TULLN - BEZIRKSNEWS

Sommerfest in St.Andrä-Wördern/Zeiselmauer

Bei perfektem Wetter fand auf dem Ragus Firmengelände das jährliche Sommerfest des Wirtschaftsbundes St. Andrä-Wördern/Zeiselmauer statt: Gemeinsam mit LAbg. Christoph Kaufmann und Bezirksgruppen-Obmann Christian Bauer eröffnete Gemeindegruppen-Obmann Thomas Markovic das Fest durch den Anstich des. Wie es sich für ein Sommerfest gehört, wurde der Griller angeworfen. Das Netzwerken blieb natürlich nicht auf der Strecke.


Sommerfest: Ulrich Rockstroh, LAbg. Christoph Kaufmann, Alfred Kögl, Walter Petz, Bürgermeister Maximilian Titz, Bezirksgruppen-Obmann Christian Bauer, Susanne Kittinger und Thomas Markovic.
Foto: Susicky



Stadtgruppensitzung mit LAbg. Christoph Kaufmann
Die Mitglieder der Stadtgruppe Tulln trafen sich zur gemeinsamen Arbeitssitzung: Obmann Johann Figl konnte dafür LAbg. Christoph Kaufmann gewinnen, der über aktuelle Themen aus dem NÖ Landtag referierte. Vizebürgermeister Harald Schinnerl berichtete über die Aktivitäten des Tullner Gemeinderates und gab Einblick in die Zukunftsprojekte der Stadt. Weiters referierte er über Building Information Modeling (BIM).


Arbeitssitzung: Friedrich Schmidberger, Edwin Pircher, Alfred Sammer, Markus Urban, LAbg. Christoph Kaufmann, Hannes Boyer, Harald Wächter, Obmann Johann Figl, Rudolf Müller, Eleonore Hebenstreit, Harald Schinnerl, Günther Berger und Martin Halbmayer.


Ehrung für Erich Nagy zum 70. Geburtstag
Erich Nagy aus Reidling feierte seinen 70. Geburtstag. Diese Gelegenheit nutzten Gemeindegruppen-Obmann Bgm. Christoph Weber und Hans Haller, Bezirksvorsitzender der Silberlöwen, um zu gratulieren und ihm das Silberne Ehrenzeichen der Silberlöwen zu überreichen. Die Urkunde ist ein Dankeschön für seine langjährige Treue.
Erich Nagy ist seit 1971 Mitglied des Wirtschaftsbundes und seit 1998 Funktionär in der Gemeindegruppe. Er nimmt auch regelmäßig an den vielen Veranstaltungen der Silberlöwen des Bezirkes teil.


Ehrung zum Runden: Helga Nagy, Gemeindegruppen-Obmann Bgm. Christoph Weber, Erich Nagy, Obmann der Silberlöwen Hans Haller und Margit Andert.


Rudolf Köckeis feiert runden Geburtstag
In Freundorf gab es Grund zur Freude, denn Rudolf Köckeis feierte seinen 80. Geburtstag, zu dem Bezirksgruppen-Obmann Christian Bauer und Hans Haller, Bezirksvorsitzender der Silberlöwen, gratulierten und ihm das Goldene Ehrenzeichen der Silberlöwen verliehen. Rudolf Köckeis leitete über 36 Jahre das Wagenschmiedegewerbe und eine Tankstelle. Seit 56 Jahren ist Köckeis Mitglied des Wirtschaftsbundes. Als Gemeindegruppen-Obmann vertrat er knapp 20 Jahre die regionale Wirtschaft. 1975 wurde ihm die Silberne Ehrennadel und 1984 die Goldene Ehrennadel des Wirtschaftsbundes verliehen.


Gratulation: Hans Haller, Rudolf Köckeis, Gabriele Köckeis und Bezirksgruppen-Obmann Christian Bauer.


Neue Führungskraft in Sieghartskirchen
Der Wirtschaftsbund Sieghartskirchen wählte einen neuen Vorstand, wodurch es zum Spitzenwechsel in der Gemeindegruppe kommt. Robert Marold löst den bisherigen Obmann Bernd Bartsch ab. Marold ist Inhaber der Firma Ocotplus, die im IT-Business tätig ist. Als Stellvertreter fungieren Bernd Bartsch, Alois Poyer und Roman Obermaisser. Das Team besteht weiter aus Finanzreferent Gottfried Hochrieder, den Finanzprüfern Herbert Nastl sowie Waltraud Kadlec und Schriftführer Hermann Geiger.
Bezirksgruppen-Obmann Christian Bauer leitete die Wahl. Er wünschte gemeinsam mit Organisationsreferent Günther Mörth und Teilbezirksgruppen-Obmann Johann Figl dem neuen Team alles Gute für die kommende Arbeitsperiode. Im Anschluss stellte der gewählte Obmann seine Ideen und Wünsche für Sieghartskirchen vor.


Neue Kraft in Sieghartskirchen: Franz Geiger, Hermann Geiger, Alois Poyer, Walter Hell, Christian Bauer, Johann Figl, Robert Marold, NR Johann Höfinger, Bernd Bartsch, Martina Höfinger, Waltraud Kadlec, Gottfried Hochrieder.


Silberlöwen besuchen Dresden
Hans Haller, Bezirksvorsitzender der Silberlöwen, reiste mit zahlreichen Teilnehmern nach Dresden. Der fünftägige Ausflug brachte die Reisenden in die Porzellanstadt Meissen, das Jagdschloss Moritzburg, das Elbsandgebirge und zu den Bastei Felsen. Am Heimweg erkundete die Reisegruppe noch das Erzgebirge sowie Seiffen, das auch als Spielzeugstadt bekannt ist.


Unternahmen eine spannende Reise ins Nachbarland. Foto: Wolfgang Jestl


Mehr Sicherheit im Straßenverkehr
Die Schutzengel-Aktion versucht seit vielen Jahren neuralgische Straßenabschnitte zu entschärfen. „Die Schutzengel-Aktion soll für erhöhte Sicherheit der Kleinsten im Straßenverkehr sorgen. Wir wollen mit dieser Aktion das Bewusstsein schärfen und für mehr Sicherheit im Straßenverkehr beitragen. Es gilt daher, potenzielle Gefahrenstellen für unsere Kleinsten auszuräumen“, so Bezirksgruppen-Obmann Christian Bauer. Er überreichte gemeinsam mit LAbg. Alfred Riedl den Kindern der Grafenwörther Volksschule Jausensackerl.


Jausensackerl für die Kleinen: Christian Bauer und Alfred Riedl mit den Schülern und Lehrern der Volksschule Grafenwörth.


Auszeichnungen für Dampier und Weber
Bürgermeister Christoph Weber und Andreas Dampier erhielten die Silberne Ehrennadel des Wirtschaftsbundes als Dank und Anerkennung für ihre Leistungen rund um die regionale Wirtschaft. Dampier ist seit 2009 Gemeindegruppen-Obmann von Kirchberg am Wagram und kleidet zusätzlich das Amt des Teilbezirksgruppen-Obmann-Stellvertreters seit dem Jahr 2010. Obmann-Stellvertreter im Teilbezirk ist auch Christoph Weber, der außerdem seit 14 Jahren in der Gemeindegruppe Sitzenberg-Reidling den Wirtschaftsbund in der Gemeinde führt.
Bezirksgruppen-Obmann Christian Bauer überreichte den beiden Unternehmern die Urkunden und bedankte sich gemeinsam mit Organisationsreferent Günther Mörth für deren Einsatz im Sinne der Wirtschaft.


Dank und Anerkennung: Organisationsreferent Günther Mörth, Bürgermeister Christoph Weber und Bezirksgruppen-Obmann Christian Bauer.


Auszeichnung als Dankeschön: Bezirksgruppen-Obmann Christian Bauer, Andreas Dampier und Irene Dampier.


Getränke Bayer ehrt langjährige Mitarbeiter
Franz Bayer sen. legte vor mehr als 40 Jahren den Grundstein für den Getränkegroßhandel in Königsbrunn. Aus diesem Anlass lud die Firma zu einer Jubiläums-Feier. Im Rahmen des Festes erfolgte die Auszeichnung von mehr als 20 langjährigen Mitarbeitern für insgesamt rund 350 Dienstjahre im Betrieb.

Geehrt wurden Karl Söllner, Franz Altenburger, Gabriele Bernhaupt, Franz Haubner, Martin Leuthner, Jakup Ismaili, Rainer Mauss, Franz jr. Bayer, Marion Silberbauer-Schechtner, Ernst Bauer, Markus Hauser, Franz Ronalter, Christiane Riedl, Alfred Bayer, Andrea Schill, Walter Blauensteiner, Heidi Brunner und Leopold Pinger. Besonders bejubelt wurden Gertrude Bayer und Franz Kraft, die für ihre 41-jährige Firmenzugehörigkeit mit der Goldenen Mitarbeitermedaille ausgezeichnet wurden.

Franz Bayer sen. unterstrich in seiner Ansprache, unter welchen einfachen Verhältnissen alles begonnen hat. Beim Bau der ersten Lagerhallen hat er etwa selbst noch Hand angelegt. Bezirksgruppen-Obmann Christian Bauer wies in seiner Rede auf das gemeinschaftliche Handeln hin, das einen Familienbetrieb besonders auszeichnet.
Mit einem ausgezeichneten Buffet der Familie Solich und Musik von „F.A.B.3“ klang der Abend gemütlich aus.


Die Geehrten freuen sich über die Anerkennung für ihre langjährige Treue.


Silbernes Ehrenzeichen der Silberlöwen für Leopold Reinwein
Anlässlich des 80. Geburtstages von Leopold Reinwein gratulierte Hans Haller, Obmann der Silberlöwen des Bezirkes Tulln, herzlich und überreichte das Silberne Ehrenzeichen der Silberlöwen. Leopold Reinwein ist seit 1961 Mitglied des Wirtschaftsbundes und war lange Mitglied des Gemeindegruppen-Vorstands.


Auszeichnung zum Geburtstag (v.l.): Hans Haller und Leopold Reinwein.


Johann Weidlinger feiert 85. Geburtstag
Über 30 Jahre lang führte Johann Weidlinger ein Lebensmittelgeschäft in Langenlebarn. Aus Anlass seines 85. Geburtstags gratulierten Bezirksgruppen-Obmann Christian Bauer und Bezirksvorsitzender der Silberlöwen Hans Haller.
Johann Weidlinger ist seit 1956 Mitglied des Wirtschaftbundes und war 24 Jahre Gemeindegruppen-Obmann von Langenlebarn, Finanzreferent der Bezirksgruppe und jahrelang im Ballkomitee der Bezirksgruppe.
Christian Bauer bedankte sich bei dem Geburtstagskind für sein Engagement und seine Wirtschaftsbund-Treue und überreichte Johann Weidlinger das Goldene Ehrenzeichen der Silberlöwen.


Glückwünsche zum Geburtstag (v.l.): Hans Haller, Gerlinde Weidlinger, Johann Weidlinger und Christian Bauer.


Josef Scherndl feiert 70. Geburtstag
Anlässlich des runden Geburtstages von Josef Scherndl gratulierte Hans Haller, Bezirksvorsitzender der Silberlöwen, recht herzlich und überreichte dem Geburtstagskind das Silberne Ehrenzeichen der Silberlöwen. Er wünschte Scherndl weiterhin alles Gute und Gesundheit für die Zukunft.


Auszeichnung zum runden Geburtstag (v.l.): Hans Haller, Johanna Scherndl und Josef Scherndl.


Jubiläum bei „Toni´s Blumenstube“ in Kirchberg am Wagram
Zahlreiche Gäste folgen der Einladung von Karin Szing in „Toni´s Blumenstube“, um das 31-jährige Bestehen des Unternehmens zu feiern. Gegründet wurde das Unternehmen von Antonia Szing. Vor ein paar Jahren übernahm das Geschäft ihre Tochter Karin Szing. Vor einem Jahr eröffnete Karin Szing selbst auf der Kremser Straße in Kirchberg am Wagram eine neue Filiale.


Bei der Feier (v.l.): Alois Zeilinger, Mutter Antonia Szing, Gatte Thomas Ottersböck, Karin Szing, Bürgermeister Wolfgang Benedikt, Gemeindegruppenobmann Andreas Dampier. Fotograf: Bezirksblatt/Joachim Pricken


Niederösterreichs Unternehmerinnen: starke Frauen für eine starke Wirtschaft
„Frauen führen, Frauen erziehen, Frauen verbinden – die Arbeit von Frau in der Wirtschaft setzt dort an, wo uns Unternehmerinnen Handlungsbedarf aufzeigen“, beschreibt Landesvorsitzende KommR Waltraud Rigler den Fokus von Frau in der Wirtschaft. „Uns ist bewusst, dass wir Frauen ermutigen müssen, führende Positionen in der Wirtschaft und in der Politik zu übernehmen. Wir informieren bei unseren Veranstaltungen und zeigen zahlreiche erfolgreiche Beispiele auf, wie die NÖ Gewinnerin des Unternehmerinnenawards, Doris Ploner. Sie ergänt: „Wir machen uns Gedanken über die Zukunft der Arbeit, brauchen flexible Arbeitszeitmodelle und damit ein breit gefächertes Angebot an Kinderbetreuungsmöglichkeiten.“ Frau in der Wirtschaft fordert deshalb auch die Erweiterung der steuerlichen Absetzbarkeit von Kinderbetreuungskosten von 10 auf 14 Jahre. Mit dem Kindergeldrechner für Selbständige unterstützt Frau in der Wirtschaft die Unternehmerinnen, sich die aktuellen Varianten des Kinderbetreuungsgeldes zu berechnen.

Unter dem Motto „Vom ICH zum WIR“ lädt Frau in der Wirtschaft die NÖ Unternehmerinnen ein, die Pros und Contras von Kooperationen anhand gelebter Beispiele abzuwägen. Vielleicht ergibt sich daraus die eine oder andere Möglichkeit, die Stärken von Unternehmerinnen zu verbinden und durch Kooperationen zu wachsen.

Knapp über 53.800 Einzelunternehmerinnen gibt es in Niederösterreich inklusive der Personenbetreuerinnen, mit 64,2 Prozent der Unternehmensgründungen liegen sie auf der Überholspur. Die Sparte Gewerbe und Handwerk hat mit 62 Prozent den höchsten Frauenanteil, gefolgt von Tourismus und Freizeitwirtschaft mit 44,7 Prozent und dem Handel mit 34,3 Prozent. Im Bezirk Tulln ist der Frauenanteil bei 48,9 Prozent. Angelika Schildecker: „Als ‚Frau in der Wirtschaft‘-Bezirksvorsitzende unterstütze ich den wirtschaftlichen Erfolg von Unternehmerinnen: Mit konsequenter Interessenvertretung, umfassendem Service und einem erfolgreichen Netzwerk.“


Angelika Schildecker ist Vorsitzende von Frau in der Wirtschaft im Bezirk Tulln.


Silberlöwen feiern Fasching
Bezirksvorsitzender der Silberlöwen, Hans Haller, lud zu einer Premiere: Zum ersten Mal organisierten die Silberlöwen eine Faschingsveranstaltung im Gasthaus Schmid in Sitzenberg-Reidling. Für eine musikalische Rundreise sorgten Maria Hofstätter und Annemarie Köstelbauer. Die zahlreichen Besucher waren von dem Faschingsfest begeistert.


Feierten Fasching (v.l.): Johann Girschik, Annemarie Köstelbauer, Hans Haller und Maria Hofstätter


Wirtschaftsbund Tulln fordert flexibles Arbeitzeitsmodell
„Zeit wird´s: Wir brauchen flexible Arbeitszeiten!“, fordert Bezirksgruppen-Obmann Christian Bauer. Im Bezirk Tulln startet er gemeinsam mit den Wirtschaftsbund-Funktionären eine große Kampagne zum Thema. „Geplant sind Verteilaktionen und Betriebsbesuche, bei denen wir Unternehmer und Mitarbeiter zum Thema informieren“, führt Bauer aus.

Im Bezirk Tulln beschäftigen 6.876 Unternehmen 19.956 Mitarbeiter. Die Arbeitszeitflexibilisierung sei hier aktueller denn je: „Die Unternehmer bewegen sich viel zu oft in Graubereichen und Mitarbeiter dürfen nicht länger arbeiten, selbst wenn sie wollen. Das verbietet das viel zu enge Zeitkorsett“, zeigt der Wirtschaftsbund-Obmann auf. Statt der derzeit gültigen 10 Stunden Höchstarbeitszeit pro Tag, 50 Stunden pro Woche, durchgerechnet auf ein Jahr, „setzt sich der Wirtschaftsbund im Bezirk Tulln ein für 12 Stunden Höchstarbeitszeit pro Tag, 60 Stunden pro Woche und durchgerechnet auf 2 Jahre“, so Bauer weiter. „Die Unternehmer könnten dadurch Spitzen besser abdecken, für die Arbeitnehmer entstehen längere Freizeitblöcke.“

Auch eine Umfrage des Wirtschaftsbundes bestätigt laut Obmann Bauer die Wichtigkeit, die Arbeitszeiten zu flexibilisieren: „84 Prozent der befragten Unternehmer und Arbeitnehmer sind für eine flexiblere Gestaltung von Arbeitszeiten, 80 Prozent sagen sogar, dass flexiblere Arbeitszeiten die Vereinbarkeit von Familie und Beruf positiv beeinflussen.“

Die Wirtschaftsbund-Funktionäre aus Tulln sammeln bei der Kampagne auch Unterstützer für die Aktion und Betroffene unter www.wirtschaftsbund.at/zeitwirds!


In der Blumenhandlung in Kirchberg (v.l.): Sabine Hackensöllner, Karin Szing und Christian Bauer.


Zu Gast bei Firma Schreiblehner in Freundorf (v.l.): Martin Schreiblehner (2.v.r.) mit seinen Mitarbeitern.


Faschingsumzug in der Gemeinde Judenau


Gemeindegruppen-Obmann Martin Schreiblehner nahm gemeinsam mit
Funktionären und Mitgliedern des Wirtschaftsbund am Faschingsumzug in Judenau
teil. Der Spaß kam dabei nicht zu kurz. Fotos: Schreiblehner


Auszeichnung für Herbert Bonka
Zum 70. Geburtstag gratulierte Hans Haller, Bezirksvorsitzender der Silberlöwen des Bezirkes Tulln, Herbert Bonka aus Oberkirchbach. Der Jubilar ist seit 1968 Mitglied des Wirtschaftsbundes, übte zahlreiche Funktionen aus und engagiert sich bis heute für die Wirtschaft in der Region. Über 30 Jahre führte er ein Gasthaus. Als Zeichen des Dankes und der Anerkennung überreichte ihm Hans Haller das Silberne Ehrenzeichen der Silberlöwen.


Ehrung zum Geburtstag (v.l.): Brigitte Bonka, Herbert Bonka und Hans Haller.

Rauch GmbH in Trasdorf bildet 100. Lehrling aus
Das Unternehmen in Trasdorf legt besonders Wert auf die Ausbildung von Lehrlingen. Im eigenen räumlichen Ausbildungsbereich bildete Rauch mittlerweile 100 Lehrlinge aus. Die Firma, 1970 von Gerhard Rauch in Wien gegründet, wurde 1995 um eine weitere Produktionsstätte in Trasdorf erweitert, 2007 wurden eine Lagerhalle und ein Parkplatz errichtet. In weiterer Folge wurden ein Bürogebäude sowie Sozialräume am Betriebsstandort Trasdorf geschaffen. 2012 fand eine Betriebserweiterung mit ca. 800 Quadratmeter Produktionsfläche statt.


Gratulierten zum 100. Lehrling (v.l.): Vizebürgermeister Franz Mandl, August Wöginger, Geschäftsführer Gerhard Rauch, Geschäftsführer Anton Buresch und Johann Höfinger.


Johann Schmid erhält Ehrung zum runden Geburtstag
Anlässlich des 60. Geburtstages von Johann Schmid überbrachte Hans Haller, Obmann der Silberlöwen, eine Dank- und Anerkennungsurkunde. Johann Schmid, Gastwirt in Sitzenberg-Reidling, ist seit 1981 Mitglied des Wirtschaftsbundes und übt seit 1994 die Funktion des Gemeindegruppen-Obmannes aus. Hans Haller wünschte ihm alles Gute für die Zukunft.


Hans Haller überreicht die Urkunde an Johann Schmid.


Drei Ehrungen bei Funktionärekonferenz in Tulln
Die Funktionäre-Konferenz des Bezirks Tulln stand diesmal ganz im Zeichen des Dankes. Im Rahmen der Sitzung wurden drei Mitglieder für ihr Engagement rund um die regionale Wirtschaft geehrt. Franz Gaubitzer erhielt die Silberne Ehrennadel, die Goldene Ehrennadel erhielten Johann Pferschinger und Alois Poyer. Bezirksgruppen-Obmann Christian Bauer und Organisationsreferent Günther Mörth überreichten die Urkunden und gratulierten herzlichst.


Bei der Übergabe (v.l.): Franz Gaubitzer, Organisationsreferent Günther Mörth und Bezirksgruppen-Obmann Christian Bauer.


Bei der Überreichung der Auszeichnung (v.l.): Johann Pferschinger, Organisationsreferent Günther Mörth und Bezirksgruppen-Obmann Christian Bauer.


Bei der Überbringung der Urkunde (v.l.): Bezirksgruppen-Obmann Christian Bauer, Alois Poyer und Organisationsreferent Günther Mörth.


Wirtschaftsbund zielsicher in St. Andrä-Wördern
Unternehmer aus den Gemeinden St. Andrä-Wördern, Zeiselmauer und Muckendorf trafen sich zu einem gemeinsamen Abend bei den Hagenthaler Sportschützen. Dort konnten die Wirtschaftsbund-Vertreter ihre Zielgenauigkeit unter Beweis stellen. Anschließend blieb noch Zeit, um sich zu vernetzen und Erfahrungen auszutauschen.


Ins Schwarze getroffen: Zahlreiche Besucher präsentierten ihre Treffsicherheit.


Silbernes Ehrenzeichen der Silberlöwen für Josef Steinbatz
Anlässlich des 70. Geburtstages von Josef Steinbatz gratulierte Hans Haller, Obmann der Silberlöwen im Bezirk Tulln, herzlichst. Josef Steinbatz ist seit 1974 Mitglied des Wirtschaftsbundes und erhielt aufgrund seines Engagements und seiner Unterstützung im Bezirk das Silberne Ehrenzeichen der Silberlöwen.


Übergabe der Urkunde (v.l.) Josef Steinbatz und Hans Haller.


Informativer Abend über 24-Stunden-Betreuung für Silberlöwen
Im Gasthaus Schmid in Reidling fand ein Vortrag zum Thema „24-Stunden-Betreuung“ statt, in dem die Teamleiterin der Förderstelle beim Amt der NÖ Landesregierung, Maria Hofstätter, über Fördermöglichkeiten und andere wichtige Fakten zur Pflege referierte. Anschließend beantwortete sie die Fragen des Publikums. Bezirksvorsitzender der Silberlöwen, Hans Haller, konnte freute sich über die zahlreichen Besucher.


Zahlreiche Silberlöwen aus dem Bezirk besuchten den Vortrag von Maria Hofstätter.


Hans Haller bedankte sich bei Maria Hifstätter mit Blumen.


Wirtschaft trifft Kultur
Zum zweiten Mal lud Frau in der Wirtschaft (FiW) Unternehmerinnen und Unternehmer zum gemeinsamen Theaterbesuch auf die Rosenburg, wo das Stück „Kalender Girls“ gezeigt wurde. Gaby Gaukel, Bezirksvorsitzende von Krems, organisierte diesen Abend für die Bezirke Zwettl, Horn, Krems, Melk, Tulln und Hollabrunn. Über 100 Unternehmerinnen und Unternehmer nahmen das Angebot in Anspruch und folgten der Einladung von FiW. Die kurzweilige und sehr humorvolle Vorstellung begeisterte die Besucher. Gaby Gaukel: „Ich freue mich, dass unsere Idee eines gemeinsamen Theaterbesuches so viele WB-Mitglieder auf die Rosenburg lockte. Gerne werden wir auch nächstes Jahr wieder einen Abend im Kamptal organisieren.“


Freuten sich über das rege Interesse (v.l.): Katharina Hameseder (FiW Melk), Margarete Jarmer (FiW Horn), Angelika Schildecker (Tulln) und Gaby Gaukel (Krems).


Runder Geburtstag für Altobmann
KommR Johann Girschik feiert 80. Geburtstag. Aus diesem Grund besucht eine Delegation des Wirtschaftsbundes rund um Hans Haller, Bezirksvorsitzender der Silberlöwen, seine Stellvertreterin Maria Steininger und Bezirksgruppen-Obmann Christian Bauer den Pensionisten. Sie gratulierten zum runden Geburtstag und bedankten sich für die jahrelange Treue gegenüber dem Wirtschaftsbund.


Glückwünsche für das Geburtstagskind (v.l.): Christian Bauer, Lieselotte Girschik, Johann Girschik, Maria Steininger und Hans Haller.


Frau in der Wirtschaft zu Gast beim Weingut Urbanihof
Unternehmerinnen aus Tulln und Krems besuchten das Weingut Urbanihof von Franz und Sonja Paschinger. Nach einem Begrüßungs-Frizzante ging es gemeinsam mitten in die Wagramer Weinberge zur Aussichtswarte. Franz Paschinger erzählte den interessierten Unternehmerinnen einiges über die Grundlagen des Weinbaus und überraschte mit einer ersten Weinprobe. Anschließend folgte eine Betriebsführung, bevor sich die Unternehmerinnen an einem köstlichen Heurigenbuffet stärkten und das eine oder andere Glas Wein verkosteten. Die beiden Bezirksvorsitzenden Angelika Schildecker (Tulln) und Gaby Gaukel (Krems) waren sich mit den Teilnehmerinnen einig: „Perfektes Netzwerken im kleinen Kreis, verbunden mit einem tollen Betriebsbesuch.“


Angelika Schildecker (6.v.l.), Sonja Paschinger (7.v.l) und Gaby Gaukel (1.v.r.) freuten sich über den wunderschönen Sommerabend in Fels am Wagram.


Überraschungs-Torte für Sonja Zwazl
Anlässlich des 70. Geburtstages von Wirtschaftsbund-Landesgruppen-Obfrau Sonja Zwazl überreichten ihr Bezirksgruppen-Obmann Christian Bauer und Silberlöwen-Bezirksvorsitzender Hans Haller eine große Überraschungstorte. Auch Maria Steininger, Stellvertreterin von Hans Haller, gratulierte dem Geburtstagskind.


Überraschten Landesgruppen-Obfrau Zwazl mit einer liebevoll dekorierten Torte (v.l.): Christian Bauer, Hans Haller, Maria Steininger und Sonja Zwazl.


Unternehmerinnen-Frühstück zum Thema „Social Media“ in Tulln
Die Bezirksvorsitzenden von Frau in der Wirtschaft Tulln und Krems luden gemeinsam zu einem interessanten Unternehmerinnen-Frühstück ein. Zum Thema „Social Media“ zeigte der Landesvorsitzender der Jungen Wirtschaft, Markus Aulenbach, dass soziale Netzwerke, ob im Bereich des Marketings, des Verkaufs oder in der Zusammenarbeit mit anderen Unternehmen, immer wichtiger werden. Facebook, Twitter, Xing, YouTube und viele andere Namen sind seit einigen Jahren aus dem täglichen Leben nicht mehr wegzudenken. Ist ein Einstieg in Social Media sinnvoll? Auf welchen Plattformen soll ein Betrieb aktiv sein? Wie plant man einen erfolgreichen Einstieg in die Welt der sozialen Medien? Zu diesen und vielen weiteren Fragen gab Markus Aulenbach wichtige Tipps und einen Ausblick, welche Entwicklungen in der Zukunft zu erwarten sind.
Im Anschluss an den Vortrag nutzten die Teilnehmerinnen bei einem kleinen Imbiss die Möglichkeit sich auszutauschen.



Bezirksvorsitzende von Frau in der Wirtschaft in Tulln, Angelika Schildecker, Landesvorsitzender der Jungen Wirtschaft, Markus Aulenbach, und Bezirksvorsitzende von Frau in der Wirtschaft in Krems, Gabriele Gaukel.


Reif für die Inseln
Zahlreiche Silberlöwen aus dem Bezirk Tulln reisten gemeinsam mit ihrem Bezirksvorsitzenden Hans Haller auf die Insel Mainau. Im Rahmen des viertägigen Trips besuchte die Gruppe auch Schaffhausen, das Kloster Birnau, Meersburg und Lindau am Bodensee. Eine anschließende Schifffahrt nach Bregenz rundete das Programm ab.
Die 47 Silberlöwen des Bezirkes waren begeistert von dieser spannenden Reise durch das Drei-Länder-Eck und freuen sich schon auf den nächsten Ausflug.


Die Reisegruppe aus dem Bezirk Tulln bereiste das Drei-Länder-Eck. Foto: Wolfgang Jestl


Mindestsicherung ja, bei 1.500 Euro ist Schluss
Die Volkspartei Niederösterreich ist überzeugt, dass die Mindestsicherung in der jetzigen Form unsozial sei. Deshalb steht die Volkspartei für eine Reform der Mindestsicherung, wobei vor allem die Deckelung der Bezüge bei 1.500 Euro pro Haushalt im Vordergrund steht. Der Einsatz für mehr Gerechtigkeit gegenüber den Leistungsträgern des Landes steht im Fokus der Kampagne der VPNÖ. Hinter diese Kampagne stellen sich auch Funktionäre des Wirtschaftsbundes im Bezirk Tulln.
Alleine im Bezirk Tulln wurden im letzten Jahr 523 Bezieher von Mindestsicherung verzeichnet, das verursacht einen Gesamtaufwand von1,4 Millionen Euro.
„Nicht falsch verstehen: Es geht nicht um die, die diese Unterstützung wirklich brauchen, es geht um die in der sozialen Hängematte“, so Landtagsabgeordneter Alfred Riedl. Er ist überzeugt: „50 Prozent der Bezieher gehören in den Arbeitsmarkt.“ Mittlerweile würde sich das Problem sogar weitervererben: „Es gibt Familien, in denen das Optimieren von Nichtleistungslöhnen schon in dritter Generation fortgesetzt wird.“ Riedl betont: „Mit den derzeitigen Transferleistungen der Gemeinden ist das System nicht mehr finanzierbar. Wenn wir jetzt nicht handeln, sind wir pleite und pleite sein ist unsozial.


„Für die Leistungswilligen“ (v.l.): JVP-Bezirksobmann Bernhard Heinreichsberger, Nationalratsabgeordneter Johann Höfinger, Landtagsabgeordneter Alfred Riedl, Wirtschaftsbund-Bezirksgruppen-Obmann Christian Bauer und NÖAAB-Bezirksgruppen-Obmann Thomas Buder. Foto: Peischl


Bäckermeister Harrer feierte runden Geburtstag
Johann Harrer feierte seinen 80. Geburtstag. Aus diesem Grund besuchte ihn eine Delegation des Wirtschaftsbundes rund um Bezirksgruppen-Obmann Christian Bauer, um zu gratulieren.
Dem Bäckermeister aus Absdorf wurde mit einer Urkunde „Dank und Anerkennung“ ausgesprochen, Ortsgruppen-Obmann Franz Gaubitzer überreichte zudem einen Geschenkskorb mit Köstlichkeiten. Aber auch die Gratulanten durften sich über etwas Köstliches freuen. Familie Harrer hatte nämlich eine Schokoladentorte als Willkommens-Geschenk gebacken.


Gratulationen zum runden Geburtstag (v.l.): Ortsgruppen-Obmann-Stellvertreter Gottfried Knell, Anna Harrer, Bezirksgruppen-bmann Christian Bauer, Geburtstagskind Johann Harrer und Ortsgruppen-Obmann Franz Gaubitzer. Foto: gaubitzer.at


„Frau in der Wirtschaft“ frühstückte im Modehaus Stift
Was aktuell gerade „In“ ist, das weiß Nina Stift am besten. Deshalb frühstückten zahlreiche Unternehmerinnen von Frau in der Wirtschaft im Modehaus Stift, um sich auszutauschen. Dabei wurden auch zentrale Themen wie Lehrlingsausbildung, Internethandel sowie die täglichen Herausforderungen der Modebranche besprochen. Abschließend gab Nina Stift einen persönlichen und beruflichen Einblick in die Führung des Traditionsbetriebes Stift Moden.
Bezirksvorsitzende Angelika Schildecker freute sich über das rege Interesse der Unternehmerinnen.


Diskutierten über aktuelle Themen der Branche (v.l.): Modeexpertin Nina Stift und Bezirksvorsitzende Angelika Schildecker


Obmann-Wechsel in St. Andrä-Wördern/Zeiselmauer
Wer die Zügel in den kommenden fünf Jahren beim Wirtschaftsbund in St. Andrä-Wördern/Zeiselmauer in den Händen hält, wurde im Rahmen einer Neuwahl entschieden. Dabei wurde Thomas Markovic als neuer Obmann gewählt, der somit seinen erfolgreichen Vorgänger Walter Petz ablöst. Als Stellvertreter wurde die Tischlerin Susanna Kittinger auserkoren. Bürgermeister Maximilian Titz bedankte sich für die gemeinsame, erfolgreiche Zeit beoi Petz und übergab gleichzeitig sein Amt des Finanzreferenten an Walter Hoffmann. Außerdem im Vorstand: Harald Westermayer ,Wolfgang Müller, Johannes Binder, Sabine Sailer-Rockstroh und als Beirat Herbert Bonka Junior.


Neue Kräfte im Wirtschaftsbund (v.l.): Harald Westermayer, Susanna Kittinger, Walter Hoffmann, Thomas Markovic, Bürgermeister Maximilian Titz, Walter Petz, Wolfgang Müller, Johannes Binder, Sabine Sailer-Rockstroh, Bezirksgruppen-Obmann Mag. Christian Bauer und Organisationsreferent Mag. Günther Mörth. Foto: Ernst Susicky


Kaffeeplauscherl der Silberlöwen
Bezirksvorsitzender Hans Haller konnte zahlreiche Silberlöwen beim Kaffeeplauscherl in Tulln begrüßen. Die zahlreichen Teilnehmer plauderten über die letzte gemeinsame Reise nach München. Neben einen Rückblick gab es auch eine Vorschau für die kommenden Aktivitäten der Silberlöwen. So wird 2016 die Insel Mainau besucht und ein Ausflug zur Bayrischen Landesaustallung „500 Jahre Bier“ im Stift Aldersbach ist ebenfalls geplant.Für die musikalische Umrahmung sorgte ein Harmonikaspieler.


Die Silberlöwen aus dem Bezirk informierten sich über die kommenden Veranstaltungen.


Maria Steininger mit Goldener Ehrennadel ausgezeichnet
Im Rahmen einer Feier der Silberlöwen überreichten Landesvorsitzender Harald Görig und Bezirksvorsitzender Hans Haller die Goldene Ehrennadel der Silberlöwen an Maria Steininger. Mit dieser Auszeichnung bedanken sich die Silberlöwen für ihre Verdienste und langjährige Mitgliedschaft.


Bei der Übergabe (v.l.): Harald Görig, Maria Steininger, Hans Haller und Bezirksgruppen-Obmann Christian Bauer.


Vorweihnachtliche Feier der Silberlöwen
Bezirksvorsitzender Hans Haller konnte über 120 Gewerbepensionisten im Gasthaus Bauer in Feuersbrunn begrüßen. Es war eine eindrucksvolle vorweihnachtliche Feier für Ohr und Gaumen. Als Gäste konnte er Pater Severin, der die passenden Worte fand, begrüßen, sowie Landesvorsitzenden Harald Görig mit Gattin, Bezirksgruppen-Obmann Mag. Christian Bauer mit Gattin sowie Ehrenobmann Hans Girschik und dessen Frau begrüßen. Die Musikkapelle Feuersbrunn am Wagram sowie Maria Hofstätter als Sängerin und Eve Schwarz umrahmten die eindrucksvolle Feier. Es war ein voller Erfolg und die Gäste waren von dem Zusammenkommen begeistert.


Zahlreiche Gäste lauschten der Musik der Musikkapelle Feuersbrunn am Wagram.


50 Jahre Goldschmiede Urban
Anlässlich zum 50. Firmenjubiläum lud Markus Urban zum Tag der offenen Tür in die Goldschmiede am Tullner Rathausplatz. Die eingeladenen Gäste konnten dabei der Goldschmiedin und dem Goldschmied über die Schulter blicken und viele Arbeitsschritte, wie Glühen, Walzen, Sägen, Feilen, Lasern, Fassen und die Reinigung der Schmuckstücke live erleben. Als Höhepunkt wurden dabei das Gravieren mit einer computergesteuerten Gravur- und Fräsmaschine sowie das Entwerfen von Schmuckstücken am Computer live präsentiert. Die gezeichneten Schmuckstücke können anhand eines 3D-Druckers geplottet werden, welche in der hauseigenen Gußabteilung in den Edelmetallen Gold und Silber gegossen werden.

Neben den vielen Stammgästen und Freunden der Familie Urban, kamen auch viele Lieferanten, welche schon unter dem Firmengründer und Vater, Horst Urban, Partner des Betriebes waren. Auch Kunden aus Wien, wo die Firma im Jahre 1965 gegründet wurde, ließen sich das Fest nicht entgehen.

Der große Besucherandrang im Rahmen des Jubiläums bestärkt Markus Urban, seinen Weg der transparenten und offenen Werkstätte fortzusetzen: „Nur so kann man in der heutigen Zeit erfolgreich am Markt bestehen, die Erfolgsgeschichte des Betriebes war nur möglich, weil die ganze Familie als auch die Mitarbeiterinnen aktiv mit Liebe an diesem Erfolg mitgearbeitet haben. Diese gemeinsame Erfolgsgeschichte soll auch in den nächsten 50 Jahren fortgesetzt werden“, so Markus Urban.


Feierten das 50-jährige Bestehen (v.l.): Claudia Buchberger, Angelika Schildecker, Markus Urban, Christine Töpfl und Bezirksgruppen-Obmann Christian Bauer.


25-Jahr-Feier bei HMV in Tulln
Anlässlich des 25-jährigen Jubiläums lud Toni Hafner samt seinem Team ins Restaurant von Toni Mörwald ein. Toni Hafner gründete 1990 seine Firma HMV Hafner & Partner Versicherungsmakler GmbH, die mittlerweile eine der führenden Versicherungsmakler Österreichs ist. Das Unternehmen bietet in sämtlichen Bereichen Versicherungslösungen für In- und Ausland an. „Die ständige Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiter ist die Grundlage, um die Versicherungsthemen unserer Kunden zukunftsorientiert lösen zu können. Maßgeschneiderte Verträge, marktgerechte, faire Prämien und die korrekte und rasche Schadenserledigung bilden die Kernkompetenzen von HMV“, bekräftigt Toni Hafner.
Bezirksgruppen-Obmann Christian Bauer gratulierte und wünschte noch viele weitere erfolgreiche Jahre.


Feierten das Jubiläum (v.l.): Johannes Wieser, Birgit Wieser, Franz Reiter, Sabine Figl, Matthias Figl, Christian Bauer und Toni Hafner. Foto: NÖN/Rapp


Einladung zum Golfturnier der Bezirke Purkersdorf und Tulln
Abschlag! Am Samstag, den 12. September 2015, findet das traditionelle Golfturnier im Diamond Country Club Atzenbrugg Tullnerfeld wieder statt. Ab 11.00 Uhr (Kanonenstart) können sich Golfprofis und Hobbyspieler beweisen. Der Wirtschaftsbund der Bezirke Purkersdorf und Tulln laden alle interessierten Sportler zu dem Event ein. Nach der Siegerehrung können sich die Teilnehmer beim Galadinner wieder stärken.

Golfturnier:

Samstag , den 12. September 2015
Beginn: 11.00 Uhr, Kanonenstart
Diamond Country Club
Am Golfplatz 1
3452 Atzenbrugg,
Austragungsort der European Tour
http://www.countryclub.at/

Um Anmeldung wird gebeten: Anmeldeformular als Download




Silberlöwen erkunden München
Zahlreiche Gewerbepensionisten aus dem Bezirk Tulln reisten gemeinsam nach München, um die bayrische Kultur kennenzulernen. Im Rahmen der Reise wurden der Wallfahrtsort Altötting, Marktl, die Geburtsstätte von Papst Benedikt XVI, die Stadt München, die Allianz-Arena, das Hofbräuhaus, Schloss Nymphenburg, Kloster und Stift Andechs, das Sissy-Museum und die Bavaria Filmstudios besucht. Ein besonderes Highlight war die Schifffahrt am Starnberger See bei herrlichem Wetter.


Unter der Leitung von Obmann Hans Haller machten die Silberlöwen des Bezirkes Tulln eine Reise nach München.


Was bringt die Steuerreform 2015 für Unternehmer?
Die Wirtschaftsbund-Stadtgruppe Tulln lud zu einem interessanten Informationsabend mit dem Thema „Steuerreform und Auswirkung auf die Unternehmen“ ein. Vortragender war Abgeordneter zum Nationalrat Ing. Mag. Werner Groiß, der im Zivilberuf Wirtschaftsprüfer und Steuerberater ist. Groiß präsentierte die Ergebnisse der Steuerreform 2015. Die Österreicher werden mit insgesamt 5,2 Milliarden Euro entlastet. Mit neuen, zusätzlichen Steuertarif-Stufen und der Senkung des Eingangssteuersatzes auf 25 Prozent konnte eine umfassende Lohn- und Einkommenssteuerreform erreicht werden. Parallel wird die Grenze, ab der der Spitzensteuersatz wirksam wird, von bisher 60.000 Euro auf 90.000 Euro angehoben. 900.000 Selbständige profitieren somit neben den Arbeitnehmern von der Tarifsenkung.
Eine geplante Gegenfinanzierung durch eine Belastungswelle mit „Reichensteuer“, Erbschafts- und Schenkungssteuer konnte verhindert werden. Auch eine „Maschinensteuer“ wird nicht kommen.


Stadtgruppen-Obmann KommR Johann Figl und Abgeordneter zum Nationalrat Ing. Mag. Werner Groiß.


Tag der Arbeitgeber: Wirtschaftsbund besucht Volksbank und das Unternehmen Tscherny
Passend zum 1. Mai besuchte eine Wirtschaftsbund-Delegation rund um Bezirksgruppen-Obmann Ing. Franz Reiter Betriebe im Bezirk. Bereits zum dritten Mal veranstaltet der Wirtschaftsbund den „Tag der Arbeitgeber“: „Wir wollen mit der Aktion am 30. April die Bevölkerung sensibilisieren: Es sind die Unternehmer, die Arbeitsplätze schaffen“, erklärt Bezirksgruppen-Obmann Ing. Franz Reiter den Hintergrund. Bei Betriebsbesuchen bei den Firmen Volksbank Tullnerfeld in Tulln und Martin Tscherny Gesellschaft mbH in Tulln, nutzten die Funktionäre des Wirtschaftsbundes die Gelegenheit, um aktuelle Anliegen und Probleme der Wirtschaftstreibenden zu sammeln, „aber auch, um einmal Danke zu sagen“, Ing. Reiter weiter. „Allein im Bezirk Tulln beschäftigen 4384 Unternehmer rund 14.000 Mitarbeiter. Das Zusammenspiel zwischen Arbeitnehmern und Arbeitgebern macht unseren Standort so erfolgreich.“


Zu Besuch bei Martin Tscherny GmbH (v.l.): Gemeindegruppen-Obmann Mag. Christian Bauer, Martin Tscherny, Michaela Tscherny, Bezirksgruppen-Obmann Ing. Franz Reiter und Organisationsreferent Mag. Günther Mörth.


Bei der Tullnerfelder Volksbank (v.l.): Gemeindegruppen-Obmann Mag. Christian Bauer, Andreas Albrecht, Leiter der Vermögensabteilung, Organisationsreferent Mag. Günther Mörth, Michael Gill, Kundenberater, Christian Hell, Kundenberater, Bezirksgruppen-Obmann Ing. Franz Reiter und Martina Gräven, Organisation/Marketing.


Atzenbrugg wählt Vorstand
Im Gasthaus Mandl in Trasdorf die fand die Hauptversammlung des Wirtschaftsbundes der Gemeindegruppe Atzenbrugg statt. Als Ehrengäste begrüßte der Wirtschaftsbund Obmann der Gemeindegruppe Atzenbrugg, Josef Marschall, Bezirksobmann KommR Ing. Franz Reiter, Teilbezirksgruppen-Obmann Mag. Franz Höchtl, Bürgermeister Ferdinand Ziegler, Wirtschaftsbund-Organisationsreferent Mag. Günther Mörth und alle anwesenden Wirtschaftsbund-Mitglieder. Nach einem kurzen Jahresrückblick und eines Kassenberichtes wurde der bestehende Vorstand einstimmig in Form einer Neuwahl entlastet. Unter dem Vorsitz von Bezirksobmann KommR Ing. Franz Reiter wurde der neue Vorstand ebenfalls einstimmig gewählt. Satzungsgemäß wurden folgende Funktionäre gewählt bzw. bestellt: Obmann Josef Marschall, Obmann-Stellvertreter Erich Wejda und Johannes Marschall, Finanzreferent Hannes Bayerl, Finanzreferent-Stellvertreter Alexander Böhm, Schriftführer Franz Sailer, allfällige Vorstandsmitglieder: Karl Mandl, Anton Högl.


Das Team in Atzenbrugg blickt zuversichtlich in die kommende Amtsperiode. Foto: Erich Marschik


Vorweihnachtliche Feier der Silberlöwen in Atzenbrugg
Mehr als 110 Silberlöwen konnte Bezirksvorsitzender Hans Haller zur vorweihnachtlichen Feier im Gasthaus Kögl in Atzenbrugg begrüßen. Als Ehrengäste begrüßte Hans Haller insbesondere Bezirksgruppen-Obmann Franz Reiter, Landesvorsitzenden Harald Görig, Ehrenobmann Johann Girschik, Bürgermeister Ferdinand Ziegler, Gemeindegruppen-Obmann Josef Marschall und Dechant Rudolf Jindra. Feierlich umrahmt wurde die Veranstaltung durch das Blasmusiksextett der Gemeinde Atzenbrugg und Eve Schwarz unterhielten die Silberlöwen mit Lesungen.
Weiters überreichten Reiter und Görig Initiator Hans Haller die Goldene Ehrennadel der Silberlöwen.


Bei der Ehrung im besinnlichen Rahmen (v.l.): Josef Marschall, Franz Reiter, Ferdinand Ziegler, Hans Haller und Harald Görig.


Besuch des Parlaments und des Kunsthistorischen Museums
Auf Einladung von Nationalrat Johann Höfinger besuchte der Wirtschaftsbund des Bezirkes Tulln das Parlament in Wien. Bezirksgruppen-Obmann Ing. Franz Reiter und Hans Haller konnten 65 interessierte Teilnehmer begrüßen. Es war eine sehr aufschlussreiche Führung durch das Parlament. Im Anschluss wurde das Kunsthistorische Museum besucht. Der spannende Ausflug klang später im Gasthaus Bauer in Absdorf aus. Alle waren von dem Tag in Wien begeistert.


Die zahlreichen Besucher bekamen einen Einblick ins Parlament.

Bilder

  • TERMINE 2017:
    • derzeit keine Termine bekannt