“, so Wirtschaftsbund Egger abschließend.




zurück zur Übersicht Drucken teilen
Diese Website benutzt Cookies um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.Ich bin einverstanden