Niederösterreich
Mistelbach
Mitglied werden
Ihr Bundesland
Ihr Bezirk
Wirtschaftsbund
Niederösterreich

MISTELBACH - BEZIRKSNEWS

Vortrag und Podiumsdiskussion: Der Digitale Mensch

Am Montag, den 19. Juni 2017, findet eine Podiumsdiskussion mit Markus Lang, KeyNote Speaker, Landtagsabgeordneten Kurt Hackl und Nationalratsabgeordnete Eva-Maria Himmelbauer statt zum Thema "Der Digitale Mensch" im Schloss Wolkersdorf statt. Um 19.00 referiert Markus Lang über die Herausforderungen des digitalen Zeitalters sowie über das Verschmelzen von Arbeit und Leben in der digitalen Welt. Anschließend folgt die Podiumsdiskussion sowie ein gemütlicher Ausklang des Abends.

Nähere Informationen finden Sie hier
Einladung als PDF




Betriebsbesuch bei der Bäckerei HUGLEREI
Nach Jahren der Aus- und Weiterbildung hat Bäckermeister Raphael Hugl aus Stützenhofen seinen Traum von einer eigenen Bäckerei in die Realität umgesetzt. Die HUGLEREI – das ist traditionelles österreichisches Brot und Gebäck. Auch Schweizer Spezialitäten und reinsortige Dinkel- und Roggenbackwaren finden sich in der Backstube. Bäckermeister Raphael Hugl mischt alle Teige selbst. Seine Rohstoffe bezieht er ausschließlich aus der Region um Stützenhofen. Er stellt Backwaren her, die nicht nur wunderbar schmecken, sondern auch mehrere Tage haltbar sind. Auf die Zugabe von künstlichen Zusatzstoffen verzichtet er zur Gänze. Nachhaltigkeit hat einen hohen Stellenwert in der HUGLEREI: Gebacken wird nach Vorbestellung. Somit wird dem Anhäufen von Altbrot vorgebeugt und die tägliche Frische gewährleistet.
Bezirksgruppen-Obmann Vizepräsident LAbg. Kurt Hackl und Abg. z. NR Eva-Maria Himmelbauer ergriffen die Chance, um Raphael Hugl in seiner Backstube zu besuchen und einen erfolgreichen Start als Unternehmer zu wünschen.
„Wir haben hier ein gutes Beispiel, dass ein innovativer Start nicht nur im Bereich Internet und Apps angesiedelt sein muss. Im klassischen Handwerk liegt auch eine Menge Innovationskraft“, so Hackl.


Zu Gast in der HUGLEREI (v.l.): Bezirksgruppen-Obmann Vizepräsident LAbg. Kurt Hackl, Andrea Kantner, Raphael Hugl und Abg. z. NR Eva-Maria Himmelbauer


Ehrung langjähriger Mitarbeiter bei Weinpressenbauer Wottle
Im cafe:bar:restaurant „Siebenschläfer“ in Falkenstein standen im Rahmen einer Feier des Unternehmens „Anton Wottle Maschinen- und Weinpressbau GmbH“ langjährige Mitarbeiter im Rampenlicht.
Metallbearbeitungstechniker Gerhard Antoni-Stoiber erhielt für seine 35-jährige Betriebszugehörigkeit die Goldene Mitarbeitermedaille samt Urkunde verliehen, Geschäftsführer Mario Weiß, Metallbearbeitungstechniker Radek Rebenda und Buchhalterin Ingrid Latschka bekamen für 25 Jahre Betriebstreue die Silberne Mitarbeitermedaille mit Urkunde. Ebenfalls geehrt wurden Büroangestellte Adelheid Rogler, Techniker Franz Höß und Metallbearbeitungstechniker Damir Stojcic für 20 Jahre im Betrieb.

Das Poysdorfer Unternehmen wurde 1924 gegründet und ist seit dem Jahre 1992 Österreichs einziger Weinpressenproduzent. Mittlerweile wird ein großer Anteil des Umsatzes bereits über den Export erwirtschaftet. Dabei schätzen die Kunden neben der ausgezeichneten Qualität auch das Eingehen auf die individuellen Bedürfnisse der Kunden und das Bieten von Komplettlösungen.


Dank und Anerkennung für die Mitarbeiter (v.l.): Anton Wottle, Karin Karlsböck-Wottle, Radek Rebenda, Organisationsreferent Klaus Kaweczka, Gerhard Antoni-Stoiber, Roland Schmerold, Franz Höß, Mario Weiß, Damir Stojcic und Ingrid Latschka.


Wechsel an der Spitze der Silberlöwen
Nach fast zehn Jahren an der Spitze der Silberlöwen des Bezirkes Mistelbach hat Herbert Gschwindl sen. bei der Neuwahl des Vorstandes nicht mehr kandidiert. „Ich habe diese Funktion sehr gerne ausgeübt und ich habe mich im Kreise der Silberlöwen immer sehr wohl gefühlt. Jetzt ist es aber Zeit die Funktion in jüngere Hände zu legen. An Veranstaltungen teilnehmen werde ich aber natürlich weiterhin“, so Gschwindl.

Einstimmig zur neuen Obfrau wurde Maria Zwang gewählt. Ebenfalls ohne Gegenstimmen wurde Johann Plach als Obfrau-Stellvertreter, Gottfried Furtner als Kassier und Erich Weiler als Kassaprüfer gewählt. „Ich möchte neue Mitglieder für uns Silberlöwen begeistern und das Zusammengehörigkeitsgefühl der Gruppe noch mehr stärken“, gab Maria Zwang einen ihrer Schwerpunkte für die kommende Zeit bekannt.
Bezirksgruppen-Obmann Vizepräsident LAbg. Kurt Hackl dankte Alt-Obmann Herbert Gschwindl für die exzellente Arbeit und wünschte dem neuem Team alles Gute. „Maria Zwang kann auf ihre Erfahrung als ehemalige, langjährige Bezirksvorsitzende von Frau in der Wirtschaft zurückgreifen. Schon damals hat sie ihr Organisations-, Kommunikations- und Motivationstalent unter Beweis gestellt. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit meinem Wunschteam“, lobt Hackl die neue Vorsitzende.

Herbert Gschwindl wurde einstimmig zum Ehrenobmann der Silberlöwen des Bezirkes ernannt und erhielt vom Landesvorsitzenden der Silberlöwen, Harald Görig, eine Dank- und Anerkennungsurkunde und eine große Flasche Sekt. „Danke lieber Herbert für deinen unermüdlichen Einsatz für die Silberlöwen. Ich freue mich zu hören, dass du auch weiterhin bei unseren Veranstaltungen dabei sein wirst“, schließt Görig.


Neues Team der Silberlöwen (v.l.): Kassaprüfer Erich Weiler, Ehrenobmann Herbert Gschwindl, Bezirksgruppenobmann Vizepräsident LAbg. Kurt Hackl, die neu gewählte Obfrau der Silberlöwen Maria Zwang, Landesvorsitzender der Silberlöwen Harald Görig, Kassier Gottfried Furtner und Obfrau-Stellvertreter Johann Plach.


Feier zum 15-jährigen Jubiläum als Unternehmerin
Eva Helmer-Schneider feierte 15 Jahre Selbstständigkeit. Fünf Jahre davon ist sie bereits im neuen Apothenkengebäude Poysdorf tätig, wo sie als Heilmasseurin und gewerbliche Masseurin ihren Kunden bestes Service bietet. Helmer-Schneider nutzte die Feier aber auch, um nach vorne zu blicken und ihr Angebot zu erweitern. Neu sind etwa Soft Laser-Behandlungen, die breite Anwendungsmöglichkeiten bei Muskel- und Gelenksbeschwerden bieten. Weiters neu in ihrem Angebot: Myofascial Release. Dabei handelt es sich um eine Technik mit der man in das Tiefengewebe des Fasziensystem vordringt.
„Mir ist bei meinem Arbeiten wichtig, dass ich meine verschiedenen Techniken nutze, um den bestmöglichen Effekt für meine Patienten zu erzielen”, so Eva Helmer-Schneider.


Organisationsreferent Klaus Kaweczka, Eva Helmer-Schneider und Hausherr Apotheker Christian Dundalek.


Stolzer Rückblick auf aktives Jahr
Die Silberlöwen des Bezirks Mistelbach, unter der Leitung von Herbert Gschwindl, blicken auf ein erlebnisreiches Jahr 2016 zurück. Die Gewerbepensionisten besuchten einmal im Monat einen Betrieb, veranstalteten Stammtischtreffen oder organisierten Kulturveranstaltungen. Auch Reisen im In- und Ausland standen am Programm des Vorjahres. Zahlreiche Fotos erinnern an die Aktivitäten. „2017 wird bestimmt wieder ein abwechslungsreiches Programm bieten“, ist sich Gschwindl sicher.

Eindrücke aus 2016:


Stammtisch in der Bäckerei Bauer in Poysdorf.


Besuch im Heeresgeschichtlichen Museum in Wien.


Betriebsbesuch beim Telekommunikationsanbieter SPL-Tele in Wolkersdorf.


Die Silberlöwen zu Besuch beim Goldenen Dachl in Innsbruck.


Neujahrsempfang des Wirtschaftsbundes
Im Autohaus Wiesenthal & Reiss in Mistelbach lud der Wirtschaftsbund zum Neujahrsempfang. Bezirksgruppen-Obmann Vizepräsident LAbg. Mag. Kurt Hackl begrüßte zahlreiche Gäste aus Politik und Wirtschaft und betonte anschließend in seiner Festrede die positive Entwicklung des Bezirkes und die damit verbundenen Leistungen der Wirtschaft: „Unser Land baut auf die Arbeit von Generationen auf. Gerade unser Bezirk hat sich vom Hinterhof der damals westlichen Welt zu einer blühenden Region inmitten von Europa entwickelt. Und eines ist klar: Einigkeit hat Fortschritt gebracht – nicht Zwietracht. Und es ist gerade die Wirtschaft, die auf vielfältigste Weise auch die Menschen verbindet! Und ich bin stolz, denn viele Unternehmer im Bezirk blicken über den Tellerrand hinaus und nehmen Verantwortung für die Mitmenschen in der Region wahr! Die Wirtschaft ist der Motor, der unseren Bezirk am Laufen hält und sie schafft Arbeitsplätze! Durch sie bleibt die Wertschöpfung in unserer Region!“
Unter den zahlreichen Gästen befand sich auch Abg.z.NR Eva-Maria Himmelbauer, die sich den traditionellen Empfang nicht entgehen lassen wollte.

Im Rahmen des Neujahrsempfangs ehrte der Wirtschaftsbund fünf verdiente Funktionäre. Sie erhielten von Kurt Hackl die Silberne Ehrennadel des Wirtschaftsbundes. KommR Dr. Jutta Pemsel, Josef Hager, Ing. Manfred Leutl, Rudolf Pfennigbauer und Alfred Woditschka freuten sich merklich über die Auszeichnungen.


Auszeichnung für jahrelange Treue (v.l.): Rudolf Pfennigbauer, Manfred Leutl, Kurt Hackl, Jutta Pemsel, Josef Hager und Alfred Woditschka. Foto: Heidemarie Lahofer


Mitarbeiterehrungen beim Unternehmen Pech
Im Rahmen der Weihnachtsfeier des Installateurbetriebs „Ing. Johann und Karl Pech“ aus Poysdorf erhielten drei Mitarbeiter Urkunden für ihre langjährige Treue. Leopold Martin freute sich über die Goldene Mitarbeitermedaille für 45 Jahre Betriebszugehörigkeit. An Manfred Deutsch und Gertrude Woditschka wurde eine Goldene Mitarbeitermedaille für 35 Jahre Firmentreue überreicht.


Bei der Übergabe (v.l.): Leopold Martin, Firmenchefs Johann und Karl Pech, Gertrude Woditschka, Organisationsreferent Klaus Kaweczka, Manfred Deutsch, Birgit und Andreas Pech.


Weihnachtsfeier von "Frau in der Wirtschaft"
Zu einem besinnlichen Beisammensein konnte die Bezirksvorsitzende von Frau in der Wirtschaft, Eva Helmer-Schneider, neben zahlreichen Teilnehmerinnen auch Bezirksgruppen-Obmann Vizepräsident LAbg. Kurt Hackl und Organisationsreferent Klaus Kaweczka begrüßen. Kurt Hackl bedankte sich bei den Anwesenden für ihren Einsatz rund um die regionale Wirtschaft. Bei gemütlicher Stimmung nutzten die Teilnehmerinnen die Zeit zum Plaudern und Austauschen.


Im mexikanisches Restaurant „La Hacienda“ in Wilfersdorf (v.l.): Eva Helmer-Schneider (1. Reihe 3. v. l.), Bezirksgruppen-Obmann Vizepräsident LAbg. Kurt Hackl (1. v. l.) und die Teilnehmerinnen der Weihnachtsfeier von Frau in der Wirtschaft. Foto: Peter Kraus/La Hacienda


Betriebsbesuche in Wolkersdorf
Bezirksgruppen-Obmann Vizepräsident LAbg. Kurt Hackl und Wirtschafts-Landesrätin Petra Bohuslav besuchten zwei Betriebe in Wolkersdorf. Erster Halt war das Unternehmen von Christian Regber. Der Maler- und Bodenlegerbetrieb „Regber“ bietet sein Können nicht nur Privatkunden, sondern auch Großkunden wie Krankenhäuser oder Pflegeheime an. Gegründet wurde der Betrieb 1963 von Josef Regber, 1994 übernahm dann der heutige Chef, Christian Regber, die Geschäftsführung und baute den Betrieb zu einem Komplettanbieter aus. Dabei reicht das Spektrum von Parkett, Laminat, Teppichböden, PVC-Belägen, Malereien, Vollwärmeschutz und vieles mehr.

Als zweites Unternehmen besuchten Wirtschafts-Landesrätin Petra Bohuslav und Bezirksgruppen-Obmann Vizepräsident LAbg. Kurt Hackl den Betrieb „easymetal“ in Wolkersdorf.
Die Firma ist Hersteller von Wasseraufbereitungssystemen für den Privat- und Industriebedarf. „Gemeinsam mit den Kunden erarbeiten wir alle Punkte der Aufgabenstellung, berechnen die benötigte Anlagenkapazität und stellen ein Wasseraufbereitungssystem nach diesen Bedürfnissen zusammen“, erläutert Geschäftsführer Stefan Freudenthaller. „Wir haben viele zufriedene Kunden in Österreich, durch unsere mehr als 50 Vertriebspartner aber auch noch in weiteren 26 Staaten, was sich in einem sehr hohen Exportanteil widerspiegelt“, so Geschäftsführer Ernst Komarek.

Im Rahmen der Bestriebsbesuche konnten Hackl und Bohuslav Einblicke in den täglichen Arbeitsprozesse der Unternehmen gewinnen.


Auf Besuch bei der Firma Regber (v.l.): Christian Regber, Wirtschafts-Landesrätin Petra Bohuslav und LAbg. Kurt Hackl.


Zu Gast bei „easymetal“ (v.l.): Kurt Hackl, Petra Bohuslav, Ernst Komarek und Stefan Freudenthaller.


Besinnliche Feierstunde der Silberlöwen
Zur traditionellen Weihnachtsfeier der Silberlöwen konnte Bezirksvorsitzender Herbert Gschwindl wieder zahlreiche Gäste willkommen heißen. Unter anderem besuchten auch Bürgermeister Alfred Pohl und Bezirksgruppen-Obmann Vizepräsident LAbg. Kurt Hackl die Feier. Im Rahmen des Zusammentreffens blickten die Silberlöwen auf das Jahr 2016 zurück und erinnerten sich dabei an die zahlreichen Ausflüge und Reisen. Die Gesangsrunde der Mistelbacher Senioren sorgte für eine besinnliche, musikalische Umrahmung.


Bei der Feier (v.l.): Rudolf Demschner, Johann Plach, Herbert Gschwindl, Maria Hawel, Maria Zwang, Josef Gloss, Herbert Eidelpes und Bezirksgruppen-Obmann Vizepräsident LAbg. Kurt Hackl.


Weihnachtsfeier in Poysdorf
Teilbezirksgruppen-Obmann Werner Handle lud alle Wirtschaftstreibenden, Angehörige und Freunde der Wirtschaft zur Weihnachtsfeier in das Lokal „sieben:schläfer“ nach Falkenstein. Der vorweihnachtliche Stammtisch hat nämlich bereits Tradition und wird immer gut besucht.


Zahlreiche Gäste folgten der Einladung von Werner Handle.


Bäckerei Bauer feiert zehn Jahre Backstube in Poysdorf
Mit einem wahren Volksfest feierte Bäckermeister Karl Bauer den zehnjährigen Bestand seiner Backstube im Poysdorfer eco plus Park. Hatte er vor zehn Jahren 39 Mitarbeiter und sechs Filialen, so sind es mittlerweile bereits 80 Mitarbeiter und 13 Filialen.

1979 hatte Bäckermeister Karl Bauer den 1958 von seinem Vater gegründeten Betrieb mit drei Mitarbeitern übernommen. In der Produktion werden fast ausschließlich Rohstoffe aus dem Weinviertel verwendet. Bäckermeister Karl Bauer ist auch nach vielen Jahren immer noch gerne selbst in der Backstube. Diese Begeisterung hat auch Sohn Philipp geerbt, der mittlerweile selbst die Bäckermeisterprüfung abgelegt hat. Neben den eigenen Verkaufsstellen, die in manchen Orten die örtliche Nahversorgung aufrecht erhalten, werden Heurigen-, Gastronomiebetriebe und Wiederverkäufer im nordöstlichen Weinviertel mit frischen Backwaren versorgt.

Als Gratulanten stellten sich unter anderem Landesrat Karl Wilfing, Bürgermeister Thomas Grießl, Bezirksvorsitzende von „Frau in der Wirtschaft“ Eva Helmer-Schneider und Organisationsreferent Klaus Kaweczka ein.


Feierten das Jubiläum (v.l.): Thomas Grießl, Dagmar Bauer, Landesrat Karl Wilfing, Philipp und Karl Bauer, Klaus Kaweczka, Friedrich Zucker und Eva Helmer-Schneider.


Vegane und vegetarische Speisen im VeGusta
Wer sich gesund ernähren möchte, hat jetzt am Mistelbacher Hauptplatz eine zusätzliche Möglichkeit: Frische Gerichte, schmackhafte Snacks und köstliche Delikatessen gehören nämlich zum Sortiment des Restaurants VeGusta von Brigitta Harrach.
Mit einer innovativen, modernen und vor allem gesunden Küche können Kunden des Hauses aus einer Vielzahl an veganen und vegetarischen Speisen auswählen.
„Es war eine unglaublich große Herausforderung! Damit ging ein lang ersehnter Wunsch in Erfüllung“, so Brigitta Harrach. Die Unternehmerin nutzte die Gelegenheit, um schlichtweg Danke zu sagen und um das Lokal durch Stadtpfarrer Hermann segnen zu lassen.


Bei der Segnung (v.l.): Stadtpfarrer Pater Hermann Jedinger, Gesundheitsstadträtin Ingeborg Pelzelmayer, MIMA-Geschäftsführer Erich Fasching, Brigitta Harrach, Ortsvorsteher Herbert Eidelpes, Erich Stubenvoll und Organisationsreferent Klaus Kaweczka. Foto: Mark Schönmann


Frau in der Wirtschaft beim Workshop „Glück mit Hirn“
Glücklichsein ist tatsächlich trainierbar! Die Gehirnforschung bestätigt, dass das Gehirn ein Leben lang veränderbar ist, auch durch Emotionen. Beim Workshop „Glück mit Hirn“ konnte Bezirksvorsitzende von „Frau in der Wirtschaft“, Eva Helmer-Schneider, als Vortragende die Medizinerin und Kognitionswissenschafterin Katharina Turecek und die Psychologin Heide-Marie Smolka begrüßen. Sie schickten die Teilnehmerinnen auf eine Entdeckungsreise in unser Gehirn und in die Welt der Emotionen.

„Es waren in dem Seminar viele Praxistipps für uns dabei, die wir im täglichen Leben gut nutzen können“, so Eva Helmer-Schneider. Einige davon in aller Kürze: Verlassen Sie die Raunzerzone! Nutzen Sie Energietankstellen! Beschäftigen Sie Ihr Gehirn in Stresssituationen kurz mit anderweitigen Konzentrationsübung wie etwa anspruchsvollen Rechnungen. Auch das „Einrichten“ einer Ärgerlade, einer Raunzerlade und einer Schokolade kann in manchen Situationen sehr hilfreich sein.


Hatten keinen Grund zu raunzen (v.l.): Bezirksgruppen-Obmann Vizepräsident LAbg. Kurt Hackl, Eva Helmer-Schneider, Claudia Illichmann, Doris Zucker, Maria Schick, Adelheid Zwang, Monika Pöss, Rowitha Obermayer, Katharina Turecek und Heide-Marie Smolka.


Facebook als erfolgreicher Faktor im Unternehmertum
„Facebook & Co – das „Mitmach-Web“ erfolgreich im Firmeneinsatz“ nannte sich die erste Veranstaltung, die durch den neuen Junge Wirtschaft-Vorstand unter Bezirksvorsitzender Amina Gusejnova im Haus der Wirtschaft Mistelbach organisiert wurde. „Heute ist es für Unternehmen nicht nur wichtig, dass man im Internet präsent ist, sondern auch das wie“, so der Vortragende Gerald Hintersteiner von Life Design. „Veranstaltungen wie diese sind sehr wertvoll für Unternehmer, denn alle reden über soziale Medien, aber nur wenige kennen im Detail die Möglichkeiten“, unterstrich auch Bezirksgruppen-Obmann Vizepräsident LAbg. Kurt Hackl die Bedeutung, sich in diesem Themenbereich zu informieren. Für Amina Gusejnova sind derartige Veranstaltungen eine gute Basis für Vernetzungen.


Beim Vortrag (v.l.): Gerald Hintersteiner, Kathrin Höfer, Amina Gusejnova, Lukas Eisner und Kurt Hackl.


Kurt Hackl rockt 50er
Unter dem Motto „Keep on Rockin“ feierte Bezirksgruppen-Obmann und Vizepräsident der WKNÖ LAbg. Kurt Hackl seinen runden Geburtstag. Seine ehemaligen Musikerkollegen Stefan Gössinger, Reinhard Reiskopf, und Hannes Wiesinger erfüllten den Festsaal des Hauses der Wirtschaft mit rockigen Klängen altbekannter Austropop-Klassiker.

Das sehr persönlich gestaltete Fest sorgte für ausgelassene Stimmung. Im Mittelpunkt stand die Musik. In ihren humorvollen Reden drückten Landeshauptmann Erwin Pröll, Landesgruppen-Obfrau Sonja Zwazl und Landesrat Karl Wilfing dem Jubilar ihre Wertschätzung aus. Kurt Hackl betonte in einer emotionalen Rede seine Freude darüber und bedankte sich bei seiner Familie für die laufende Unterstützung. Knapp vor Mitternacht griff dann der passionierte Musiker selbst zur Gitarre und spielte mit seinen Musikerfreunden für die begeisterten Gäste ein bejubeltes Konzertfinale.

Landeshauptmann Erwin Pröll, Wirtschaftslandesrätin Petra Bohuslav, Landesrat Karl Wilfing, Bezirksgruppen-Obfrau Sonja Zwazl, Landtagspräsident Gerhard Karner sowie Alt-Präsident Edmund Freibauer, Nationalrätin Eva-Maria Himmelbauer, NÖ Gemeindeverbandspräsident LAbg. Alfred Riedl, Wirtschaftsbund-Direktor Harald Servus und die Landtagsabgeordneten Manfred Schulz, Bernhard Ebner, Willi Eigner, Lukas Mandl und Hermann Haller ließen den Jubilar hochleben. Gekommen waren auch Bezirkshauptmann Verena Sonnleitner, ihr Vorgänger Gerhard Schütt, viele Bürgermeister des Bezirkes Mistelbach, Vertreter der NÖ Wirtschaftskammer und Verantwortungsträger der regionalen Institutionen.


Feierten mit dem Geburtstagskind (v.l.): Dieter Lutz, Franz Wiedersich, Sonja Zwazl, Kurt Hackl, Landeshauptmann Erwin Pröll, Christian Moser, Wolfgang Ecker, Ingeborg Dockner und Harald Servus.


Der leidenschaftliche Gitarrist rockte seinen Geburtstag.


Mitarbeiterehrungen bei der Firma Thornton
Im Rahmen der Firmenfeier des Laaer Steinmetzmeisterbetriebes Thornton KG ehrte Firmenchef Jürgen Thorton im Restaurant Dienser in Mistelbach langjährige Mitarbeiter.
Lambert Eisenhut (Steinmetzgeselle) erhielt für 45-jährige Firmenzugehörigkeit die Goldene Mitarbeitermedaille samt Urkunde, Andreas Fuchs (Steinmetzgeselle) bekam für 25-jährige Betriebszugehörigkeit die Silberne Mitarbeitermedaille inklusive Urkunde und Hannes Fuchs (Steinmetzgeselle) freute sich für seine 20-jährige Firmentreue über eine Mitarbeitermedaille mit Urkunde.


Auszeichnungen für lange Treue (v.l.): Organisationsreferent Klaus Kaweczka, Hannes Fuchs, Lambert Eisenhut, Andreas Fuchs, und Jürgen Thornton.


Amina Gusejnova zur neuen Spitze der Jungen Wirtschaft gewählt
Nach mehr als fünf Jahren als Bezirksvorsitzender kandidierte Erich Stubenvoll nicht mehr für diese Funktion. Bei der nun durchgeführten Neuwahl im Restaurant „Vegusta“ in Mistelbach konnte Bezirksgruppen-Obmann Vizepräsident LAbg. Kurt Hackl neben zahlreichen Mitglieder der Jungen Wirtschaft auch den Landesvorsitzenden Markus Aulenbach und Landesvorstandsmitglied Jochen Flicker begrüßen. Als neue Bezirksvorsitzende wurde Amina Gusejnova, die in Mistelbach ein Massageinstitut betreibt, mit 100 Prozent der Stimmen gewählt. Ebenfalls einstimmig neu in den Vorstand gewählt wurden die Mistelbacher Berufsfotografin Kathrin Höfer, der Röhrabrunner Hafnermeister Lukas Eisner und der Gaubitscher Bäckermeister Georg Öfferl.

„Mein starkes Team und ich sind offen für neue Ideen und möchten in unserer Region aktiver werden. Wir möchten ein funktionierendes Netzwerk in Mistelbach aufbauen. Wir werden versuchen für alle Berufsgruppe Veranstaltungen zu planen, daher ist es uns auch wichtig Kontakt mit allen Interessierten zu haben“, so die neue Bezirksvorsitzende Amina Gusejnova.

„Ein neuer Abschnitt der Jungen Wirtschaft in Mistelbach ist eingeleitet. Mein Wunschteam hat die einstimmige Zustimmung bei der Wahl gefunden. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Amina und ihrem Team“, so Hackl.


Bei der Neuwahl (v.l.): Markus Aulenbach, Lukas Eisner, Kathrin Höfer, Amina Gusejnova, Georg Öfferl, Jochen Flicker und Kurt Hackl.


Zahlreiche Lehrbetriebe auf Bildungsmesse vertreten
Neben der Präsentation des schulischen Bildungsangebotes gab es auch heuer wieder ein breites Angebot an ausstellenden Lehrbetrieben. Federführend war dabei Gernot Wiesinger, der neben seiner leitenden Tätigkeit im elterlichen Betrieb „Autohaus Wiesinger“ auch als Experte für Lehrausbildungsagenden tätig ist. Die Ausbildungsbetriebe aus Mistelbach und der näheren Umgebung präsentierten sich mit den von ihnen angebotenen Lehrberufen – zum Teil verbunden mit der Option praktischer Anschauungs- und Übungsmöglichkeit. Im Konkreten waren dies in alphabetischer Reihenfolge: Furch GmbH, Glas Frank GmbH, Ing. Graf Zimmerei & Holzbau GmbH, Ing. Hofer Dachdecker, Spengler, Zimmerer GmbH, Kraus Gesellschaft m.b.H. und die Wiesinger GmbH. Heuer erstmals dabei war die OMV Austria Exploration & Production GmbH.

„Der Slogan Karriere mit Lehre hat heute nichts von seiner Bedeutung eingebüßt, sondern eher noch zugelegt“, so Wiesinger, der die Wertigkeit der Lehrausbildung ins rechte Licht gerückt sehen möchte.


Chefs und Mitarbeiter der an der bi:mi teilnehmenden Lehrbetriebe.


Bildungspreis „Cornelius“ an NNÖMS Poysdorf
„#mobileblackout“, nichts geht mehr! Kein Internet, kein Handy, kein Zugriff auf soziale Medien wie Facebook, Twitter und Co! Für viele Jugendliche wohl heute unvorstellbar. Doch was tun, wenn dieses Szenario tatsächlich eintritt? Wie bewältige ich meinen Alltag? Wie kommuniziere ich mit meinen Freunden? Was tue ich, wenn all diese Dienste nicht mehr funktionieren? Sich darüber Gedanken zu machen, war die an die Schüler gestellte Aufgabe beim diesjährigen Cornelius-Bildungspreis, der als Abschluss der achten Mistelbacher Bildungsinformationsmesse im Stadtsaal in Mistelbach vergeben wurde. Nach den unterschiedlichen Kriterien Themenbezug, Kreativität und Dokumentation mussten die Schüler kreative Anregungen geben, wie man die Zeit ohne Internet sinnvoll verbringen kann. Die Präsentation entschied letztlich über die endgültige Reihung. Hier überzeugten die Schüler der Neuen Niederösterreichischen Mittelschule Poysdorf mit ihrem Projekt „Bilderbuch. Als das Internet ausfiel“. Auf kreative Art und Weise in Form eines Bilderbuches präsentierten die Jugendlichen, wie sie ihre Zeit ohne Internet & Handy nutzen und damit ihren Alltag „offline“ bewältigen würden. Bei der Präsentation wurde dies in schauspielerischer Form dargeboten. Die Sieger konnten sich über lgm- und Büchergutscheine im Wert von EUR 500,- freuen.

Unter den zahlreichen Ehrengästen war auch Wirtschaftsbund-Bezirksgruppen-Obmann Vizepräsident LAbg. Kurt Hackl anwesend, der den Schülern zu ihren dargebrachten Projektpräsentationen gratulierte: „Es ist keine Selbstverständlichkeit, dass man mit dem Alter auf eine Bühne geht und präsentiert. Dafür braucht es Mut und eine gute Vorbereitung. Ihr alle habt dies bravourös gemeistert!“



Bezirksgruppen-Obmann Vizepräsident LAbg. Kurt Hackl, Bildungsmanagerin Brigitte Ribisch, Gernot Wiesinger, Dir. NNÖMS Poysdorf Renate Schodl, Bürgermeister Alfred Pohl und Dora Polke mit den „Cornelius“-Preisträgern Michelle Olf, Sara Avdic, Sonja Wagner, Maximilian Weißnegger, Sophia Klan, Philipp Sauberer und Julia Seiser. Foto: Mark Schönmann



Urkunde für Mitarbeiterin Michaela Wölfel
Der Friseurmeisterbetrieb „hair design christine“ ist weit über die Grenzen Poysdorfs bekannt – dafür sorgen Christine Bernscherer und ihr Team. Eine engagierte Kraft im Betrieb ist Michaela Wölfel, die mittlerweile seit zehn Jahren zum Team zählt. Aus diesem Grund dankte ihr Christine Bernscherer mit einer Urkunde für die jahrelange Zusammenarbeit. „Gutes Betriebsklima ist mir sehr wichtig und deshalb freut es mich, Mitarbeiterinnen zu haben, die mich schon über viele Jahre begleiten. Dies zeigt auch, dass wir ein ausgezeichnetes Team sind“, betont Bernscherer.
Auch Bezirksinnungsmeisterin der Friseure, Elisabeth Habitzl, und Wirtschaftsbund-Organisationsreferent Klaus Kaweczka gratulierten zum Jubiläum.


Überreichten die Urkunde (v.l.): Bürgermeister Thomas Grießl, Christine Bernscherer, Klaus Kaweczka, Michaela Wölfel und Elisabeth Habitzl. Foto: Werner Kraus


Fünfjähriges Bestehen wird mit Schauraum-Eröffnung gefeiert
Die Firma Schreiber & Partner Natursteine GmbH ist hatte gleich zwei Gründe zu feiern. Zum einen feiert das Unternehmen sein fünfjähriges Bestehen, zum anderen eröffnet der Betrieb den neu gestalteten Schauraum. Firmenchef Steinmetzmeister Wilhelm Schreiber lud für aus diesem Anlass zahlreiche Gäste aus Politik und Wirtschaft. „Normalerweise blicken wir immer nach vorne, heute zur Feier darf man aber auch zurückzuschauen”, betonte Wilhelm Schreiber und bedankte sich bei all seinen Unterstützern und Geschäftspartnern.
Auf der Feier gesichtet wurden Karl Wilfing, Abgeordnete zum Nationalrat Eva Maria Himmelbauer und Bürgermeister Thomas Grießl, Wirtschaftsbund Bezirksgruppen-Obmann WKNÖ-Vizepräsident LAbg. Kurt Hackl, Spartenobmann Gewerbe und Handwerk NÖ Wolfgang Ecker, Werner Handle und Organisationsreferent Klaus Kaweczka.


Gemeinsam mit den Ehrengästen: Wilhelm Schreiber (5.v.r.) mit Eva Maria Himmelbauer (3.v.l) und Kurt Hackl (3.v.r). Foto: Werner Kraus


Einladung zum Vortrag: Wir Frauen gegen Gewalt
Einladung zum Vortrag „Wir Frauen gegen Gewalt“ am Donnerstag, 29. September 2016, um 19.00 Uhr im Festsaal von Haus der Wirtschaft in Mistelbach. Die Frauenorganisationen „Die Bäuerinnen“, „Frau in der Wirtschaft“ und „Wir Niederösterreicherinnen“ laden gemeinsam mit der Abteilung Kriminalprävention der Polizei zum Fachvortrag zum Thema Selbstbehauptung, richtiges Verhalten und mögliche rechtliche Schritte ein. Im Rahmen des Vortrags werden Chefinspektor Andreas Bandion vom Landeskriminalamt und Oberst Florian Ladenguber vom Bezirkspolizeikommando wertvolle Tipps geben.

Um Anmeldung wird gebeten: ÖVP-Bezirksgeschäftsstelle Mistelbach, mistelbach@vpnoe.at oder per Telefon: 02572/2285

Nähere Infos finden Sie auf der Einladung:

Programm Download


Erfahrungsaustausch beim Frühstück
Beim Unternehmerinnen-Frühstück nutzen die Business-Frauen aus dem Bezirk die Chance, sich auszutauschen und sich besser kennen zu lernen. Zahlreiche Unternehmerinnen folgten der Einladung in das Frühstückshaus Wunderland, wo sie von Firmenchefin Claudia Nowotny herzlich begrüßt wurden. Alexandra Peter, geschäftsführende Gesellschafterin der neunzehn77.com GmbH aus Waltersdorf bei Staatz, stellte bei dieser Gelegenheit ihren Betrieb vor und brachte einige Werbegegenstände als Anschauungsobjekte mit. Auch Organisationsreferent Klaus Kaweczka besuchte das Frühstück und tauschte sich mit den Damen aus.


Frühstückten zusammen (v.l.): Marlene Leiss, Christine Bernscherer, Alexandra Peter, Bezirksvorsitzende Eva Helmer-Schneider, Claudia Nowotny, Romana Weichselbaum, Karin Gepperth und Maria Krendl.


„hair design christine“ bietet mehr Platz
„Bei der zehnjährigen Jubiläumsfeier vor einigen Wochen hatten wir es noch eher beengt, heute gibt es eine großzügige Raumgestaltung“, so Bürgermeister Thomas Grießl, der selbst aus einer Friseurfamilie stammt. Sichtlich zufrieden über den Zubau war auch Firmenchefin Christine Bernscherer. „Der Wunsch nach mehr Raum bestand schon lange, es erleichtert das Arbeiten und bietet mehr Komfort für die Kunden“, so Bernscherer. Zur Eröffnung kamen unter anderem Landesrat Karl Wilfing, Werner Handle und Organisationsreferent Klaus Kaweczka, die zum Ausbau gratulierten.


Bei der Eröffnung (v.l.): Friseurmeisterin Christine Bernscherer (8. v. l.) mit Team und Ehrengästen. Foto: Werner Kraus


Wirtschaftsstammtisch zu Gast bei „mysoft“
Der Wirtschaftsstammtisch des Wirtschaftsbund-Teilbezirkes Poysdorf, unter der Führung von Teilbezirksgruppen-Obmann Werner Handle, war diesmal zu Gast in den neuen Räumlichkeiten der Firma „mysoft“ von Alexander Kaiser in Poysbrunn. Alexander Kaiser bot den Besuchern einen Überblick über die gesamte Produktpalette. So wird beispielsweise dem Kunden die Möglichkeit geboten, seine Festnetz- und Mobilangelegenheiten wie in einem A1 Shop abzuwickeln. Ebenso stellt die Firma ein modernes Kopiergerät für den öffentlichen Gebrauch zur Verfügung. Die Teilnehmer waren von der Führung und den anschließenden Gesprächen begeistert.


Die Teilnehmer des Wirtschaftsstammtisches mit Gastgeber Alexander Kaiser (Bildmitte).


Valentinsgrüße für die Spitzen aus Politik und Wirtschaft
Die Valentinstour der österreichischen Floristen, Gartengestalter und Blumengroßhändler zählt seit Jahrzehnten zu einer festen Tradition. Auch in diesem Jahr wurden wieder 50 Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Kirche besucht und mit frühlingshaften Blumenarrangements beschenkt. Begleitet wurden die Funktionäre von je einem Schülerpaar der Höheren Bundeslehr- und Versuchsanstalt für Gartenbau in Schönbrunn. „Die Zeit rund um den Valentinstag ist für uns seit Jahren der willkommene Anlass, um wichtigen Persönlichkeiten für die gute Zusammenarbeit zu danken und andererseits das Können und die feine Handwerkskunst der heimischen Floristinnen und Floristen zu präsentieren“, so Bundesinnungsmeister Rudolf Hajek.

Überreicht wurden die Blumensträuße zum Beispiel an Bundespräsident Heinz Fischer, Natinalratspräsidentin Doris Bures, Bundeskanzler Werner Faymann, Kardinal Christoph Schönborn, Finanzminister Hans Jörg Schelling, Landwirtschaftsminister Andrä Rupprechter, Vizekanzler Reinhold Mitterlehner , Sozialminister Alois Stöger, den Wiener Bürgermeister und Landeshauptmann Michael Häupl, Umweltstadträtin Ulli Sima, WKÖ-Präsident und Wirtschaftsbund-Präsident Christoph Leitl und vielen mehr.


Florale Blumengrüße der österreichischen Floristen, Gartengestalter und Blumengroßhändler bei Bundespräsident Heinz Fischer (v.l.): Akfm. David Hertl, Bundesinnungsmeister Stv. der österreichischen Gärtner und Floristen, KommR Rudolf Hajek, Bundesinnungsmeister der österreichischen Gärtner und Floristen, Mag. Monika Burket, Mitglied des Bundesgremiums für den allgemein Handel für den Blumengroßhandel, Bundessprecher des österreichischen Blumengroßhändler, KommR Emil Steffek, Mitglied im Bundesgremium für den allgemeinen Handel für den Blumengroßhandel, Bundespräsident Dr. Heinz Fischer, Ök.-Rat Herbert Titz, Präsident des europäischen Blumenschmuckwettbewerb Entente Florale, Ulrike Jezik, Vizepräsidentin des Bundesverbandes der österreichischen Gärtner, KommR Ing. Lorenz Pridt, Landesinnungsmeister-Stv. der Wiener Gärtner & Floristen. Foto: HBF-Foto/Carina Karlovits




Silberlöwen blicken auf ein erlebnisreiches Jahr 2015 zurück
Im Jahr 2015 haben die Silberlöwen im Bezirk Mistelbach eine gemeinsame Reise unternommen. Die Ausflüge reichten von Ein-Tages-Trips bis hin zu mehrtätigen Reisen ins Ausland. Im Mittelpunkt stehen vor allem kulturelle Sehenswürdigkeiten, kulinarische Besonderheiten oder interessante Betriebsbesuche. So besuchten die Gewerbepensionisten etwa den Bürgermeisterempfang im Rathaus in Laa/Thaya sowie das Hubertusbräu.

Gleich vier Tage lang verbrachten die Silberlöwen an den Oberbayrischen Seen und in Innsbruck, wo sie die Berg-Izel-Schanze begutachteten. Ebenso besuchten sie das Holzmuseum in der Wildschönau sowie den Flügelaltar in Kefermarkt.

Eine der größten und schönsten Reisen traten die Silberlöwen im Oktober an, als sie von Trier auf der Mosel über den Rhein und Donau nach Linz aufbrachen.

Viele historische Städte mit prächtigen Fachwerksgebäuden wurden besichtigt und bei den bekannten Weinorten verkosteten sie die verschiedensten Weinproben. Trier ist mit Porto Nigra die älteste Stadt Deutschlands mit ca. 2000 Jahren Geschichte.

Und viele andere Unternehmungen lassen an ein erlebnisreiches Jahr der Mistelbacher Silberlöwen zurückdenken. Bei der traditionellen Adventfeier wird das Programm für die kommenden Jahre vorgestellt. Für Silberlöwen-Obmann Herber Gschwindl ist klar: „2016 wird genau so erlebnisreich, interessant und ausgewogen wie das letzte Jahr.“

Mehr Bilder von den Erlebnissen der Silberlöwen finden Sie hier:


Hier sind die Gewerbepensionisten zu Besuch beim Flügelaltar in Kefermarkt.


Harrer Teilbezirks-Obmann wiedergewählt
Keine Überraschung gab es bei der von Bezirksgruppen-Obmann LAbg. Kurt Hackl geleiteten Neuwahl des Wirtschaftsbundvorstandes des Teilbezirks Mistelbach. Peter Harrer wurde einstimmig in seiner Funktion bestätigt. Ebenfalls einstimmig wurden Gottfried Furtner, Erich Stubenvoll und Gernot Wiesinger zu Stellvertretern, Willibald Reiss zum Finanzreferenten, Thomas Ritter zum Schriftführer, Sonja Graf zum Schriftführer-Stellvertreter und Regina Pfennigbauer sowie Thomas Wimmer zu Finanzprüfern gewählt.


Setzen ihr Engagement als Team fort (v.l.): Thomas Ritter, Sonja Graf, Willibald Reiss, Peter Harrer, Landesgruppenobfrau BR Sonja Zwazl, LAbg. Kurt Hackl, Erich Stubenvoll und Gernot Wiesinger. Foto: Semrad


Neujahrsempfang im Zeichen des Dialogs
Unter den mehr als 200 Gästen im Autohaus Mayer in Mistelbach konnte Bezirksgruppen-Obmann Kurt Hackl zahlreiche Ehrengäste begrüßen. So etwa Landesgruppen-Obfrau Sonja Zwazl, Nationalratsabgeordnete Eva-Maria Himmelbauer oder Wirtschaftsbund-Direktor Harald Servus. „Ein herzliches Dankeschön an jede Unternehmerin und jeden Unternehmer im Bezirk Mistelbach. Sie sind der Motor, der unseren Bezirk, der immer mehr zu einer der heißesten Zukunftsregionen in ganz Niederösterreich wird, am Laufen hält“, so Hackl zu Beginn.

Für einen sachlichen Dialog auf Augenhöhe zwischen Wirtschaft und Politik trat Landesgruppenobfrau Zwazl ein: „So konnten wir beim Bürokratieabbau schon einiges erreichen, indem wir anhand von ganz konkreten Beispielen aufgezeigt haben, wie sich wirtschaftsfremde Bestimmungen in der Praxis auswirken.“

An drei verdiente Funktionäre wurden Auszeichnungen des Wirtschaftsbundes durch Landesgruppenobfrau Sonja Zwazl verliehen: Die Silberne Ehrennadel des Wirtschaftsbundes wurde an Ing. Erich Fuhrmann, Dr. Klaus Peter Janner und DI Dietmar Schaller überreicht.
Als Künstler stellte heuer Gerald Strehwitzer seine gemeinsam mit Harry Raab kreierten Kunstwerke aus Metall und Holz aus.


Nutzten den Empfang, um sich auszutauschen (v.l.): Wirtschaftsbund-Direktor Mag. Harald Servus, Bezirksgruppen-Obmann Landtagsabgeordneter Mag. Kurt Hackl, Landesgruppen-Obfrau BR KommR Sonja Zwazl, Klaus Mayer, Dr. Klaus Peter Janner, DI Dietmar Schaller, Ing. Erich Fuhrmann, Nationalratsabgeordnete Eva-Maria Himmelbauer und Bürgermeister Ing. Manfred Schulz. Foto: Semrad


Business-Frauen lassen Jahr ausklingen
Erstmals erfolgte die Einladung zur Weihnachtsfeier von „Frau in der Wirtschaft“ durch die neue Bezirksvorsitzende Eva Helmer-Schneider. Im Sommer hatte sie die Nachfolge von Karin Mewald angetreten. Um eine kurze Auszeit aus dem vorweihnachtlichen Stress zu erleben, hatten sich die Damen im Gasthaus Haselbauer in Niederleis eingefunden. Dabei gab es genug Zeit das schon fast vergangene Jahr Revue passieren zu lassen und auch schon Pläne für das Jahr 2016 zu schmieden. Einziger Mann in der Runde war Organisationsreferent Klaus Kaweczka. „Mit viel Einsatz, Charme und Herz hast du einen tollen Einstieg in deine Funktion als Bezirksvorsitzende abgeliefert”, so Kaweczka an Helmer-Schneider.


Ließen das Jahr ausklingen (v.l.): Eva Helmer-Schneider (1. Reihe 2. von rechts) mit den Teilnehmerinnen der Weihnachtsfeier.


Ernst Halkort neuer Obmann des Teilbezirkes Wolkersdorf
Der Wirtschaftsbund im Teilbezirk Wolkersdorf hat eine neue Spitze: „Da ich im heurigen Sommer als Bezirksgruppen-Obmann gewählt wurde, war es für mich klar, dass ich die Funktion des Teilbezirksgruppen-Obmannes in neue Hände legen werde. Mit Ernst Halkort wurde ein ausgezeichneter Mann zu meinem Nachfolger gewählt. Ich wünsche ihm und seinem Team alles Gute und biete meine Unterstützung an, wann immer sie gebraucht wird“, so Bezirksgruppen-Obmann LAbg. Kurt Hackl nach der von ihm geleiteten Neuwahl im Teilbezirk Wolkersdorf.
„Mit Kraft und Nähe in der boomenden Region stellen wir uns den Herausforderungen und werden unsere Chancen nutzen“, so der neugewählte Obmann Ernst Halkort.
Herbert Gschwindl jun., Raimund Lahofer und Kurt Moldaschl wurden zu Halkorts Stellvertretern gewählt, Erwin Gößl zum Schriftführer, Manuel Geyer zum Finanzreferenten und Josef Hager sowie Christian Lochmann wurden zu Finanzprüfern gewählt.
KommR Georg Hoffinger wurde aufgrund seiner zahlreichen Funktionen und Verdienste auf Bezirks- und Landesebene einstimmig zum Ehrenteilbezirksgruppen-Obmann ernannt. Hoffinger war nicht nur Abgeordneter zum NÖ Landtag, sondern auch Landesgruppen-Obmann-Stellvertreter, WKNÖ-Vizepräsident und Bezirksgruppen-Obmann.


Neue Kräfte im Teilbezirk Wolkersdorf: Manuel Geyer, Erwin Gößl, Josef Hager, LAbg. Kurt Hackl, Kurt Moldaschl, Alexandra Weitgasser, Christian Lochmann, Ernst Halkort, Raimund Lahofer und Herbert Gschwindl.
Foto: WB Mistelbach



Werner Handle mit 100% als Obmann des Teilbezirks Poysdorf bestätigt
Bei der von LAbg. Kurt Hackl geleiteten Neuwahl des Teilbezirkes Poysdorf gab es keine Überraschungen Werner Handle wurde mit 100 Prozent der Stimmen in seiner Funktion als Teilbezirksgruppen-Obmann bestätigt. Auch der Wahlvorschlag der übrigen Vorstandsmitglieder wurde ebenfalls ohne Gegenstimme angenommen: Eva Helmer-Schneider, Josef Bauer, Josef Gloss und Gerhard Wolf wurden zum Obmann-Stellvertreter gewählt, als Finanzreferent folgt Andreas Pech Karl Pech. Schriftführer ist Alexander Kaiser und Rechnungsprüfer sind Alfred Woditschka und Friedrich Schreiber.
„Wir sind enger zusammengerückt“, so ein Aspekt, den Werner Handle in seinem Rückblick auf die abgelaufene Funktionsperiode brachte. Dieses Zusammenrücken durch die Einführung der regelmäßigen Wirtschaftsstammtische in regionalen Betrieben verstärkt. Stolz war er auch auf die gemeinsam mit dem Bauernbund abgehaltenen Veranstaltungen mit politischen Spitzenvertretern aus beiden Bereichen, die von den Mitgliedern beider Bünde sehr gut angenommen wurden. Bei den aus dem Vorstand ausscheidenden Mitgliedern Karin Mewald, Karl Pech und Josef Wimmer bedankte sich Werner Handle für die jahrelange ausgezeichnete Zusammenarbeit.
„Zur nächsten Teilbezirksgruppenvorstandsneuwahl die nicht vor Anfang 2018 sein wird, können wir schon auf der A5 bis Poysdorf fahren“, so Bezirksgruppenobmann LAbg. Kurt Hackl, der in seinem Bericht natürlich auch dem bedeutendsten Infrastrukturprojekt der letzten Jahre seine Aufmerksamkeit widmete.


Neuwahl in Poysdorf: Josef Gloss, Josef Bauer, Alexander Kaiser, Andreas Pech, Werner Handle, Gerhard Wolf und Kurt Hackl.


Karin Gepperth einstimmig zur neuen
Obfrau des Teilbezirkes Laa/Thaya gewählt

Karin Gepperth wurde einstimmig zur neuen Obfrau und damit zur Nachfolgerin von Hermann Kühtreiber gewählt. Kühtreiber hat sich aus beruflichen Gründen nicht mehr der Wiederwahl gestellt. Ebenfalls ohne Gegenstimmen wurden Manfred Haas und Rudolf Pfennigbauer als Teilbezirksgruppenobfrau-Stellvertreter, Lukas Eisner als Schriftführer, Manuela Leisser als Schriftführerstellvertreter, Romana Weichselbaum als Finanzreferentin und Josef Fenz als Finanzreferentinstellvertreter in den Vorstand und Gottfried Leißer und Ewald Fiby als Finanzprüfer gewählt. Karin Geppert ist Bürgermeisterin der Gemeinde Stronsdorf und war bisher vielzeitig sowohl im Wirtschaftsbund, als auch in der ÖVP engagiert. „In diesen herausfordernden Zeiten müssen wir als Unternehmer zusammenhalten. Wir müssen uns austauschen und uns gegenseitig unterstützen. Ich möchte für die Anliegen der Mitglieder des Teilbezirkes ein offenes Ohr haben und meine Hand zur Hilfe und zur Zusammenarbeit ausstrecken“, so die neugewählte Obfrau Bgm. Karin Gepperth.
„Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit dem neuen Team des Teilbezirks, allen voran Karin Gepperth als Obfrau“, so Bezirksgruppen-Obmann LAbg. Kurt Hackl nach der von ihm geleiteten Neuwahl.


Neuwahl in Laa: Josef Fenz, Romana Weichselbaum, Lukas Eisner, Bgm. Karin Gepperth, LAbg. Kurt Hackl und Manfred Haas.


Besuch der Silberlöwen bei Metallbau Krameß
Zahlreiche Silberlöwen folgten der Einladung in den Betrieb Krameß nach Wolkersdorf, um dort eine umfangreiche Besichtigung genießen zu können. Karl Krameß jun. bot einen Überblick über die Firmengeschichte und führte die Gäste zur Betriebsbesichtigung durch die Werkstätte. Den Ausklang fand die Veranstaltung beim gemütlichen Beisammensein. Silberlöwen-Bezirksvorsitzender Herbert Gschwindl freute sich über die Einladung der Firma Krameß und bedankte sich für die interessanten und spannenden Stunden im Betrieb.


Die begeisterten Gewerbepensionisten im Betrieb der Firma Krameß.


Eva Helmer-Schneider folgt Karin Mewald als neue Bezirksvertreterin von „Frau in der Wirtschaft“
Mit einem einstimmigen Vertrauensbeweis bei der Wahl von „Frau in der Wirtschaft“ kann die neue Bezirksvertreterin Eva Helmer-Schneider in ihre Funktion starten. Die bisherige Bezirksvertreterin, Karin Mewald, hatte die Funktion zurückgelegt, da sie ihren privaten Lebensmittelpunkt nach Krems verlegt hatte und sich auch beruflich neu orientiert.

Beim an die Wahl anschließenden Sommerfest im Weingut Taubenschuß gab es dann ausreichend Gelegenheit sich auszutauschen. Auch Landesgruppen-Obfrau Sonja Zwazl und Landesvorsitzende von „Frau in der Wirtschaft“ Waltraud Rigler, waren unter den zahlreichen Gästen und nutzten die Chance, sich bei Karin Mewald für ihre ausgezeichnete Arbeit zu bedanken und gleichzeitig Eva Helmer-Schneider alles Gute zu wünschen. Sie ist Heilmasseurin und gewerbliche Masseurin in Poysdorf.


Neue Spitze im Bezirk Mistelbach (v.l.): Monika Taubenschuß, Landesgruppen-Obfrau Sonja Zwazl, Karin Mewald, Eva Helmer-Schneider und Landesvorsitzende „Frau in der Wirtschaft“ Waltraud Rigler. Foto: Veronika Rath


Steinbau Felzl unterstützt die Erweiterung des „Walk of Wine“ in Poysdorf
Der im Vorfeld zur Landesausstellung des Jahres 2013 in der Poysdorfer Gstetten eröffnete „Walk of Wine“ wird jährlich um die aktuellen Stadtweinwinzer erweitert. Jedes Jahr werden durch Juryentscheid die Sieger in den Kategorien Weiß- und Rotwein ermittelt. Heuer wurden das Weingut Hirtl mit einem Weinviertel DAC und das Weingut Wolfgang Rieder mit einem Cuvée im Walk of Wine verewigt. Als Unterstützer fungierte in schon gewohnter Weise der Steinmetzmeisterbetrieb Steinbau Felzl aus Poysdorf. Der Betrieb stellte nicht nur das Material zur Verfügung, sondern gravierte und verlegte die neue Ehrentafel auch. Im Rahmen eines kleinen Festaktes, bei dem heuer auch Landesrat Karl Wilfing als Ehrengast dabei war, wurde diese Verlegung vorgenommen. „Durch die Verewigung der jeweiligen Stadtwinzer auf den von uns bearbeiteten Granitplatten sind die Erfolge der Winzer nicht nur für die Menschen der Region, sondern auch für Touristen ersichtlich. Man könnte dies als Marketing über Generationen hinweg bezeichnen“, so Steinmetzmeister Gerhard Felzl.


Die Tradition wird weiter fortgesetzt:
Knieend (v.l.): Andrea Hirtl, Karl Wilfing und Wolfgang Rieder
Stehend (v.l.): Gerhard Felzl, Hans-Peter Vodicka, Thomas Grießl und Christian Felzl.


TTIP – Gefahr oder Segen? Rücken Europa und die USA näher zusammen?
Werner Handle, Wirtschaftsbund-Obmann des Teilbezirkes Poysdorf und Roman Bayer, Bauernbund-Obmann des Teilbezirkes Poysdorf hatten ihre Mitglieder zu einer Podiumsdiskussion zum geplanten Freihandelsabkommen zwischen der EU und USA (TTIP) in die neue Halle der Firma Fuhrmann Fahrzeugegesellschaft m.b.H. in Steinebrunn geladen. Unter Moderation des Wirtschaftsbund-Bezirksgruppen-Obmannes, LAbg. Kurt Hackl, diskutierten Landesrat Karl Wilfing, Abg.z.NR Eva-Maria Himmelbauer, der Präsident des Österreichischen Weinbauverbandes Abg.z.NR Johannes Schmuckenschlager, der stellvertretende Chefredakteuer der Wiener Zeitung Dr. Walter Hämmerle, Friedrich Hardegg von den Isbary-Bioland Forstbetriebe Niederösterreich und der Präsident der Vereinigung der Europäischen Berufsimker Walter Haefeker. Für die Diskussionsteilnehmer gab es die Möglichkeit Infos und Argumentationen sowohl in die pro- als auch in die contra-Richtung zu hören. „Es war uns ein Anliegen, die Bürger objektiv über dieses Thema zu informieren“, so Handle.

Ein spezieller Dank galt an diesem Abend der Familie Fuhrmann, die die neue Halle für diese Veranstaltung zur Verfügung stellte und schon vorab eine Besichtigung der neuen Lackierstraße ermöglichte. Die Firma Fuhrmann ist in den Sparten Fahrzeugbau, Stahlbordwände, Stahl- und Hallenbau, Tank- und Behälterbau, Weinbau- & Kellereitechnik und Baumaschinentechnik aktiv.


Werner Handle und Roman Bayer mit den Diskussionspartner und Mitgliedern der Familie Fuhrmann


Auch Eva-Maria Himmelbauer diskutierte eifrig mit.


Kurt Hackl diskutierte ebenfalls über die Vor- und Nachteile des Abkommens.


Das Podium wurde auf kreative Weise von Firma Furhmann errichtet.


Tag der Arbeitgeber: Wirtschaftsbund besucht drei Unternehmen
Der „Tag der Arbeit“ wird traditionell am 1. Mai gefeiert – die Rolle der Unternehmer und Arbeitgeber findet dabei so gut wie keine Beachtung. Deshalb hat die Wirtschaftskammer den „Tag der Arbeitgeber“ ausgerufen.

Denn: Was wäre der Tag der Arbeit ohne Arbeitgeber? Die Antwort ist einfach: Ohne Unternehmer gibt es keine Arbeit. Die österreichischen Unternehmer sorgen dafür, was für viele selbstverständlich scheint: Beschäftigung, Einkommen, Wohlstand und Wachstum. Über 450.000 Unternehmerinnen und Unternehmer schaffen österreichweit mehr als 2,4 Millionen Arbeitsplätze.

Wirtschaftsbund-Landesgruppen-Obfrau Sonja Zwazl: „Unsere Wirtschaft prägt das Land maßgeblich mit. Denn ohne unsere Unternehmerpersönlichkeiten, ohne Wirtschaft, funktioniert es einfach nicht – auch, wenn das in der breiten Öffentlichkeit noch immer viel zu wenig wahrgenommen wird. Daher muss man der Öffentlichkeit die Leistungen der NÖ Wirtschaft immer und immer wieder vor Augen führen – weil es einfach wichtig ist, klar zu machen, dass engagierte Unternehmerinnen und Unternehmer keine Selbstverständlichkeit sind, sondern höchste Anerkennung verdienen.“

Bezirksgruppen-Obmann LAbg. Kurt Hackl besuchte aus diesem Anlass stellvertretend für die vielen Arbeitgeber im Bezirk einige Betriebe, wie das Autohaus Wiesinger mit Standorten in Mistelbach, Gänserndorf, Laa/Thaya und Wien. Insgesamt werden an diesen Standorten ca. 160 Mitarbeiter beschäftigt. Dabei ist Standortleiter Gernot Wiesinger auch die Nachwuchsarbeit im Sinne von Lehrlingsausbildung. Der Erfolg bei Europameisterschaften und Lehrlingswettbewerben gibt ihm dabei recht.
Ebenfalls besucht wurde der JOSKO-Partnerbetrieb G. Wolf in Drasenhofen. 1992 von Gerhard Wolf gegründet sind im Betrieb aktuell 28 Mitarbeiter beschäftigt.
Im Jahr 2014 waren sie die größte Betriebsansiedelung der letzten sieben Jahre in NÖ: der Telekommunikationsanbieter SPL Tele und der Engineering und Montagespezialist SPL Powerlines. Bezirksstellenobmann LAbg. Kurt Hackl, der als Impulsgeber für die Ansiedelung in Wolkersdorf agierte, besuchte Firmengründer Rudolf Schütz am neuen Standort. Mittlerweile werden in den Unternehmen über 300 Mitarbeiter beschäftigt.


Auf Besuch beim Unternehmen Wiesinger (v.l.): Kurt Hackl, Standortleiter-Stellvertreter Heinz Müllner, Standortleiter Gernot Wiesinger und Firmenchef Josef Wiesinger.


Zu Gast bei Josko (v.l.): Kurt Hackl, Roswitha und Gerhard Wolf sowie Dominik Wolfram.


SPL Tele wurde ebenfalls besucht (v.l.): Kurt Hackl mit Rudolf Schütz.


Wirtschaftsstammtisch zu Gast bei Gerhard Wolf
Der Wirtschaftsbund-Wirtschaftsstammtisch hat im Teilbezirk Poysdorf mittlerweile schon Tradition. Diesmal trafen sich die Teilnehmer im Unternehmen von Gerhard Wolf in Drasenhofen. Teilbezirksgruppen-Obmann Werner Handle konnte wieder zahlreiche Mitglieder begrüßen. Anschließend bot Firmenchef Gerhard Wolf einen Blick hinter die Kulissen des Unternehmens, bei dem mittlerweile 28 Mitarbeiter beschäftigt sind. Das Unternehmen ist vor allem als JOSKO-Partnerbetrieb mit einem Einzugsgebiet über den Bezirk hinaus bekannt. Ein weiteres Tätigkeitsfeld ist auch der Handel mit Holzfußböden und Sonnenschutz.


Teilbezirksgruppen-Obmann Werner Handle (1.v.r.) mit Firmenchef Gerhard Wolf (1.v.l.) und den Teilnehmern des Wirtschaftsstammtisches.


Frau in der Wirtschaft besucht Bäckerei-Konditorei Stoiber
Die Bäckerei-Konditorei Stoiber in Laa/Thaya war diesmal Besichtigungsziel von „Frau in der Wirtschaft“. Bezirksvorsitzende Karin Mewald wurde dabei mit ihren Damen von Bäckermeister Philipp Stoiber in die Kunst des Handsemmelproduzierens eingeweiht und konnten es auch selbst ausprobieren. Gemeinsam mit seinem Vater, Konditormeister Christian Stoiber, führte Philipp Stoiber durch die Backstube und bot einen interessanten Blick hinter die Kulissen eines Bäcker- und Konditorbetriebes, in dem vieles noch selbst gemacht wird. Die Damen konnten dabei auch hautnah miterleben, wie selbstgemachter Blätterteig hergestellt wird. Wichtig ist den Stoibers neben Qualität und Weiterentwicklung auch die Regionalität. So kommen viele Grundprodukte wie Mehl, Eier oder Milch aus der Region. Die Nachbesprechung der Besichtigung und der Erfahrungsaustausch fanden im Anschluss daran im firmeneigenen Cafe am Laaer Stadtplatz statt.


Von den Leckereien verzaubert (v.l.): Bezirksvorsitzende Karin Mewald (2.v.l.) mit Ihren Damen von Frau in der Wirtschaft zu Gast bei Christian und Philipp Stoiber (2. bzw. 5.v.l.)

  • TERMINE 2017:
    • Podiumsdiskussion: Der Digitale Mensch: 19. Juni 2017, Beginn: 19.00 Uhr, Einlass 18.30 Uhr. Schloss Wolkersdorf.