Niederösterreich
Mitglied werden
Ihr Bundesland
Ihr Bezirk
Wirtschaftsbund
Niederösterreich

PURKERSDORF - BEZIRKSNEWS

Wirtschaftsbund lädt zum erweiterten Unternehmertreff

Der Wirtschaftsbund Pressbaum, Wirtschaftsbund Breitenfurt und Wolfsgraben treffen sich zu einem erweiterten Unternehmertreff. Der Wirtschaftsbund Wolfsgraben wird Gastgeber sein. Nach knackigen Impulsvorträgen dient der Abend der weiteren Vernetzung.

Beginn: 28. Juni 2017
Zeit: 18.30 Uhr
Ort: Wirtshaus Oliver - Wiesenbar, Hauptstraße 3, 3012 Wolfsgraben

Programm:
Aperitiv, Come together
Begrüßung
Impulsvortrag (20 Min) mit Günter Lanz: „Erfolgsfaktor IT - Risken und Chancen“
Impulsvortrag (15 Min) mit Gerti Krejci: „Rechtliches im e-Business - Risken vermeiden“
Austausch - Netzwerk - gemütlicher Ausklang

Die Teilnahme ist kostenlos und exklusiv für Mitglieder der Gemeindegruppen. Für das leibliche Wohl wird bestens gesorgt. Konsumation ist selbst zu tragen. Wir ersuchen höflich um Ihre Zu- oder Absage bis zum 26. Juni per Mail an pressbaum@wb-noe.at .

Einladung zum Downloaden
Einladung zum erweiterten Unternehmertreff


Zu Besuch im Fuhrwerkerhaus in Eichgraben
Die Silberlöwen des Bezirks besuchten im Rahmen des Frühjahrs-Treffen das Fuhrwerkerhaus in Eichgraben. Nach einer interessanten Tour durch das Museum kehrte die Gruppe im Heurigen Bogner ein, wo sie den Nachmittag gemütlich ausklingen ließ. Bezirksvorsitzender der Silberlöwen, Johann Jurica, freute sich über die gelungene Unternehmung nach Eichgraben.


Zahlreiche Silberlöwen nahmen am Ausflug teil.


Unternehmer-Treff vom Wirtschaftsbund erstmalig im Nikodemus mit zahlreicher Teilnahme
Beim letzten Unternehmer-Treff gab es ein Novum: Es wurde erstmalig als Veranstaltungsort das Nikodemus von Niki Neunteufel in Purkersdorf gewählt, was sich als sehr gute Entscheidung heraus stellte, denn hinsichtlich der Teilnehmerzahl wurde ein neuer Rekord aufgestellt.

Somit zieht der Unternehmer-Treff immer größere Kreise: Diesmal nahmen über 30 Unternehmerinnen und Unternehmer an der Veranstaltung teil. Es gab aber auch einen weiteren Höhepunkt, wie auch Gemeindegruppen-Obfrau des Wirtschaftsbundes Gablitz, Rechtsanwältin Nina Ollinger resümiert: „Der immer größere Erfolg unserer Veranstaltungsreihe freut uns natürlich sehr – und mich persönlich ganz besonders, dass wir nun schon vier Wienerwald-Gemeinden miteinander vernetzen. Ich hoffe, dass es noch mehr werden!“. So war neben Gablitz und Purkersdorf auch wieder Mauerbach dabei, auch diesmal vertreten von Steuerberaterin Sandra Schreiblehner, und Linda Bläuel, die Gemeindegruppen-Obfrau von Tulbing, wo weitere Kooperationen geplant sind, besuchte ebenfalls den Unternehmertreff. „Neben einer treuen Stammgäste-Basis sind auch diesmal wieder neue Besucher dazu gestoßen – so ist jede Veranstaltung einzigartig“, stellt Purkersdorfs Gemeindegruppen-Obmann Andreas Kirnberger beeindruckt fest.

So passt es auch gut zusammen, dass der Teilbezirksobmann der ÖVP, Michael Strozer, der Veranstaltung ebenso beiwohnte wie Michaela Steinacker, die mittlerweile schon als Stammgast bezeichnet werden darf. „Ich finde es wirklich toll, wie sich die Unternehmer in der Region, unterstützt durch den Wirtschaftsbund, vernetzen – gerade wenn man bedenkt, dass die KMU das Rückgrat der österreichischen Wirtschaft bilden“, so die Nationalrätin. So wurde fleißig genetzwerkt und Meinungen ausgetauscht, auch wenn sich alle hinsichtlich eines Punktes einig waren: in der Vorfreude auf den nächsten Unternehmer-Treff des Wirtschaftsbundes.


Die große Teilnehmer-Runde des Unternehmer-Treffs in Niki Neunteufels Nikodemus


Stolz auf den Unternehmer-Treff (v.l.): Andreas Kirnberger, NR Michaela Steinacker, Sandra Schreiblehner, RA Nina Ollinger, Linda Bläuel und Michael Strozer


Neue Spitze in Mauerbach
Im Rahmen der Gemeindegruppen-Hauptversammlung wurde Sandra Schreiblehner, Unternehmensberaterin und Steuerberaterin, einstimmig zur neuen Obfrau gewählt. Unterstützt wird sie von Franz Strnad, der das Amt als Stellvertreter kleidet. Weiters im Team dabei: Finanzreferent Thomas Bruckner, Finanzreferent-Stellvertreter Gottfried Radlherr, Schriftführerin Manuela Bannauer, Schriftführerin-Stellvertreter Wolfgang Auer und Kassaprüfer Peter Sperk sowie Stefan Weissmann.
Als Dank und Anerkennung für ihre bisherigen Leistungen für den Wirtschaftsbund NÖ erhielten Franz Strnad, Thomas Bruckner, Helmut Scharf und Friedrich Heftner eine Urkunde sowie die Silberne Ehrennadel.


Neue Kraft in Mauerbach (v.l): Matthias Pilter, Peter Sperk, Jürgen Sykora, Gottfried Radlherr, Sandra Schreiblehner, Franz Strnad, Helmut Scharf, Friedrich Heftner, Huberta Auer-Weissmann, Manuela Bannauer, Friedrich Röhrbacher, Wolfgang Auer, Manfred Bauernebel und Thomas Bruckner.


Ehrung für Thomas Bruckner (v.l.): Isabella Petrovic-Samstag, Thomas Bruckner, Sandra Schreiblehner und Jürgen Sykora.


Urkunde für Franz Strnad (v.l.): Isabella Petrovic-Samstag, Franz Strnad, Sandra Schreiblehner und Jürgen Sykora.


Auszeichnung für Helmut Scharf (v.l.): Isabella Petrovic-Samstag, Helmut Scharf, Mag. Sandra Schreiblehner und Jürgen Sykora.


Ehrung für Friedrich Heftner (v.l.): Isabella Petrovic-Samstag, Friedrich Heftner, Sandra Schreiblehner und Jürgen Sykora.


Wirtschaftsbund Pressbaum formiert sich neu
Der Wirtschaftsbund in Pressbaum hat eine neue Spitze: Unternehmensberaterin Barbara Niederschick will die Interessen der Wirtschaftstreibenden in der Gemeinde sammeln: „In Pressbaum haben wir eine unglaubliche Range an Unternehmen – vom EPU über klassische Familienbetriebe bis zum Großbetrieb. Die Gemeinde hat großes Potenzial, dem hinken wir beispielsweise bei der Infrastruktur nach.“

1. Jour fixe für Wirtschaftstreibende am 9. März, 8 Uhr, im Café Corso
Um auf die Bedürfnisse der Unternehmerinnen und Unternehmer besser eingehen zu können, veranstaltet der Wirtschaftsbund Pressbaum am 9. März um 8 Uhr im Café Corso einen ersten Jour fixe. „Eine starke Wirtschaft hebt die Attraktivität der Region. Ich möchte die Wirtschaftstreibenden dazu animieren, sich mit unserer Region auseinanderzusetzen und diese gemeinsam weiterzuentwickeln.“ Monatlich wird Niederschick mit ihrem Team einen Jour fixe veranstalten, für Fragen steht das Wirtschaftsbund-Team auch unter der E-Mail-Adresse pressbaum@wb-noe.at zur Verfügung.
Der neue Wirtschaftsbund-Vorstand in Pressbaum ist vielfältig aufgestellt: „Ruth Havel ist eine ausgezeichnete Kommunikatorin, Friedrich Brandstetter bringt als Stadtrat die Gemeindesicht ein, Swen Groß ist erfahrener Strategie- und Projektmanager, Gerald Binder Experte aus dem Finanzsektor und Alexander Brozek bringt die Sicht der Wirtschaftskammer ein und verfügt über internationale Expertise“, stellt Niederschick abschließend ihr Team vor.


Neue Formation (v.l.): Swen Groß, Friedrich Brandstetter, Barbara Niederschick, Ruth Havel, Gerald Binder und Alexander Brozek.


Wirtschaftsbund besucht die Messe Dach–Holz–Bau der Gablitzer Firma Petrovic Dach
Auch heuer veranstaltete das Gablitzer Traditionsunternehmen Petrovic Dach, geführt von Zeljko und Danijela Petrovic, ihre Hausmesse unter dem Titel „Dach–Holz–Bau“. Im Rahmen der Messe haben Besucher die Möglichkeit sich über die neuesten Trends der Bau-Branche zu informieren. Aber auch realisierte Bauvorhaben werden präsentiert, um als Inspiration zu dienen.

„Ich bin sehr zufrieden, dass auch heuer wieder zahlreiche Besucher zu uns kommen, um sich zu informieren“, zieht Zeljko Petrovic Bilanz. „Es ist schön, dass wir in Gablitz aktive Unternehmen wie Petrovic Dach haben, die über die Gemeindegrenzen hinweg aktiv sind und sich so professionell präsentieren“, gratulierte Gemeindegruppen-Obfrau Rechtsanwältin Nina Ollinger, die sich auch heuer wieder persönlich vom breiten Angebot bei der Hausmesse überzeugen konnte.

Auf der Messe wurde auch über die Kampagne des Wirtschaftsbundes zum Thema flexible Arbeitszeiten gesprochen. Denn flexible Gestaltungsmöglichkeiten sind für die Wettbewerbsfähigkeit auch für sein Unternehmen entscheidend, sind sich Zeljko Petrovic und Nina Ollinger einig.


Für flexiblere Arbeitszeiten (v.l.): Danijela Petrovic, Nina Ollinger, Zeljko Petrovic und Isabella Petrovic-Samstag.


Exklusiver Neujahrsempfang 2017 in Wolfsgraben
Der Start ins neue Jahr brachte eine Besonderheit: Zum ersten Mal fand ein grenzüberschreitendes Zusammenkommen im Rahmen eines Neujahrsemfpangs statt. Zahlreiche Gäste aus Wolfsgraben und Breitenfurt/Laab folgten der Einladung des Wirtschaftsbundes, um sich über die Bezirksgrenzen hinaus auszutauschen. Die sehr gut besuchte Veranstaltung wurde äußerst positiv aufgenommen. Vizebürgermeister Christian Trojer, Breitenfurts Bürgermeister DI Ernst Morgenbesser, Gemeindegruppe-Obmann Breitenfurt/Laab Franz Hruby als auch Teilbezirksgruppen-Obmann Purkersdorf Wolfgang Ecker begrüßten und bestärkten diesen Schritt.

Die Gäste konnten sich aber nicht nur vernetzen, sondern auch über die Steuerlage 2017 informieren. Viele Tipps in steuerlicher Hinsicht erhielten die Unternehmer und Unternehmerinnen nämlich in einem spannenden Gastvortrag von Steuerberaterin Sandra Schreiblehner. Weitere interessante Informationen zum Thema Geld erhielten die Gäste von Raiffeisen Wienerwald Geschäftsleiter Mag. Alfons Neumayer.
Im Anschluss ehrten Teilbezirksgruppen-Obmann Wolfgang Ecker und Gemeindegruppen-Obfrau Gerti Krejci zwei Mitglieder. Robert Edlinger und Christian Trojer erhielten die Silberne Ehrennadel des Wirtschaftsbundes.


Bei der Ehrung (v.l.) Wolfgang Ecker, Robert Edlinger und Gerti Krejci.


Wolfgang Ecker übergibt Christian Trojer die Urkunde.


Gerti Krejci und Wolfgang Ecker schneiden die Neujahrstorte an. Fotos: Lutsch


Buntes Treiben beim Gablitzer Gschnas
Es war bunt, lustig und kreativ: das traditionelle Faschings-Gschnas des Wirtschaftsbundes in Gablitz im Gasthaus Schreiber. Die Organisatorinnen Nina Ollinger, Monique Weinmann und Petra Wawschinek waren mit der Veranstaltung sehr zufrieden. Obfrau Nina Ollinger zeigte sich vom Einfallsreichtum der Gäste begeistert: „Die Kostüme waren diesmal besonders kreativ, die Stimmung war toll, und alle hatten viel Spaß, genau wie wir es uns erhofft haben!“

Neben der klassischen Tombola, die auch heuer dank zahlreicher Sponsoren wieder mit zahlreichen Preisen aufwarten konnte, stand die Prämierung des besten Kostüms auf dem Programm. Gewinner war Benjamin „Benni“ Bauer, der als feuriger Transvestit das Publikum überzeugen konnte und den meisten Beifall bekam. Steuerberaterin Johanna Wiza freute sich über den Hauptpreis, eine Einladung zum Vier-Gänge Menü für zwei Personen vom Haubenrestaurant im Berghotel Tulbingerkogel.

Gesichtet wurden unter anderen Immobilien-Unternehmerin Karin Vyborny, Inge und Herbert Bründl, Familie Cerny, Steuerberaterin Sandra Schreiblehner, Kustodin des Heimatmuseums Renate Grimmlinger, Christine Rieger und Christine Kröll.

Auch das Faschingsprinzenpaar Katharina II. und Christian I. ließ sich den Gschnas naturgemäß nicht entgehen.


Der Wirtschaftsbund in ungewohntem Outfit (v.l.): Thomas Ollinger, Roman Starnberger, Monique Weinmann, Georg und Petra Wawschinek, das Faschingsprinzenpaar Katharina II. und Christian I. sowie Nina Ollinger.


Das Faschingsprinzenpaar Katharina II. und Christian I. hatte viel zu lachen.


Amüsante Stunden im Gasthaus Schreiber (v.l.): Herbert und Inge Bründl, Nina und Thomas Ollinger.


Ernteten den meisten Beifall für das beste Kostüm (v.l.): Nina Ollinger und Benjamin „Benni“ Bauer.


Neuer Verlag aus Pressbaum: blattsalat.media
Geschichten, die das Leben schreibt, Texte, die einfach aus den Fingern fließen, Wissen, das weitergegeben werden möchte: All das steht im Zentrum des neuen Verlags blattsalat.media. von Unternehmensberaterin Barbara Niederschick aus Pressbaum. Sie stellte ihr neuestes Projekt bei einem Präsentationsevent in der Villa kunterbunt vor. Es handelt sich dabei um den zweiten Band der Kinderbuchreihe Siena Pinselohrschwein, den ihr Mann Markus Niederschick mit Mitautor Michael Schefts verfasste und den Christina Denham illustrierte.

Finanziert wurde der Band mit einer Crowdfunding-Kampagne, die von blattsalat.media gemeinsam mit den Autoren aufgesetzt und in Bezug auf die Kommunikation erfolgreich begleitet wurde. „Bei blattsalat.media ist der Raum, um Werke in Kleinauflagen zu veröffentlichen. Wir schätzen es mit Partnern auf Augenhöhe zusammenzuarbeiten. Ein Umstand, den wir bei großen Verlagen vermisst haben. Ein guter Grund, selbst einen zu gründen“, führt Barbara Niederschick aus. Die zweite Publikation im Verlag ist „Mein Kooperations-Kritzelheft“, welches schon im Oktober beim Unternehmerinnenforum Niederösterreich präsentiert wurde. Astrid Wessely und Günther Hofer gratulierten sehr herzlich zur Neugründung und zur gelungenen Lesung.


Präsentierten den neuen Verlag und das Buch Siena (v. l.): Barbara Niederschick und Astrid Wessely.


Unternehmertreff der Wirtschaftsbünde Gablitz und Purkersdorf lockte zahlreiche Unternehmer
Die Wirtschaftsbünde aus Gablitz und Purkersdorf luden wieder zum gemeinsamen Unternehmer-Treff. Diesmal trafen sich die Wirtschaftstreibenden der Region zu einem gemeinsamen Frühstück beim Gablitzerhof der Familie Linko. Und es bestätigte sich wieder, dass die Netzwerk-Veranstaltungsreihe des Wirtschaftsbundes auf ein immer breiteres, positives Echo der Wirtschaftstreibenden stößt. Wie gewohnt wurde genetzwerkt, gemeinsame Pläne geschmiedet und sich gut unterhalten.

Im Rahmen der Veranstaltung wurde dem Purkersdorfer Versicherungsmakler Rudolf Toifl die silberne Ehrennadel des Wirtschaftsbundes verliehen. Weiters gesichtet wurden bei der Netzwerkveranstaltung Andrea Kdolsky, Astrid Wessely und die Gablitzer Immobilienmakler Karin und Josef Vyborny.

Die Obfrau des Gablitzer Wirtschaftsbundes, Rechtsanwältin Nina Ollinger, freute sich über die zahlreiche Teilnahme: „Ich freue mich sehr, dass unsere Veranstaltung immer besser von den Unternehmerinnen und Unternehmern der Region angenommen wird. So viele Teilnehmer wie heute hatten wir noch nie!“ Auch Andreas Kirnberger, der Obmann des Purkersdorfer Wirtschaftsbundes, war sehr zufrieden, dass so viele Unternehmer der Einladung folgten.


Begeistert von dem Interesse an der Veranstaltung (v.l.): Die Organisatoren Andreas Kirnberger und Nina Ollinger mit dem Gablitzer Bürgermeister Michael Cech.


Auszeichnung für 20 Jahre Wirtschaftsbund-Treue
Die Gemeindegruppen-Obleute Maria Auer und Otto Lebinger gratulierten Franz Bogner zur 20-jährigen Mitgliedschaft beim Wirtschaftsbund. Für seine Jahrzehntelange Treue überreichten ihm der Wirtschaftsbund eine Urkunde.


Auszeichnung für langjährige Wirtschaftsbund-Zugehörigkeit (v.l.): Maria Auer, Otto Lebinger, Helene Bogner und Franz Bogner.


Traumhafte Töne zum Sommerausklang
Der Teilbezirk Purkersdorf lud zum Konzert mit Barbara Helfgott & Rondo Vienna in die Kartause Mauerbach. Nach dem Sektempfang erhielten die Gäste bei einer Führung Einblick in die beeindruckenden Räumlichkeiten des barocken Juwels. Zu diesem gelungenen Abend konnte Bezirksgruppen-Obmann Wolfgang Ecker unter anderem Nationalratsabgeordnete Michaela Steinacker, Landtagsabgeordneter Willibald Eigner, Bürgermeisterin Claudia Bock, Teilbezirksobmann der ÖVP Michael Strozer und WBNÖ-Direktor Harald Servus begrüßen. Virtuosin Barbara Helfgott und das Damen-Streicherensemble Rondo Vienna boten musikalischen Hochgenuss von Klassik bis Rock.


Barbara Helfgott und das Damen-Streicherensemble Rondo Vienna sorgten für atemberaubende Stimmung.


Ließen den Sommer ausklingen (v.l.): WBNÖ-Direktor Mag. Harald Servus, Claudia Bock, LAbg. DI Willibald Eigner, Wolfgang Ecker, Michael Strozer und Johann Jurica.


Freuten sich über das rege Interesse am Konzert (v.l.): WBNÖ-Direktor Mag. Harald Servus, Barbara Helfgott, Wolfgang Ecker, Daniela Schölm und Andreas Kirnberger.


Gesichtet in der Kartause (v.l.): DI Walter Steinacker, Nationalratsabgeordnete Mag. Michaela Steinacker und Landtagsabgeordneter DI Willibald Eigner.


Ankündigung: Himmlische Musik in herrlichem Ambiente - So kann der Sommer ausklingen!
Am Freitag, den 9. September 2016, möchte Sie der Wirtschaftsbund ganz herzlich zum Sommerausklang in die Kartause Mauerbach einladen. Nach dem Sektempfang bekommen Sie bei einer Führung Einblick in die beeindruckenden Räumlichkeiten des barocken Juwels.

Im Anschluss sorgen Virtuosin Barbara Helfgott und das Damen-Streicherensemble Rondo Vienna für musikalischen Hochgenuss.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Freitag, 09. September 2016
18:00 Uhr: Sektempfang und Führung
19:30 Uhr: Konzert
Ort: Kartause Mauerbach
Kartäuserplatz 2, 3001 Mauerbach
Veranstalter: Wirtschaftsbund Teilbezirk Purkersdorf


Anmeldungen bis 07.09.2016 per E-Mail an: purkersdorf@wb-noe.at oder per Tel. unter 0664/8560171 (Achtung begrenzte Teilnehmeranzahl)





Unternehmer-Treff vom Wirtschaftsbund wieder ein voller Erfolg
Der Wirtschaftsbund-Unternehmer-Treff vereinigte wieder zahlreiche Unternehmerinnen und Unternehmer zum gemeinsamen Erfahrungsaustausch. Diesmal wurde als Veranstaltungsort das Purkersdorfer Salettl gewählt, wo im idyllischen Kastanien-Garten gemeinsam gefrühstückt wurde. Die Initiatoren der Unternehmer-Treffs, die Gablitzer Gemeindegruppen-Obfrau Nina Ollinger und der Purkersdorfer Gemeindegruppen-Obmann Andreas Kirnberger, waren gemeinsam mit der Pressbaumer Gemeindegruppen-Obfrau Maria Auer und Sandra Schreiblehner vom Wirtschaftsbund Mauerbach Gastgeber der gemeinsamen Netzwerk-Veranstaltung für Unternehmer.

Diesmal konnten neben zahlreichen Unternehmern auch hochkarätige Gäste begrüßt werden: die Nationalratsabgeordnete und Obfrau des Justizausschusses Michaela Steinacker berichtete über aktuelle Entwicklungen in der parlamentarischen Arbeit, und die ehemalige Gesundheitsministerin Andrea Kdolsky mischte sich ebenfalls unter die Gäste.

„Wir freuen uns, dass sich der Unternehmer-Treff mittlerweile als regionale Plattform der Unternehmer im Wienerwald etabliert hat, welche ein gemeindeübergreifendes Netzwerken möglich macht“, so Nina Ollinger. Andreas Kirnberger ergänzt: „Die Akzeptanz zeigt uns, dass wir die richtigen Initiativen setzen. Das freut uns und motiviert uns in diese Richtung weiter zu arbeiten.“ Somit kann sicher davon ausgegangen werden, dass nach dem Sommer die nächste Veranstaltung nicht lange auf sich warten lassen wird.


Tauschten Erfahrungen aus (v.l.): Die Teilnehmerrunde des Unternehmer-Treffs rund um die Veranstalter des Wirtschaftsbundes und Ehrengast Michaela Steinacker (Mitte).


Freuen sich über das rege Interesse (v.l.): Die Veranstalter Nina Ollinger und Andreas Kirnberger bei ihrer Eröffnungsrede.


Frauenpower im Bezirk (v.l.): Nina Ollinger, Michaela Steinacker und Monique Weinmann.


Der nächste Unternehmer-Treff vom Wirtschaftsbund Gablitz findet am 18.6. statt!
Die Netzwerk-Veranstaltungsreihe der Wirtschaftsbünde Gablitz und Purkersdorf mit dem bezeichnenden Namen „Unternehmer-Treff“ hat sich gut etabliert und stößt auf ein immer breiteres, positives Echo der Wirtschaftstreibenden in der Region. Nach dem erfolgreichen Unternehmer-Treff im Jänner steht der Termin für die nächste Netzwerk-Veranstaltung fest: am 18.6. ab 9 Uhr wird bei einem gemeinsamen Frühstück im Salettl Purkersdorf wieder wie gewohnt genetzwerkt, gemeinsame Pläne geschmiedet oder sich nett ausgetauscht.
Wieder mit dabei sind die Wirtschaftsbünde der bereits teilnehmenden Ortsgruppen. Die Obfrau des Gablitzer Wirtschaftsbundes, Rechtsanwältin Nina Ollinger, freut sich schon auf gewohnt zahlreiche Teilnahme: „Wir wollen den Unternehmern der Region wieder eine Möglichkeit zum Austausch geben. Was gibt es besseres, als dies bei einem guten Frühstück zu tun?“

Besonders die aktive Teilnahme der regionalen Wirtschaftsbünde – neben Gablitz und Purkersodrf sind auch wieder Pressbaum und Mauerbach mit dabei – freut die Organisatoren Nina Ollinger und den Purkersdorfer Obmann Andreas Kirnberger ganz besonders.




Ein Hauch von Afrika in Purkersdorf
Beim Frühlingstreff der Silberlöwen aus dem Bezirk stand der Kontinent Afrika im Mittelpunkt. Die Bild- und Diavorträge von Michaela Dibl und Wieland Schäffler ermöglichten einen spektakulären Einblick in fremde Kulturen. Bezirksvorsitzender Johann Jurica und sein Stellvertreter Otto Lebinger freuten sich über das rege Interesse. Anschließend konnten sich die Gewerbepensionisten bei Kaffee und Kuchen noch unterhalten und austauschen.


Begeistert von den Vorträgen: Johann Jurica (3.v.l) und einige Silberlöwen aus dem Bezirk.


Ecker als Wirtschaftsbund-Obmann im Teilbezirk bestätigt
Sparten-Obmann Wolfgang Ecker führt weiterhin Geschicke des Wirtschaftsbundes im Teilbezirk Purkersdorf. Das bestätigt ein eindeutiges Ergebnis: Wolfgang Ecker wurde mit 100 Prozent der Stimmen als Obmann bestätigt. Als Stellvertreter wurden Maria Auer und Jürgen Sykora gewählt, neu als dritte Obmann-Stellvertreterin ist Astrid Wessely. Finanzreferent bleibt Michael Holzer, zu seinem Stellvertreter wurde Andreas Kirnberger gewählt. Als Rechnungsprüfer fungieren zukünftig Johann Braunias und Nina Ollinger. Neue Schriftführerin ist Michaela Dibl, ihre Stellvertreter sind Gerti Krejci und Franz Strnad.

Wolfgang Ecker ist neben seiner Funktion im Teilbezirk unter anderem auch Wirtschaftsbund-Bezirksgruppen-Obmann von Wien-Umgebung und Sparten-Obmann im Gewerbe und Handwerk. In der kommenden Periode möchte Ecker den bisherigen Kurs fortsetzen: „Mit diesem Ergebnis können wir weiterhin als Wirtschaftsbund geschlossen auftreten und Stärke zeigen. Es ist mir wichtig, die Jugend wieder für das Unternehmertum zu begeistern, damit die Firmenübergaben weiterhin gegeben sind.“ Außerdem betont der Obmann: „Unsere oberstes Ziel muss es sein, der erste Ansprechpartner für unsere Unternehmerinnen und Unternehmer zu sein. Der Wirtschaftsbund muss zugleich Anlaufstelle, Ideenpool und Aushängeschild sein.“

Wirtschaftsbund-Landesgruppen-Obfrau Sonja Zwazl und Direktor Harald Servus gratulierten dem neu gewählten Vorstand ganz herzlich: „Der Wirtschaftsbund im Teilbezirk Purkersdorf ist gut aufgestellt. Ihr habt unsere volle Unterstützung.“


Bei der Neuwahl:
1. Reihe (v.l.): DI Astrid Wessely, Landesgruppen-Obfrau Sonja Zwazl, Teilbezirksgruppen-Obmann Wolfgang Ecker, WBNÖ-Direktor Mag. Harald Servus
2. Reihe (v.l.): Michael Holzer, Mag. (FH) Jürgen Sykora, Maria Auer, RA Dr. Nina Ollinger, Michaela Dibl, Andreas Kirnberger
3. Reihe (v.l.): Johann Braunias, Franz Strnad und Ing. Alexander Brozek.


Maria Kowar verzaubert Gablitz mit neuem Blumengeschäft „Florapassion“
Maria Kowar, die seit 2013 ihr Blumengeschäft in Pressbaum betreibt und sich damit einen lang ersehnten Wunsch erfüllt hat, setzt mit dem zweiten Geschäft im Gablitzer Zentrum ihren nächsten Expansions-Schritt. In dem einladenden Geschäft mit tollem Ambiente kann die Gablitzer Bevölkerung wieder ihren Bedarf nach Blumen stillen, sei es geschmackvolle Blumensträuße zu jedem Anlass, sei es Geschenke oder Mitbringsel, die über Blumensträuße hinaus gehen.

Somit wird die Lücke, die nach der Geschäftsschließung der Bouquetterie von Monique Weinmann entstanden ist, wieder geschlossen und ein weiterer Schritt zur Belebung der Nahversorgung gesetzt. Darüber freut sich nicht nur der Gablitzer Bürgermeister Michael Cech, sondern auch die Wirtschaftsbund-Obfrau Nina Ollinger. „Das tolle Geschäft von Maria Kowar bereichert jetzt schon das Gablitzer Ortszentrum, darüber bin ich natürlich sehr froh“, so Michael Cech. „Maria Kowar ist eine weitere Gewerbetreibende, die nach dem erfolgreichen Geschäftsverlauf ihres ersten Standortes einen weiteren Schritt setzt, um eine wichtigere Rolle in der Region und deren Nahversorgung wahrzunehmen. Gerade in der heutigen Zeit sind solche Unternehmer wichtig, denn sie stellen neben der Versorgung der Kunden auch den regionalen Bezug her, auf den wir so stolz sind und auch unterstützen wollen“, ergänzt Nina Ollinger.


Freuen sich über die zweite Filiale der Unternehmerin (v.l.): WB-Gablitz Obfrau Nina Ollinger, Purkersdorfs Bürgermeister Karl Schlögl, Floristin Maria Kowar, Gablitz‘ Bürgermeister Michael Cech und Frau in der Wirtschaft-Vorsitzende Astrid Wessely.


Wirtschaftsbund Gablitz besuchte Hausmesse von Bike Franz
Bike Franz präsentiete in der Glashalle die Fahrradmodelle für die bevorstehende Fahrrad-Saison in der Glashalle Gablitz. Ein Schwerpunkt – dem Trend folgend – war ein breites Sortiment an Elektro-Fahrräder, die man auch vor Ort testen konnte.

Wirtschaftsbund-Obfrau Nina Ollinger besuchte die Hausmesse und war beeindruckt, wie gut die Gablitzer Bevölkerung die Hausmesse von Bike Franz annimmt. „Es zeigt sich, dass auch die Hausmesse von Bike Franz immer populärer wird und sich der Einsatz auch lohnt. Immerhin wird die Hausmesse bereits zum 11. Mal veranstaltet!“

Auch für das leibliche Wohl der Besucher wurde gesorgt. So konnte man sich bei Würstl und Bier über die Fahrradmodelle 2016, aber auch über das Leistungs-Spektrum von Bike Franz, das auch Ersatzteile und Reparatur beinhaltet, informieren.


Fit für die Rad-Saison (v.l.): Helmut Tschellnig, WB Gablitz-Obfrau Nina Ollinger, Lisa und Franz Reitmeier.


Bäckerei Simhofer eröffnet neue Filiale in Gablitz
Der Traditionsbetrieb, der 1964 in Innermanzing gegründet wurde und in zweiter Generation von Romana und Wolfgang Simhofer geführt wird, hat sich nach zwei-jähriger Suche nach einem geeigneten Standort für das Gebäude der Avanti-Tankstelle in der Linzer Straße 1a entschieden. Neben den beiden Standorten in Innermanzing und den Fachgeschäften in Neulengbach und Pressbaum konnte somit die Bäckerei Simhofer in Gablitz ihre bereits fünfte Filiale eröffnen.

Neben einem großen Sortiment an Bäckereiprodukten und Süßigkeiten gibt es ganztags Frühstück. Eine Spezialität der Bäckerei Simhofer ist der Steinofen: „Täglich wird in der Früh der frisch vorbereitete Teig im Steinofen aufgebacken. Dadurch ensteht ein spezielles Aroma, welches unsere Kunden besonders schätzen“, verrät Wolfgang Simhofer beim Eröffnungs-Besuch vom Gablitzer Bürgermeister Michael Cech, Manuela Dundler Strasser und der Wirtschaftsbund-Obfrau, Rechtsanwältin Nina Ollinger.

„Ich freue mich über die weitere Bereicherung der Gablitzer Nahversorgung durch die Filiale der Bäckerei Simhofer“, sagt Michael Cech. Nina Ollinger ergänzt: „Die Bäckerei Simhofer repräsentiert die Stärke der Region und ihrer Wirtschaftsbetriebe perfekt. Regionale Lieferanten und hochqualitative Zutaten sowie die Besinnung auf wichtige Werte wie unsere Umwelt bilden eine ideale Basis für den Erfolg.“ Die Resonanz der Gablitzer Bevölkerung ist bereits in den ersten Tagen sehr positiv. So freut man sich neben dem breiten Angebot und der überzeugenden Qualität auch darüber, sich Sonntags Vormittag frische Bäckerei-Waren zu versorgen.


Freuen sich über den Zuchwachs im Ort (v.l.): Manuela Dundler-Strasser, Wolfgang und Romana Simhofer, Bürgermeister Michael Cech und WB-Obfrau Nina Ollinger.


Wirtschaftsbund besucht die Messe Dach – Holz – Bau der Gablitzer Firma Petrovic
Auch heuer veranstaltete das Gablitzer Traditionsunternehmen Petrovic Dach, geführt von Zeljko und Danijela Petrovic, ihre Hausmesse unter dem Titel „Dach – Holz – Bau“. Hier konnten sich interessierte Besucher über aktuelle Trends im Neubau sowie über Renovierungen und Erweiterungen informieren. Fragen wie zum Beispiel welche Materialien gerade „in“ sind, wurden auf der Messe beantwortet.
„Ich bin sehr zufrieden, dass auch heuer wieder zahlreiche Besucher zu uns kommen, um sich zu informieren“, zieht Zeljko Petrovic Bilanz. „Es ist schön, dass wir in Gablitz aktive Unternehmen wie Petrovic Dach haben, die über die Gemeindegrenzen hinweg aktiv sind und sich so professionell präsentieren“, gratulierte Wirtschaftsbund Gablitz-Obfrau Rechtsanwältin Nina Ollinger, die sich auch heuer wieder persönlich vom breiten Angebot bei der Hausmesse überzeugen konnte.


Hatten auf der Messe alles unter Dach und Fach (v.l.): Danijela Petrovic, Nina Ollinger und Zeljko Petrovic. Foto: Gerhard Glazmaier


Buntes Faschingstreiben in Gablitz
Was wäre der Fasching ohne dem traditionellen Gablitzer Gschnas. Für die lustige Feier sorgten die Organisatorinnen vom Wirtschaftsbund wie Nina Ollinger, Astrid Wessely, „Bio-Griechin“ Christina Schmirl, Monique Weinmann und Susanne Kalkbrenner. Die Gablitzer Wirtschaftsbund-Obfrau Nina Ollinger war mit der Veranstaltung sehr zufrieden: „Die Kostüme waren diesmal besonders kreativ, die Stimmung war toll, und alle hatten viel Spaß. Genau wie wir es uns erhofft haben!“

Das Programm war dicht gedrängt im voll belegten Gasthaus zum Schreiber. Neben der klassischen Tombola, die auch heuer dank zahlreicher Sponsoren wieder mit vielen tollen Preisen aufwarten konnte, stand die Prämierung des besten Kostüms auf dem Programm. Gewinner war Herbert Bründl, der als „Conchita“ das Publikum überzeugen konnte und den meisten Beifall bekam. Waltraud Krepel freute sich über den Hauptpreis, eine Einladung zum Vier-Gänge Menü für zwei Personen vom Haubenrestaurant im Berghotel Tulbingerkogel.

Unter den Gschnas-Gästen waren unter anderem „Bike Franz“ Reitmeier mit seiner Lisa, Immobilien-Unternehmer Karin und Josef Vyborny, Inge und Herbert Bründl, Kustodin des Heimatmuseums Renate Grimmlinger, Kabaretteur Helmut Tschellnig, eine kleine aber feine ÖVP-Delegation, bestehend aus Christine Rieger und Christine Kröll, der „Junge Wirtschaft“-Vorsitzende Jürgen Sykora und die Wolfsgrabener Wirtschaftsbund-Obfrau Gerti Krejci zu finden.


Hervorragende Stimmung beim Faschingstreiben (v.l.): Christine Kröll, Monique Weinmann, Nina Ollinger, Jürgen Sykora, Astrid Wessely, Christine Rieger und Gerti Krejci.


Gelungener Infoabend zu den Themen Registrierkassenpflicht und Kassenlösungen
Die Wirtschaftsbund-Obleute aus Gablitz, Purkersdorf und Mauerbach luden zu einem Informationsabend über die Themen Registrierkassenpflicht und Kassenlösungen. Im Hotel Schlosspark referierten die Mauerbacher Steuerberaterin Sandra Schreiblehner und der Geschäftsführer des Mauerbacher Software-Herstellers Mesonic, Gerald Schnabl. Das rege Interesse der teilnehmenden Gewerbetreibenden freute die Gablitzer Wirtschaftsbund-Obfrau und Rechtsanwältin Nina Ollinger sehr: „Die Registrierkassenpflicht ist bei vielen Unterhaltungen mit den Unternehmern ein Gesprächsthema. Die Entscheidung, mit einer Info-Veranstaltung zur Aufklärung beizutragen, war somit ein logischer Schritt“. Andreas Kirnberger, der Purkersdorfer Wirtschaftsbund-Obmann, ergänzt: „Die Vorträge von Sandra Schreiblehner und Gerald Schnabl kamen sehr gut an und die Diskussion zeigte, dass viele Fragen bestanden, die professionell beantwortet werden konnten“.
Somit kann der Wirtschaftsbund nach den sehr guten Rückmeldungen der Teilnehmer wieder ein positives Resümee einer Veranstaltung ziehen.


Freuten sich über die vielen Besucher (v.l.): Franz Strnad, Gerald Schnabl, Nina Ollinger, Sandra Schreiblehner, Thomas Bruckner, Andreas Kirnberger und Jürgen Sykora.



Wirtschaftsbund lädt zum Infoabend zum Thema Registrierkassenpflicht und Kassenlösungen
Nach dem erfolgreichen Unternehmer-Treff in Gablitz organisieren die Wirtschaftsbünde Gablitz und Purkersdorf – wiederum gemeinsam mit dem Wirtschaftsbund Mauerbach – in Kooperation mit Mesonic am 28. Jänner 2016 einen Infoabend zum Thema Registrierkassenpflicht und Kassenlösungen.

Das neue Jahr bringt für Unternehmer zahlreiche Änderungen – das Thema Registrierkassenpflicht ist sicherlich eines der wesentlichsten. Aus diesem Grund haben sich die beiden Obleute Nina Ollinger und Andreas Kirnberger entschieden, einen Informationsabend zu diesem Thema zu veranstalten. Als Experte konnte der Mauerbacher Software-Hersteller Mesonic, der auch auf Kassenlösungen spezialisiert ist, gewonnen werden.

Details zum Termin: 28. Jänner 2016, Beginn: 19.00 Uhr
Hotel Schlosspark in Mauerbach




Erfolgreicher Start des Wirtschaftsbundes ins Neue Jahr
Am Samstagvormittag folgten mehr als 20 Gewerbetreibende der Einladung der Wirtschaftsbünde Gablitz und Purkersdorf zum ersten Unternehmer-Treff im heurigen Jahr gemeinsam mit dem Wirtschaftsbund Mauerbach. Der Unternehmer-Treff fand diesmal wieder im Gablitzerhof von Familie Linko statt, wo bei einem tollen Frühstück und in angenehmem Ambiente genetzwerkt wurde. Auch der Gablitzer Bürgermeister Michael Cech ließ sich diesen Termin nicht entgehen. „Ich freue mich, dass wir in der Region eine aktive Wirtschaft haben und finde es schön, wenn engagierte Initiativen die Wirtschaftstreibenden unterstützen und ihnen eine Plattform zum Austausch bieten“, so Michael Cech.

Auch die Gablitzer Wirtschaftsbund-Obfrau, Rechtsanwältin Nina Ollinger, war sehr zufrieden mit der Veranstaltung. „Mehr als 20 Unternehmer beim mittlerweile 7. Unternehmertreff begrüßen zu dürfen zeigt, dass der Austausch auch geschätzt und genützt wird – das ist für uns auch eine Bestätigung, die richtigen Aktivitäten zu setzen“, meint Ollinger. Der Purkersdorfer Wirtschaftsbund-Obmann, Agentur-Chef Andreas Kirnberger, sieht dies ebenso. „Wir sehen dies als Auftrag, uns schon über den nächsten Termin Gedanken zu machen“, so Kirnberger.

Man darf jedenfalls gespannt sein, welche Aktivitäten 2016 noch gesetzt werden. Ein Fixpunkt ist gewiss der Gschnas des Wirtschaftsbundes Gablitz am 6.2., auf den sich Nina Ollinger schon sehr freut. „Auch heuer wollen wir wieder einen unterhaltsamen Faschingsausklang bieten und freuen uns auf viele Gäste – die Tischreservierungen zeigen jetzt schon ein reges Interesse an der Veranstaltung, die mittlerweile zu den Klassikern im Fasching gehört.“


Teilnehmer-Runde des Unternehmer-Treffs im Gablitzerhof rund um die WB-Obleute Nina Ollinger (4.v.l.) und Andreas Kirnberger (8.v.r.) sowie dem Gablitzer Bürgermeister Michael Cech (8.v.l.)


Freuten sich über die vielen Teilnehmer (v.l.): Nina Ollinger, Gerald Schnabl, Sandra Schreiblehner und Andreas Kirnberger.


Anerkennung für Andreas Grimas
Für seine langjährige Tätigkeit beim Wirtschaftsbund überreichte Teilbezirksgruppen-Obmann Wolfgang Ecker Andreas Grimas die Silberne Ehrennadel des Wirtschaftsbundes und dankte ihm für sein langjähriges Engagement für die heimische Wirtschaft. Grimas war von 1995 bis 2009 Gemeindegruppen-Obmann-Stellvertreter in Wolfsgraben.


Wolfgang Ecker übergibt Andreas Grimas die Auszeichnung.


Erster Unternehmer-Treff vom Wirtschaftsbund in Mauerbach
Der informative Austausch und das Netzwerken standen im Mittelpunkt des Unternehmertreffs der Region Wienerwald. Diesmal freuten sich die Organisatoren, Wirtschaftsbund-Gablitz-Obfrau Nina Ollinger und Wirtschaftsbund-Purkersdorf-Obmann Andreas Kirnberger ganz besonders, den Wirtschaftsbund Mauerbach unter der Leitung von Obmann Franz Strnad als Gastgeber gewonnen zu haben. Auch die Pressbaumer Unternehmer nutzten die Chance zum Netzwerken in Mauerbach.
Ein besonderer Gast stellte sich ein: Der Mauerbacher Bürgermeister Peter Buchner besuchte Unternehmertreff in seiner Gemeinde: „Ich unterstütze die Vernetzung der Wirtschaft. Für mich sind die kleinen und mittleren Betriebe das Rückgrat der Wirtschaft“, so Buchner.
Nina Ollinger strich vor allem die immer stärkere Zusammenarbeit zwischen den Gemeinden hervor. „Besonders beeindruckt mich, dass wir in immer mehr Gemeinden des Bezirks treibende Kräfte ansprechen, wie diesmal Sandra Schreiblehner und Franz Strnad in Mauerbach. Dies mit dem gemeinsamen Ziel, die Vernetzung der Wirtschaftstreibenden über die Gemeindegrenzen hinweg zu fördern“, sagt Ollinger.


Die Organisatoren des Unternehmertreffs: WB-Gablitz-Obfrau Nina Ollinger (3.v.l.) und WB-Purkersdorf-Obmann Andreas Kirnberger (r.) mit Mauerbachs Bürgermeister Peter Buchner, WB-Mauerbach-Obmann Franz Strnad und Sandra Schreiblehner.


Die Teilnehmer-Runde um die Organisatoren Nina Ollinger und Andreas Kirnberger beim Unternehmer-Treff beim Klosterwirt in Mauerbach.



Bio-Grieche feiert dreijähriges Jubiläum
Der Bio-Grieche von Christina Schmirl und Michali Kokokyris feierte sein dreijähriges Jubiläum mit einem großen Fest. Den zahlreichen Gästen wurden neben feiner griechischer live Musik auch kulinarische griechische Köstlichkeiten geboten. Der Wirtschaftsbund Gablitz gratulierte Christina und Michali zum gelungenen Fest, vor allem aber zum langem Bestehen. „Es ist immer wieder eine Freude, so engagierte Gewerbetreibende erleben zu dürfen, wo man bei jedem Bissen oder Schluck spürt, dass mit Liebe und Begeisterung den Gästen ein schönes Ambiente geschaffen wird“, so Nina Ollinger, Gemeindegruppen-Obfrau von Gablitz. Auch der Gablitzer Bürgermeister Michael Cech gratulierte herzlich und überreichte eine Gablitzer-Torte: „Schön, dass wir die Bio-Griechen in Gablitz haben – eine echte Bereicherung im Ortszentrum.“ Auch die Vorsitzende von Frau in der Wirtschaft, Astrid Wessely, gratulierte den beiden herzlich.


Feierten das Jubiläum (v.l.): Astrid Wessely, Nina Ollinger, „Bio-Griechen“ Christina Schmirl und Michali Kokokyris und Michael Cech.


Wirtschaftsbund Gablitz besucht das Oktoberfest von Hair & Flair und Bike Franz
Zwei Gablitzer Traditionsunternehmen haben sich zusammengetan, um ein gemeinsames Fest zu veranstalten: das Oktoberfest von Hair & Flair und Bike Franz. Die Initiatoren, Franz und Lisa Reitmeier von Bike Franz und Manuela Rainer, Chefin von Hair & Flair, blicken auf eine erfolgreiche gemeinsame Veranstaltung zurück. Für tolle Stimmung wurde mit Musik und Weißwürsten gesorgt. Auch andere Gablitzer Unternehmen unterstützten das Oktoberfest tatkräftig: Christian Linko, Chef des Gablitzerhofes, wartete mit einer wunderbaren Gulaschsuppe auf und Wolfgang Weixler von Amadeus Austria steuerte Omis Apfelstrudel und Weine bei.

Das entsprechende Outfit durfte natürlich bei den Organisatoren auch nicht fehlen, und so kann man nur von einem gelungenen Gesamtkonzept sprechen. Der Wirtschaftsbund Gablitz wollte sich so einen Event nicht entgehen lassen und besuchte die Veranstaltung. Obfrau Nina Ollinger war vom Oktoberfest, aber noch viel mehr von der Zusammenarbeit der Gablitzer Unternehmen begeistert. „Da kann man nur gratulieren, es macht wirklich Freude, so viele freundliche Leute bei einer gemeinsamen Veranstaltung erleben zu dürfen“, so die Obfrau. Weitere Gäste des Wirtschaftsbundes Gablitz waren Christina Schmirl und Gemeinderätin Astrid Wessely.


Nina Ollinger, Gemeindegruppen-Obfrau von Gablitz (5.v.l.), Christina Schmirl (1.v.l.) und Astrid Wessely (1.v.r.) gemeinsam mit den Veranstaltern Manuela Rainer (5.v.r.), Lisa und Franz Reitmeier (3. u. 4.v.r.), Christian Linko (2.v.l.) und Wolfgang Weixler (2.v.r.) sowie fleißigen Mitarbeitern.


Buch-Empfehlung: „Online versus stationär: Zwei Handelsformen im Spannungsfeld”
Wirtschaftsbund-Obfrau von Gablitz, Dr. Nina Ollinger, veröffentlicht gemeinsam mit ihrem Mann, Dr. Thomas Ollinger, ein Buch zum Thema „Online versus stationär: Zwei Handelsformen im Spannungsfeld”
Die Wahl des richtigen Vertriebskanals gehört zu den wichtigsten unternehmerischen Aufgabenstellungen. Spätestens wenn die Vertriebsstruktur gewachsen ist, Vertragshändler gefunden sind und die Absätze steigen, muss man sich oft mit dem Absatz über das Internet auseinandersetzen, der durch Vertriebspartner erfolgt. Sinkende Preise und nachlassendes Image der Marke sind mögliche Folgen. Der rechtliche Rahmen ist teilweise nicht abschließend geklärt.

Hier setzt das Buch an und erläutert aus rechtlicher Sicht (zulässige?) Ideen für die Eindämmung des Online-Absatzes. „Die praxisnahe Beleuchtung der rechtlichen Aspekte derartiger Vertriebsentscheidungen von Produzenten, Handelsunternehmen sowie Franchise-Systemen war die Zielsetzung des Buches“, so Nina Ollinger. Ergänzt wird das Buch durch wirtschaftliche Entscheidungsgrundlagen, für die Thomas Ollinger, Geschäftsführer und Unternehmensberater (www.qualitaetswerkstatt.at) und somit gleichermaßen in der Praxis mit diesem Thema konfrontiert, verantwortlich zeichnet.

René Tritscher, Geschäftsführer der Bundessparte Handel der WKO: „… besonders wertvoller Beitrag zu mehr Rechtsklarheit durch einen detaillierten Überblick über die Rechtslage zum Internet-Vertrieb …“

Peter Schnedlitz, Universitätsprofessor und Handelsexperte: „Rechtssicherheit und seriöse betriebswirtschaftliche Zahlengerüste werden die Fundamente sein, auf die der Online-Handel in der Zukunft aufbauen kann.“

Das Buch kann ab sofort per Mail direkt in der Rechtsanwaltskanzlei Dr. Ollinger bezogen werden: office@ra-ollinger.at




Golfturnier des Teilbezirkes Purkersdorf und des Bezirkes Tulln
Rund 100 Wirtschaftstreibende sind der Einladung zum Golfturnier gefolgt und zeigten im Diamond Country Club in Atzenbrugg ihr Können. Bei idealen Golftemperaturen konnte Teilbezirksgruppen-Obmann Wolfgang Ecker zahlreiche Gäste aus Politik und Wirtschaft begrüßen. Er dankte auch den Sponsoren, die das Turnier zu einem gelungenen Event gemacht haben. Am Abend verwöhnte Gerhard Becher und sein Team die Gäste mit wohlverdienten kulinarischen Köstlichkeiten im schicken Clubhaus, wo auch die Turniersieger gekürt wurden.

Mehr Fotos vom Turnier:
Zur Bildergalerie


Nahmen am Turnier teil (v.l.): Wolfgang Ecker, Silvia Beranek und Christoph Kaufmann.


Erneuter Unternehmertreff in Gablitz
Nach dem erfolgreichen Sommergespräch mit Wirtschaftsbund-Direktor Harald Servus und Teilbezirks-Obmann Wolfgang Ecker im Gablitzerhof starten die Wirtschaftsbund-Obleute von Gablitz, Purkersdorf und Pressbaum in den Herbst und veranstalten am 26.9.2015 den nächsten gemeinsamen Unternehmer-Treff.

Diesmal treffen sich die Unternehmer der Region wieder im Purkersdorfer Salettl, wo man ab 9 Uhr netzwerken und sich gemütlich unterhalten kann. Der Purkersdorfer Obmann Andreas Kirnberger freut sich, dass die Veranstaltung wieder in Purkersdorf stattfindet. „Das Salettl ist mit seiner angenehmen Atmosphäre und dem guten Frühstück sehr gut bei den Unternehmern angekommen, deshalb haben wir entschieden, wieder dort Station zu machen.“

Auch Nina Ollinger, Obfrau von Gablitz, blickt mit Vorfreude auf die nächste Netzwerkveranstaltung: „Das Sommergespräch ist doch schon wieder über zwei Monate her, da freut man sich auf den regionalen unternehmerischen Austausch!“ Maria Auer, Pressbaumer Obfrau, ist ebenfalls wieder mit dabei. Somit ist wieder ein großer Kreis an lokalen Unternehmern angesprochen. Wie immer ist jeder Wirtschaftstreibende herzlich willkommen.


Die große Teilnehmer-Runde der letzten Unternehmer-Veranstaltung in Gablitz.


Einladung zum Golfturnier der Bezirke Purkersdorf und Tulln
Abschlag! Am Samstag, den 12. September 2015, findet das traditionelle Golfturnier im Diamond Country Club Atzenbrugg Tullnerfeld wieder statt. Ab 11.00 Uhr (Kanonenstart) können sich Golfprofis und Hobbyspieler beweisen. Der Wirtschaftsbund der Bezirke Purkersdorf und Tulln laden alle interessierten Sportler zu dem Event ein. Nach der Siegerehrung können sich die Teilnehmer beim Galadinner wieder stärken.

Golfturnier:

Samstag , 12. September 2015
Beginn: 11.00 Uhr, Kanonenstart
Diamond Country Club
Am Golfplatz 1
3452 Atzenbrugg,
Austragungsort der European Tour
http://www.countryclub.at/

Um Anmeldung wird gebeten:
Einladung + Anmeldformular als PDF:
Anmeldeformular als Download





Erfolgreiches Sommergespräch des Wirtschaftsbundes
Über 30 Unternehmerinnen und Unternehmer kamen zum ersten Sommergespräch des Jahres und lauschten interessiert dem Gespräch mit Wirtschaftsbund-Direktor Harald Servus und Bezirksgruppen-Obmann Wolfgang Ecker. Natürlich wurde auch intensiv diskutiert und genetzwerkt.

Diesmal fand die gemeinsame Veranstaltung der Wirtschaftsbünde Gablitz, Purkersdorf und Pressbaum im neu renovierten Gablitzerhof der Familie Linko statt. Die Diskussionsthemen waren breit gestreut und reichten von der politischen Lage über die Rolle der Unternehmer bis zu den Möglichkeiten, die sich den lokalen Gewerbetreibenden bieten, aktiv und gemeinsam Themen voranzutreiben.

Harald Servus betonte in diesem Zusammenhang auch die Eigenverantwortung der Unternehmer: „Die Unternehmer sind es gewohnt, selbständig zu agieren; es ist Aufgabe des Wirtschaftsbundes, Themen aufzugreifen und sie dann auch zu den richtigen Stellen zu transportieren. Das kann allerdings nur funktionieren, wenn auf Gemeinde- und Bezirksebene der Austausch stattfindet und kommuniziert wird." Wolfgang Ecker pflichtete bei und freute sich in diesem Zusammenhang über die Vernetzung zwischen den Gemeinden, aber auch über die politische Verantwortung, die zum Teil bereits sehr gut in den Wienerwald-Gemeinden vom Wirtschaftsbund wahrgenommen wird. „Nur so können die Anliegen der Unternehmer auf Gemeindeebene angesprochen werden, das ist auch für den Ruf der Gewerbetreibenden wichtig“, so Ecker.

Die Gastgeber Nina Ollinger, Purkersdorf-Obmann Andreas Kirnberger und Pressbaum-Obfrau Maria Auer waren begeistert von den beiden Diskutanten. „Ich bin sehr froh, dass wir gemeinsam zu dieser Veranstaltung und der hochkarätigen Diskussionsrunde einladen konnten und dass die Resonanz so positiv war“, so Nina Ollinger abschließend.



Die Veranstalter und WB-Obleute Nina Ollinger, Maria Auer und Andreas Kirnberger mit den Gästen Harald Servus und Wolfgang Ecker, umringt von der großen Teilnehmer-Runde vor dem Gablitzerhof.


Diskutierten über aktuelle Themen (v.l.): Jürgen Sykora, Maria Auer, Astrid Wessely, Andrea Kdolsky, Otto Lebinger, Wolfgang Ecker, Harald Servus, Andreas Kirnberger und Nina Ollinger.



Wirtschaftsbund veranstaltet Sommergespräch in Gablitz
Nach dem großen Erfolg des letzten Unternehmer-Treffs, welcher von den Wirtschafsbünden Gablitz, Purkersdorf und Pressbaum organisiert wurde, findet am 16. Juli ab 9 Uhr im Gablitzerhof der Familie Linko ein wieder Sommergespräch statt.
Der Direktor des Wirtschaftsbundes Niederösterreich Harald Servus wird dabei ebenso zu Gast sein und Fragen der Unternehmer beantworten wie Wirtschaftskammer Spartenobmann Wolfgang Ecker.
„Viele Teilnehmer, aber auch andere lokale Wirtschaftstreibende haben den Wunsch geäußert, vor dem nächsten Unternehmer-Treff im September noch eine Möglichkeit zu haben, um zusammenzukommen. Dem wollen wir auf jeden Fall nachkommen“, berichtet die Organisatorin und Gablitzer Wirtschaftsbund-Obfrau Nina Ollinger.
Auch Andreas Kirnberger und Maria Auer, die beiden Obleute von Purkersdorf und Pressbaum, freuen sich schon auf die hochkarätige Veranstaltung.

Sehr erfreulich ist es auch, dass wieder die drei Gemeindegruppen aus Gablitz, Purkersdorf und Pressbaum gemeinsam einladen. So ist gewährleistet, dass auch möglichst viele Unternehmerinnen und Unternehmer angesprochen werden. „Die Zusammenarbeit macht wirklich Spaß und wird auch von den Gewerbetreibenden honoriert“, so Auer, Kirnberger und Ollinger unisono. Willkommen ist übrigens jeder, der Lust und Zeit hat.




Dritter Unternehmer-Treff des Wirtschaftsbundes wieder ein voller Erfolg
Diesmal wurde als Veranstaltungsort Herta’s Kaffeehaus in Pressbaum gewählt. Und das mit gutem Grund: die Initiatoren der Unternehmer-Treffs, die Gablitzer WB-Obfrau Nina Ollinger und der Purkersdorfer WB-Obmann Andreas Kirnberger, konnten die Pressbaumer WB-Obfrau Maria Auer für die gemeinsame Netzwerk-Veranstaltung als Gastgeberin gewinnen.

Doch nicht nur räumlich zieht der Unternehmer-Treff immer größere Kreise: diesmal nahmen 40 Unternehmerinnen und Unternehmer an der Veranstaltung teil. Ein absoluter Höhepunkt, laut Nina Ollinger: „Der immer größere Erfolg unserer Veranstaltungsreihe freut uns natürlich sehr, ganz besonders, weil wir mittlerweile drei Wienerwald-Gemeinden miteinander vernetzen. Der Zuwachs ist auch Andreas Kirnberger nicht entgangen: „Neben einer treuen Stammgäste-Basis sind auch diesmal wieder neue Besucher hinzugekommen. So ist jede Veranstaltung einzigartig.“
Auch Maria Auer war zufrieden: „Viele Pressbaumer Wirtschaftstreibende haben die Möglichkeit genutzt, sich zu vernetzen. Somit haben wir unser Ziel erreicht.“

Die nächsten Pläne haben die aktiven Wirtschaftsbund-Obleute schon in der Schublade. Auch wenn sich die Veranstaltungsreihe nun in die Sommerpause verabschiedet, wird schon an weiteren spannenden Konzepten gearbeitet und so können sich die Wirtschaftstreibenden aus der Region auf einen starken Start in den Herbst einstellen.


Die Gastgeber und WB-Obleute Nina Ollinger, Maria Auer und Andreas Kirnberger umringt von der großen Teilnehmer-Runde des Unternehmer-Treffs vor Herta’s Kaffeehaus


Die Veranstalter des Unternehmer-Treffs (v.l.): WB-Gablitz-Obfrau Nina Ollinger, WB-Pressbaum-Obfrau Maria Auer und WB- Purkersdorf-Obmann Andreas Kirnberger.


Nächster Unternehmertreff des Wirtschaftsbundes in erweiterter Runde
Die Netzwerk-Veranstaltungsreihe der Wirtschaftsbünde Gablitz und Purkersdorf mit dem bezeichnenden Namen „Unternehmer-Treff“ hat sich gut etabliert und stößt auf ein breites, positives Echo der Wirtschaftstreibenden in der Region. Nach dem positiven Feedback der letzten Unternehmer-Treffs war den beiden Obleuten Nina Ollinger und Andreas Kirnberger klar, dass die nächste Möglichkeit für Unternehmerinnen und Unternehmer, sich auszutauschen und zu netzwerken, nicht lange auf sich warten lassen wird.

Besonders erfreulich ist, dass nun auch der WB Pressbaum hinzustößt und sich so der Unternehmer-Treff auch den Pressbaumer Wirtschaftstreibenden öffnet. Aus diesem Grund findet der nächste Unternehmer-Treff auch in Pressbaum statt, und zwar am 10.6. ab 19 Uhr in Herta’s Kaffeehaus. Gastgeberin ist die Pressbaumer Wirtschaftsbund-Obfrau Monika Auer.

Nina Ollinger, Mit-Initiatorin des Unternehmer-Treffs, freut die Erweiterung besonders: „Es war von Anfang an unser Ziel, über die Gemeindegrenzen hinweg die Unternehmer in der Region zusammen zu bringen. Die Wienerwald-Region ist eine der stärksten Wachstumsregionen Österreichs und beherbergt auch großes unternehmerisches Potenzial. Eine gesunde regionale Vernetzung kann hier die beste Basis für einen nachhaltigen Unternehmenserfolg darstellen.“

So hoffen die Veranstalter der Wirtschaftsbünde Pressbaum, Purkersdorf und Gablitz, Monika Auer, Andreas Kirnberger und Nina Ollinger, dass der nächste Unternehmer-Treff wieder auf so großes Interesse der lokalen Wirtschaft stößt wie die letzten Veranstaltungen.


Die Initiatoren des Unternehmer-Treffs Nina Ollinger und Andreas Kirnberger (beide Mitte) freuen sich auf den kommenden Treff in Pressbaum.


Fit in den Frühling - Fun und Business in Wolfsgraben
Bei Kaiserwetter fand das heurige Frühlingsfest statt. Zahlreiche Mitglieder und Gäste folgten der Einladung des Wirtschaftsbundes Wolfsgraben, unter Ihnen auch Bezirksgruppen-Obmann Wolfgang Ecker sowie die Vorsitzende des Ausschusses Jugend und Sport Sabine Lechner. Nach professioneller Anleitung unserer örtlichen Fitnesstrainerin Andrea Gaisebner walkte die Gruppe bestens gelaunt und motiviert entlang des Wienerwaldsees und führten dabei interessante Gespräche.
Am Wendepunkt lud Kurt Louda alle auf einen riesigen Apfel ein, kurzerhand erworben am Obststand vor Ort. Am Ausgangspunkt zurückgekehrt, wurde die Gruppe bereits von weiteren Gästen erwartet und gab es für alle Biosäfte zum Durst löschen.

In weiterer Folge erheiterte der Wolfsgrabener und zertifizierte Lachyoga-Lehrer RAHI unsere Runde sehr und zeigte uns, wie man Stress gesund abbauen kann, bevor es an das vitaminreiche Buffet herging.
Das Ehepaar Lechner, das bereits 37 Jahre WB-Mitglied ist, wurde von Andrea Gaisebener als Gewinner des von Frau Silvia Beranek gesponserten Champagners erkoren. Brigitte Tschebul bekam einen großzügigen Gutschein des Studios Tiffany in Purkersdorf und Kurt Louda erhielt eine Flasche “Wolfsgraben”, gestiftet von Christians Weinkeller.


Zahlreiche Unternehmer und Unternehmerinnen ließen sich diesen besonderen Tag nicht entgehen.


Spaß und Freude standen im Mittelpunkt des Frühlingsfestes.


WBNÖ feiert Tag der Arbeitgeber am 30. April
Passend zum 1. Mai besuchte eine Wirtschaftsbund-Delegation rund um Teilbezirksgruppen-Obmann Wolfgang Ecker Betriebe im Bezirk. Bereits zum dritten Mal veranstaltet der Wirtschaftsbund den „Tag der Arbeitgeber“: „Wir wollen mit der Aktion am 30. April die Bevölkerung sensibilisieren: Es sind die Unternehmer, die Arbeitsplätze schaffen“, erklärt Teilbezirksgruppen-Obmann Wolfgang Ecker den Hintergrund. Bei Betriebsbesuchen bei den Firmen Richard Passecker KG, Pressbaum, E. u. T. Zoubek GmbH in Tullnerbach, Faidrucker GmbH in Purkersdorf und Bammer Handels GmbH in Gablitz nutzten die Funktionäre des Wirtschaftsbundes die Gelegenheit, um aktuelle Anliegen und Probleme der Wirtschaftstreibenden zu sammeln, „aber auch, um einmal Danke zu sagen“, so Ecker weiter. „Allein im Teilbezirk Purkersdorf beschäftigen 2027 Unternehmer 3657 Mitarbeiter. Das Zusammenspiel zwischen Arbeitnehmern und Arbeitgebern macht unseren Standort so erfolgreich.“


Am Tag der Arbeit besuchte der Wirtschaftsbund die Firma Bammer Handels GmbH in Gablitz (v.l.): Teilbezirksgruppen-Obmann Wolfgang Ecker, Gemeindegruppen-Obfrau Dr. Nina Ollinger, DI Saiko Franz, Ing. Josef Schrammel, Ing. Werner Gruber, Katharina Fischer, Daniel Schrammel und Doris Schrammel.


Zu Gast bei Firma Richard Passecker KG in Pressbaum (v.l.): Teilbezirksgruppen-Obmann Wolfgang Ecker, Renate Nehiba, Markus Passecker, Richard Passecker und Gemeindegruppen-Obfrau Maria Auer.


In Purkersdorf suchte der Wirtschaftsbund das Unternehmen Fairdrucker auf (v.l.): Teilbezirksgruppen-Obmann Wolfgang Ecker, Konuklu Alican, Ing. Nikolaus Fidler, Colak Recep Ali und Stadtgruppen-Obmann Andreas Kirnberger.


In Tullnerbach besuchte die Delegation die Firma Zoubek (v.l.): Johann Gröss, Teilbezirksgruppen-Obmann Wolfgang Ecker, Maria Krupicka, Dagmar Zoubek, Vikot Matena, Ronald Holzinger, Rudolf Holzig und Gemeindegruppen-Obmann Otto Lebinger.


Zweiter Unternehmer-Treff vom Wirtschaftsbund Purkersdorf und Gablitz wieder ein voller Erfolg
Mittlerweile fand der zweite Unternehmer-Treff der Wirtschaftsbünde Purkersdorf und Gablitz, diesmal im Purkersdorfer Salettl, statt. Und wieder sind zahlreiche Unternehmerinnen und Unternehmer der Region gekommen, um sich in entspannter Atmosphäre auszutauschen und zu netzwerken.

Die Erwartungshaltung der beiden Organisatoren, die Gablitzer WB-Obfrau Nina Ollinger und der Purkersdorfer WB-Obmann Andreas Kirnberger, war nach dem einschlagenden Erfolg des ersten Unternehmer-Treffs groß. Umso erfreuter ist das Resümee der beiden. „Ich freue mich sehr darüber, dass unsere gemeinsamen Unternehmer-Treffs so gut angenommen werden“, zeigt sich Nina Ollinger sehr zufrieden. Auch Andreas Kirnberger zieht eine positive Bilanz: „Man merkt, dass die Aktivitäten des Wirtschaftsbundes wahrgenommen und genutzt werden. Das ist für uns die schönste Bestätigung unseres Engagements“.

Auch diesmal freuten sich die beiden Organisatoren über besonderen Besuch: Landtagsabgeordneter Willibald Eigner unterstrich in seiner Rede die positive Resonanz der Unternehmer-Treffs und freute sich über die Gelegenheit, Impulse von regionalen Unternehmern für seine politische Arbeit im Landtag zu bekommen. Auch die Purkersdorfer ÖVP-Chefin Elisabeth Mayer war diesmal unter den Gästen und führe zahlreiche Gespräche mit den Teilnehmern des Unternehmer-Treffs.

Besonders geschätzt wurde von den Besuchern auch diesmal wieder die Vernetzung über die Gemeindegrenzen hinaus – für Nina Ollinger ein klarer Auftrag für die Zukunft: „Wir haben schon sehr positive Signale von anderen Wirtschaftsbünden in der Region, auch mit dabei zu sein. Vielleicht gibt es da schon beim nächsten Mal wieder eine Überraschung“, meint die Rechtsanwältin noch etwas kryptisch. Andreas Kirnberger, als Agentur-Chef naturgemäß offener: „Natürlich wollen wir diese Dynamik zur Bezirksveranstaltung weiter vorantreiben. Wir haben noch viele Ideen und freuen uns auf die weitere Umsetzung für unsere Gewerbetreibenden.“ Man sieht: da tut sich was – und das ist gut so. Da sind sich jedenfalls die Teilnehmer des Unternehmer-Treffs einig. Und freuen sich schon auf die nächste Veranstaltung.


Die Organisatoren Nina Ollinger (6. v.l.) und Andreas Kirnberger (7.v.l.) mit Bürgermeister Michael Cech (5.v.l.), den Biogriechen (ganz rechts) und Teilnehmern des Unternehmer-Treffs.


WB-Gablitz Obfrau und Rechtsanwältin Nina Ollinger und WB-Purkersdorf Obmann und Agenturchef Andreas Kirnberger organisierten den zweiten Unternehmer-Treff im Salettl Purkersdorf.


Tolle Stimmung und feines Netzwerken prägten den zweiten Unternehmertreff der Wirtschaftsbünde Purkersdorf und Gablitz.


Nina Ollinger präsentiert den interessierten Gästen die Reihe „Gablitzer Unternehmen im Portrait“, auch Andreas Kirnberger lauscht gespannt.


Nina Ollinger und Andreas Kirnberger beobachten das bunte Treiben während ihrer Wirtschaftsbund-Netzwerkveranstaltung.


Die Gelegenheit wird von Nina Ollinger und Andreas Kirnberger genutzt, den Unternehmerinnen und Unternehmern die Aktivitäten und Leistungen des Wirtschaftsbundes vorzustellen.


Frischer, handgerösteter Kaffee aus Wolfsgraben
Bezirksgruppen-Obmann Wolfgang Ecker, Organisationsreferentin Dr. Isabella Petrovic-Samstag sowie Gemeindegruppen-Obfrau Gerti Krejci besuchten Mag. (FH) Karina Fasch, Inhaberin des Unternehmens ALPHA coffee eU in ihrer gleichnamigen Röstmanufaktur in Wolfsgraben. Zusammen mit ihrem Mann möchte sie Kaffee als Erlebnis vermitteln – vom Kaffeebauern bis zur Zubereitung. Nur hochwertiger Rohkaffee von den besten Fincas der Welt wie etwa aus El Salvator, Costa Rica und Kenia werden in Wolfsgraben besonders schonend handgeröstet. „Es ist uns besonders wichtig wie der Kaffee angebaut und verarbeitet wird. Wir rösten nur in kleinen Mengen und nach Bedarf, daher immer ganz frisch. Das Röstdatum wird auf jeder Packung vermerkt, welche in wenigen Tagen per Post nach Hause geliefert wird”, erläutert die ALPHA coffee-Chefin. Die Aromen reichen von schokoladig-nussig, fruchtig-blumig bis hin zu kräftig oder mild. Bestellen kann man den Kaffee im Online-Shop unter www.alphacoffee.at.


Genossen das Verwöhn-Aroma (v.l.): Wolfgang Ecker, David Fasch, Karina Fasch, Gerti Krejci und Isabella Petrovic-Samstag.


Erster Unternehmertreff vom Wirtschaftsbund Purkersdorf und Gablitz war ein voller Erfolg
In Gablitz im Biogriechen fand der erste gemeinsame Unternehmertreff vom Wirtschaftsbund Purkersdorf und Gablitz statt. Mehr als 30 Unternehmer folgten der Einladung von Nina Ollinger und Andreas Kirnberger, den Obleuten der beiden Wirtschaftsbünde. In netter Atmosphäre und bei schönem Wetter wurde gebruncht und genetzwerkt.
Besonders freute sich Nina Ollinger über die tolle Stimmung beim Unternehmertreff. „Das Feedback zeigt uns, dass die Initiative zur Vernetzung der heimischen Wirtschaft sehr positiv aufgenommen wird. Besonders geschätzt wurde die gemeinsame Initiative von Gablitz und Purkersdorf.“ Andreas Kirnberger ergänzt: „Es ist schön, dass wir hier in Gablitz mit unserer Kooperation gestartet sind. Ich freue mich, den nächsten gemeinsamen Unternehmertreff in Purkersdorf zu organisieren.“

Auch der Gablitzer Bürgermeister Michael Cech ließ sich den Unternehmertreff nicht entgehen. „Ich finde es toll, dass durch die Aktivitäten des Wirtschaftsbundes die örtlichen Unternehmer vor den Vorhang geholt werden. Das unterstütze ich gerne!“ Ebenfalls anwesend war die Purkersdorfer Nationalratsabgeordnete Michaela Steinacker, die interessante Einblicke in die parlamentarische Tätigkeit gab.
Sehr geschätzt wurde auch die sehr gelungene Location. Die Biogriechen bereiteten einen fantastischen Rahmen für den Unternehmertreff vor und sorgten so für die entsprechende Begleitung der Gespräche. Doch auch der Wettergott zeigte sich von seiner besten Seite und so verlagerten sich die Gespräche rasch ins Freie, wo bei Sonnenschein gemeinsam der Frühling begrüßt wurde.

„Es ist sehr schön, wenn die angebotenen Aktivitäten genutzt und geschätzt werden. Wir haben eine sehr aktive Wirtschaft in der Region und es macht Spaß, sie zu unterstützen. Dafür sind wir da und es freut mich, wenn dieses Angebot auch angenommen wird. Deshalb wird es schon im April den nächsten Unternehmertreff geben. Ich freue mich schon darauf!“, sagt Nina Ollinger.


Die Organisatoren Nina Ollinger (6. v.l.) und Andreas Kirnberger (7.v.l.) mit Bürgermeister Michael Cech (5.v.l.), den Biogriechen (rechts) und Teilnehmern des Unternehmer-Treffs.


Die Veranstalter, WB-Obleute von Gablitz und Purkersdorf: Nina Ollinger und Andreas Kirnberger waren sichtlich zufrieden mit der gelungenen Veranstaltung.


Geballte Wirtschaft beim Unternehmer-Treff in Gablitz: JW-Purkersdorf-Vorsitzender Jürgen Sykora, WB-Gablitz-Obfrau Nina Ollinger, die Purkersdorfer Nationalratsabeordnete Michaela Steinacker und WB-Purkersdorf-Obmann Andreas Kirnberger.


Zwei Medaillen für Bio-Sirupe
Die „Green Sheep“-Sirupe des Wolfsgrabener Unternehmers Michael Priessnitz genießen mittlerweile große Bekanntheit. Das Besondere an Priessnitz Sirupen ist die Verarbeitung von Blüten und Blättern anstatt das Verwenden von Früchten. Außerdem wird auf absolute Bioqualität geachtet. Dieses Engagement wurde auf der Wieselburger Getränke-Messe belohnt: Dort erhielt Michael Priessnitz zwei Medaillen, nämlich für den „Sterntaler“ Silber und für den „Fünf-Minzen-Sirup“ Bronze.

„Green Sheep“- Sirupe aus Blüten und Kräutern sind mit dem Bio-Austria sowie EU-Bio-Kennzeichen versehen und enthalten daher keine chemischen Konservierungsstoffe oder andere Zusatzstoffe und überdies wurden sie in Handarbeit gefertigt. Man kann sie einfach mit Leitungswasser oder prickelndem Mineralwasser aufgießen, den Prosecco oder Wein mit einem besonderen Kick aufpeppen. Durch das Aufgießen mit heißem Wasser erhält man auch wärmende Getränke etwa für den Winter.


Wirtschaftsbund-Bezirksgruppen-Obmann Wolfgang Ecker sowie Wirtschaftsbund-Wolfsgraben-Gemeindegruppen-Obfrau Gerti Krejci gratulieren dem stolzen Unternehmer Michael Priessnitz (Mitte) herzlich zur Auszeichnung.


Fulminanter Auftakt für Unternehmer im Ort
Es ist soweit: Jetzt fiel mit einer Auftaktveranstaltung des Wirtschaftsbundes Wolfsgraben der Startschuss für eine neue Initiative zur Wahrnehmung und Vernetzung der hiesigen Wirtschaftstreibenden mit Ortswertschöpfung. Rund 40 Besucherinnen und Besucher zeigten großes Interesse am ersten Wirtschaftsabend nach erfolgter Übernahme der Leitung durch Obfrau Gerti Krejci im Herbst 2014. Dies veranschaulicht, dass großes Bewusstsein für die Bedeutung von Initiative und Networking als wirtschaftliche Erfolgsfaktoren vorhanden ist.

Die begonnene Initiative vernetzt die heimische Wirtschaft
Obwohl Wolfsgraben ein relativ kleiner Ort ist, liegt hier eine beachtliche Branchenvielfalt vor.
„Im April wird unser nächstes Treffen stattfinden, für welches bereits großes Interesse vorliegt, auch bei einigen Selbständigen, die zum ersten Unternehmerabend verhindert waren. Es wird wieder sehr spannend!“ freut sich WB-Obfrau Krejci.
„Erste Ziele der Wolfsgrabener Wirtschaftstreffen sind u.a. heimische Unternehmen sowohl untereinander, als auch in Folge bei den Bewohnern bekannt(er) zu machen, Kooperationen zu schaffen und den wirtschaftlichen Erfolg zu steigern. Eine Präsenz über die Ortsgrenzen hinaus ist in weiterer Folge ein erstrebenswertes Ziel.“ erklärt Gerti Krejci. Schon am ersten Abend entstanden durch Gespräche Ideen und weitere Impulse für Wolfsgraben.
Guten Anklang fand unter den Anwesenden auch die Verlosung, deren Preise durch Sponsoren der Privatwirtschaft zur Verfügung gestellt wurden.

Krejci abschließend: „Wir wollen in Wolfsgraben das große Wirtschaftspotential aufzeigen, das zur Verfügung steht. Manchem fällt es selbst schwer, sich zu positionieren. Wir wollen alle einladen, den Weg mit uns zu gehen und gemeinsam in netter Atmosphäre sich geschäftlich als auch privat zu entfalten. Wir freuen uns, wenn unsere Initiative Gefallen findet und über die Wolfsgrabener Grenzen hinaus Impulse gesetzt werden.“

Für mehr Informationen und weitere Termine:

WB-Obfrau Gerti Krejci: 0676 5057358

info@on-offlinemarketing.at


Freuen sich über die gelungene Auftakt-Veranstaltung (v.l.): Obfrau Gerti Krejci, Vize-Bürgermeister Christian Rothbauer und Silvia Beranek. Foto: Nittner/NÖN


Auszeichnung für Wolfgang Ecker am Geburtstag
Wirtschaftsbund-Landesgruppenobfrau BR KommR Sonja Zwazl und Wirtschaftsbund-Direktor Mag. Harald Servus überreichten Bezirksgruppen-Obmann Wolfgang Ecker anlässlich seines 50. Geburtstages die Silberne Ehrennadel des Wirtschaftsbundes für die besonderen Verdienste um die NÖ Wirtschaft und wünschten weiterhin viel Erfolg. Zu dem Fest kamen zahlreiche Freunde und Vertreter aus Politik und Wirtschaft. Als besonderen Show-Act wurde Ecker mit einem Auftritt von DJ Ötzi überrascht.


WB-Direktor Harald Servus und Landesgruppen-Obfrau Sonja Zwazl überreichen dem Geburtstagskind (Mitte) die hohe Auszeichnung.

  • TERMINE 2017:
    • Erweiterter Unternehmertreff:
      28. Juni 2017, um 18:30 Uhr im Wirtshaus Oliver – Wiesenbar – Hauptstraße 3, 3021 Wolfsgraben.