Wirtschaftsbund-Kampagne zum „Inserat des Jahres“ gekürt

21.02.2018/

Bundesleitung

Durch die derzeitigen Arbeitszeitrechte sind Arbeitgeber wie Arbeitnehmer gleichermaßen eingeengt.

„Zeit wird’s!“ Das Print-Inserat der Wirtschaftsbund-Kampagne zur Arbeitszeitflexibilisierung sticht ins Auge: Deshalb wurde es von den „Wirtschaftsnachrichten“ zum „Erfolgreichsten Inserat des Jahres 2017“ gekürt. Die Auszeichnung nahmen WB-Generalsekretär Mag. René Tritscher LL.M., Abg.z.NR Peter Haubner und WB-Kommunikationschefin Mag. Cordula Uhlir im Rahmen der 20-Jahr-Feier des Magazins am 19.Februar in Wien entgegen.

©Wirtschaftsbund

Noch gibt es in Österreich zahlreiche gesetzliche Hürden, die eine moderne und wettbewerbsfähige flexible Arbeitszeit verhindern. Das zu ändern, ist Anliegen des Wirtschaftsbundes. Durch flexible Arbeitszeiten werden Arbeitnehmer, aber auch Firmen – zum Beispiel bei Auftragsspitzen – anpassungsfähiger, da diese den heutigen Anforderungen entsprechen. Die Forderung nach flexiblen Arbeitszeiten findet sich auch im aktuellen Regierungsprogramm wieder.



zurück zur Übersicht Drucken teilen
Diese Website benutzt Cookies um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.Ich bin einverstanden