Niederösterreich
Korneuburg
Mitglied werden
Ihr Bundesland
Ihr Bezirk
Wirtschaftsbund
Niederösterreich

KORNEUBURG - BEZIRKSNEWS

Wirtschaftsbund Langenzersdorf veranstaltet wieder das traditionelle Sommerfest

Am Samstag, den 1. Juli 2017 ab 18.00 Uhr, lädt der Wirtschaftsbund zum Sommerfest in Langenzersdorf beim Winzerhof Ernst Trimmel. Gemeindegruppen-Obmann Bernhard Rainer und sein Team organisieren den gemütlichen Abend unter dem Motto "Essen-Trinken-Plaudern". Für das leibliche Wohl sorgen Schnitzerl und Gittis geröstete Leber, Getränke sind bei Ernst Trimmel erhältlich. Auch für Mehlspeisen-Liebhaber wird es ausreichend leckere Kuchen geben.
Auch heuer wird es wieder ein spannendes Gewinnspiel geben.

Bitte um Anmeldung bis Freitag 23.Juni 2017 bei Bernhard Rainer unter 0664/3833076 oder bei
Doris Ivan unter doris@michaelivan.at .

Einladung als PDF
Einladung zum Sommerfest


Erster Unternehmertreff in Leobendorf
Rund 70 Unternehmer und Unternehmerinnen besuchten die Premiere des Netzwerk-Treffens im Grunerhof in Leobendorf. Gemeindegruppen-Obmann Armin Hengstberger nutzte die Veranstaltung, um sich und sein Team vorzustellen. Außerdem stellte er die Ziele der Gemeindegruppe vor sowie die neue Online-Plattform, auf der sich alle Unternehmer aus Leobendorf präsentieren können.
Im Anschluss berichtete Polizei-Abteilungsinspektor Josef Breitenfelder über das Projekt „Gemeinsam Sicher“.
Der Unternehmertreff war schließlich ein großer Erfolg, Bürgermeisterin Magdalena Batoha bedankte sich deshalb bei Armin Hengstberger für die vorbildliche Zusammenarbeit.
Nach einer Gesprächsrunde mit den regionalen Gewerbetreibenden mit Wirtschafts-Gemeinderat Johann Paul, lud der Weinbauverein zur Verkostung.


Die gute Stimmung über die gelungene Veranstaltung war sowohl bei den Organisatoren als auch bei Gästen sichtlich erkennbar: Bezirksgruppen-Obmann Peter Hopfeld, Johann Paul, Silvia Fürhauser, Martin Zeitlberger, Michael Haumer, Armin Hengstberger, Roman Widhalm, Vizepräsident Christian Moser, Magdalena Batoha und Manfred Kobrc. Foto: Tschikini


Norbert Petermann feiert 30-jähriges Firmenjubiläum
Bereits seit über 100 Jahren versorgt die Familie Petermann die Bevölkerung vor Ort mit frischem Brot und Gebäck. Bäckermeister und Konditor Norbert Petermann feiert nun sein 30-jähriges Bestandsjubiläum. Im Familienbetrieb unterstützen ihn auch seine Frau Gertrude und seine Tochter Sabrina, die bereits die Konditoren-Meisterprüfung abgelegt haben.
Die Festtagstorten für Hochzeiten, Taufen und sonstige Festivitäten sind alles Spezialanfertigungen und über die regionalen Grenzen bekannt. Seit mehr als 20 Jahren betreibt der Unternehmer zusätzlich auch das Café „zum Bäck“ in Hausleiten und eine Filiale in Stockerau.


Gratulierten zum Jubiläum (v.l.): Bezirksgruppen-Obmann Peter Hopfeld, Norbert Petermann, Gertrude Petermann, Franz Riefenthaler und Vizepräsident Christian Moser.


Spannende Einblicke in der Münchner BMW- Welt
Bei frühlingshaften Temperaturen reisten zahlreiche Unternehmer aus dem Bezirk nach München ins BMW-Werk, Museum und in die BMW Welt. Seit 1928 baut BMW Automobile und der Firmenslogan „Freude am Fahren“ prägt die Marke.
Die Unternehmerinnen und Unternehmer erhielten im Werk einen spannenden Einblick in den Automobilbau und in die Ideen der nächsten Autogeneration und der Mobilität von morgen.
Von dort ging es weiter ins BMW Museum, wo sich etwa in der denkmalgeschützten BMW-Museumsschüssel, der alleinige Ausstellungsbereich der Museumsstücke von 1973 bis 2004 befindet.


Bezirksgruppen-Obmann Peter Hopfeld (6.v.l.) und die Reisegruppe


Silberne Ehrennadel für Hannes Bartosch
Der Inhaber der JOBA- Werbeagentur und Filmproduzent Johannes Bartosch ist PR- und Event Berater mit Leib und Seele. Seit knapp 15 Jahren selbstständig, hat er beinahe seit Anbeginn mehrere ehrenamtliche Funktionen in des Wirtschaftsbundes und der Wirtschaftskammer inne. Unter anderem ist er Gemeindegruppen-Obmann von Stockerau und Teilbezirksgruppen-Obmann-Stellvertreter.
Vizepräsident Christian Moser bedankte sich bei Hannes Bartosch für seinen unermüdlichen Einsatz um die regionale Wirtschaft und hob auch hervor, dass der Jubilar neben seinen vielen Tätigkeiten auch im Stockerauer Gemeinderat mitarbeitet und Hauptorganisator des Festzuges 100 Jahre Stadt Stockerau war.

Entspannung findet der Hobbyflieger in den Lüften, wo er im Stockerauer Flugsportverein auch als Obmann mitarbeitet und schon zahlreiche Flugsportfeste mit organisierte.


Auszeichnung für den Jubilar (v.l.): Bezirksgruppen-Obmann Peter Hopfeld und Organisationsreferentin Anna Schrittwieser gratulierten dem engagierten Unternehmer Hannes Bartosch gemeinsam mit Christian Moser, „Frau in der Wirtschaft“- Bezirksvorsitzende Sabine Danzinger und Steinmetzmeister Josef Hasch zur Überreichung der Ehrennadel.


Silberlöwen besuchten NÖ Landesausstellung
Bei herrlichem Frühlingswetter unternahmen 40 Silberlöwen aus dem Bezirk Korneuburg einen Ausflug zur Landesausstellung ins südliche Waldviertel nach Pöggstall. Bezirksvorsitzender Siegfried Kruder und seine Stellvertreterin Sissi Moormann stellten für diese Frühlingsausfahrt ein besonders interessantes Programm zusammen: Nach der Ausstellung „Alles, was Recht ist“ im Schloss Pöggstall fuhren die Teilnehmer ins Schmankerl Wiaz´Haus nach Loibersdorf zu einem köstlichen Mittagessen. Abschließend besuchten sie gestärkt am Nachmittag die schönsten Sonnenuhren bei Schlossermeister Jindra in im Weitental. Die Teilnehmer waren von dem Ausflug begeistert und freuen sich schon auf die nächste gemeinsame Unternehmung.


Zahlreiche Silberlöwen zu Gast in Pöggstall.


Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte – Professionalität richtig ausgedrückt
Psychologische Grundmechanismen spielen in der Wahrnehmung und Bewertung unseres Gegenübers eine große Rolle.
Aus diesem Grund lud Bezirksvorsitzende von Frau in der Wirtschaft zum letzten Unternehmerinnenfrühstück im Blaha B.I.Z auch Vortragende Kerstin Tomancok, die zusätzlich zu ihren psychologischen Ausbildungen auch als Farb- und Stilberaterin selbständig ist.
„Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte. Unser Erscheinungsbild, also jenes Bild, welches wir von uns selbst nach außen tragen, vermittelt Inhalte und Botschaften und sagt oft mehr über uns aus, als wir vermuten.“ so die Vortragende.

Da unser Äußeres einer Visitenkarte gleicht, kann dieses aktiv als Marketingwerkzeug für unsere Botschaften verwendet werden.
Im ersten Schritt sollte bewusst überlegt werden, was man selbst durch sein Äußeres vermittelt, welche Botschaften man sendet und welches Bild man von sich zeigen will.
Kleidungshierarchie, Passform und Farbwirkung wurden als Hilfsmittel zur Steigerung der eigenen Professionalität als Unternehmerin erörtert und mit praktischen, bildhaften Beispielen untermauert.
Die Teilnehmerinnen erhielten auch Tipps, wie sie ihre eigene optische Kompetenz durch stilistische Ausdrucksmittel erhöhen können.


Beim Vortrag: Sabine Danzinger (7.v.l.) begrüßte zahlreiche interessierte Unternehmerinnnen zum Vortrag der Systemischen Beraterin und Coach Kerstin Tomancok (8.v.l.)


Maria Wudernitz feiert runden Geburtstag
Maria Wudernitz feierte ihren 70. Geburtstag. Anlässlich des Freudentages gratulierten Silberlöwen-Bezirksvorsitzender Siegfried Kruder und Bezirksgruppen-Obmann Peter Hopfeld herzlich und überreichten dem Geburtstagskind eine Urkunde.

Maria Wudernitz musste bereits mit 15 Jahren nach dem frühen Tod ihres Vaters den Fleischerbetrieb übernehmen und führte das Geschäft mit Hilfe des Innungsmeisters und Fleischerkollegen 38 Jahre lang. Mit ihrem Fleischergewerbe und dem Lebensmittelhandel war sie ab 1972 mit Leib und Seele eine Bisamberger Nahversorgerin.

Neben ihrem Engagement in ihrem Geschäft, übernahm sie von 1997 bis 2004 die Funktion als Gemeindegruppen-Obfrau von Bisamberg. Außerdem engagierte sie sich zehn Jahre lang im Pfarrgemeinderat.


Gratulierten (v.l.): Siegfried Kruder und Peter Hopfeld reihten sich unter die zahlreiche Gratulanten- und Freundesschar und feierten mit der couragierten Jubilarin Maria Wudernitz den runden Geburtstag.


Wirtschaftsbund Leobendorf lädt zum ersten Unternehmertreff
Der Wirtschaftsbund lädt am 10. Mai 2017, um 19.00 Uhr, ins Veranstaltungszentrum Grunerhof zum ersten Unternehmertreff in Leobendorf ein.

Im Rahmen des Treffens wird die neue Online-Plattform der Wirtschaft Leobendorf präsentiert.

Für das leibliche Wohl sorgen unter anderem lokale Weinbauern mit edlen Weinen aus dem Jahrgang 2016.

Wann: 10. Mai 2017
Wo: Veranstaltungszentrum Grunerhof
(Hans-Wilczek-Str. 2, 2100 Leobendorf)
Beginn: ab 19.00 Uhr

Einladung zum Download:
Einladung als PDF


Eva-Maria Himmelbauer zu Gast bei Nahversorger
Gemeinsam mit Bezirksgruppen-Obmann Peter Hopfeld und Franz Riefenthaler besuchte Nationalratsabgeordnete Eva-Maria Himmelbauer Nahversorger im Bezirk. Zu Gast war die Delegation unter anderem bei Familie Eckerl, die bereits in dritter Generation ihre Kunden mit eigener Wurstproduktion und Qualitätsfleisch in Sierndorf verwöhnt. Fleischermeister Johann Eckerl, der den Familienbetrieb bereits seit 2000 führt, bietet zusätzlich zu Imbiss, Party- und Plattenservice sowie Mittagsmenüs an und neuerdings auch einen Hermes Paketshop.

Der nächste Stopp war in Hausleiten bei Familie Petermann. Das „Café zum Bäck” erfreut sich großer Beliebtheit im Ort. Über 100 Jahre erzeugt die Familie schon tagtäglich ofenfrisches Brot und Gebäck in Stetteldorf. Seit 1987 betreibt Norbert Petermann seine Bäckerei und Konditorei in Stetteldorf und beinahe ebenso lange die Filialen in Hausleiten und Stockerau.

Zum Abschluss besuchte die Delegation einen besonderen Betrieb in Hausleiten: Denn wer Lust hat auf Spezialitäten des Wagramer Strohschweins, ist in der Fleischerei Pfennigbauer genau richtig. Der Familienbetrieb wird bereits in dritter Generation geführt. Manfred Pfennigbauer und seine Frau Susi führten die Besucher durch ihren Betrieb, in dem auch bereits die Töchter Nicole und Christine mitarbeiten. Neben Mittagsmenüs ist der Fleischer bekannt für seine Wildspezialitäten und für Fleischprodukte des Wagramer Strohschweins.


Zu Gast beim Nahversorger Eckerl (v.l.): Eva-Maria Himmelbauer, Johann Eckerl, Franz Riefenthaler und Peter Hopfeld.


Beim "Cafe zum Bäck" (v.l.): Gertrude Petermann, Peter Hopfeld, Eva-Maria Himmelbauer und Franz Riefenthaler.


Besuch bei Familie Pfennigbauer (v.l.): Peter Hopfeld, Franz Riefenthaler, Eva-Maria Himmelbauer, Susi und Manfred Pfennigbauer.



Wirtschaftsbund besucht Betriebe in Stockerau
Eva-Maria Himmelbauer tourte durch Stockerau, um Unternehmer vor Ort zu besuchen. Insgesamt besuchte die Nationalratsabgeordnete drei Betriebe. Gemeinsam mit Vizepräsident Christian Moser, Bezirksgruppen-Obmann Peter Hopfeld und Franz Riefenthaler war sie zu Gast bei der Firma Heid Antriebstechnik GmbH & CO KG. Die Firma Heid kann auf eine 130-jährige Erfahrung bei der Produktion von Kupplungen und Bremsen in den verschiedensten Ausführungen zurückblicken. Das Unternehmen produziert Spezialanfertigungen und Sonderlösungen, unter anderem für den maritimen Bereich, im Fahrzeug- und Anlagenbau und für Kraftwerke.

Anschließend besuchte die Wirtschaftsbund-Delegation das Geschäft von Maria Reich und Susanne Margetich. In „Marie‘s Naturdrogerie OG“ präsentierte Ernährungsberaterin Andrea Seisl ihre aktuellen Bio-Naturkostprodukte. Besonders das Kundenservice wird hier großgeschrieben: So werden auch Beratungs- und Schnuppertage in den Geschäftsräumlichkeiten angeboten.

Den letzten Stopp legte der Wirtschaftsbund im Geschäft „Schuh & Bags“ von Gabi Kolar ein. Seit knapp vier Jahren weiß die Modeexpertin, welche Farben und Trends ihre Kundinnen in der Lenaustadt erwarten und kaufen. Neben Sportkleidung und Streetwear punkten aber auch glamouröse und extravagante Modelle.


Bei Firma Heid (v.l.): Luca Gerhartl aus dem Technischen Verkauf erläuterte die Bestandteile einer Kupplung vor der Montage. Foto: Böck


In der Naturdrogiere (v.l.): Maria Reich, Susanne Margetich, Eva-Maria Himmelbauer und Andrea Seisl.


Informierten sich über die neuesten Trends im „Schuh & Bags“ (v.l.): Franz Riefenhaler, Eva-Maria Himmelbauer, Gabi Kolar und Peter Hopfeld.


Elfriede Brenner verabschiedet sich in die Pension
„Schon immer hatte ich eine Liebe zu Pflanzen! Und ich kann es mir noch nicht richtig vorstellen, dass ich meine vielen Stammkunden nicht mehr betreuen kann”, so die engagierte und für ihren grünen Daumen bekannte Unternehmerin, die seit 1981 in Langenzersdorf Blumen und Pflanzen verkauft.
Begonnen als Ehegattin, übernahm sie 1994 das Geschäft von ihrem Mann, das sie liebevoll bis zu ihrer nahenden Pensionierung führte.


Elfriede Brenner bedankte sich bei Vizebürgermeister Josef Waygand, Bürgermeister Andreas Arbesser und Bernhard Rainer für die Glückwünsche anlässlich Ihrer Pensionierung.


Vortrag über ganzheitliche Entschlackung
Das Blaha Büroideenzentrum wurde zum Veranstaltungsort des Frühstücks von „Frau in der Wirtschaft“ im Bezirk Korneuburg.
Bezirksvorsitzende Sabine Danzinger und Nationalratsabgeordnete Eva-Maria Himmelbauer begrüßten zahlreiche Teilnehmerinnen, die nach einer Smoothie- Kostprobe einem Vortrag der diplomierten Lebensberaterin, Kinesiologin und Aroma- Energetikerin Simone Weissinger-Köhler über ganzheitliche Entschlackung lauschten.

Zu viel Stress, falsche Ernährung, zu wenig Bewegung oder zu viel Sport, Medikamentenmissbrauch sowie negative Gedanken führen zu einer Übersäuerung des Körpers und einer Ansammlung von Giftstoffen. Müdigkeit, Konzentrationsschwierigkeiten oder Schmerzen sind nur einige Folgen.
Mithilfe von Mineralstoffen kann jedoch die Säuren- Basen Balance wieder hergestellt werden. Die sanfte Entgiftung des Körpers, genannt Detox, fördert die Gesundheit durch Entschlackung. Der positive Nebeneffekt ist auch der meist gewünschte Gewichtsverlust. „Der beste Zeitpunkt damit zu beginnen ist jetzt, da im Frühling der Körper besonders positiv reagiert”, so die Expertin.


Zahlreiche Unternehmerinnen informierten sich über die ganzheitliche Entschlackung.


Informatives Frühstück zum Thema Erben
Zahlreiche Gäste folgten der Einladung von Silberlöwen-Bezirksvorsitzenden Siegfried Kruder und seiner Stellvertreterin Elisabeth Moormann zum Vortrag über „Erbschaft, Schenkung und Übergabe“ in die Wirtschaftskammer Stockerau. Im Rahmen eines Frühstücks informierte Notar Dr. Werner Schoderböck über die wichtigsten Neuerungen zum Erbrecht, was auch bestehende Testamente betrifft. Große Nachfrage herrschte auch bei den Teilnehmern zum Thema Patientenverfügung. Siegfried Kruder und Elisabeth Moormann freuten sich über das rege Interesse.


Beim Vortrag (v.l.): Notar Dr. Werner Schoderböck, Bezirksgruppen-Obmann KommR Peter Hopfeld, KommR Siegfried Kruder und Elisabeth Moormann.


Zahlreiche Gäste informierten sich über die aktuellen Regelungen beim Erbrecht.


Neujahrsempfang der Wirtschaft in Langenzersdorf
Rund 200 Gäste folgten der Einladung von Bürgermeister Andreas Arbesser zum Wirtschaftsempfang in Langenzersdorf. Gemeindegruppen-Obmann Bernhard Rainer begrüßte die Ehrengäste und bedankte sich im Namen seiner Unternehmerkollegen für die gute Zusammenarbeit zwischen den örtlichen Behörden und der Wirtschaft. Außerdem verwies er auf die äußerst erfolgreiche Bonuskartenaktion der örtlichen Wirtschaftstreibenden, die vor zwei Jahren von der Wirtschaftsbund-Gemeindegruppe initiiert wurde. Jeder Einkauf im Ort wird auf einer Karte mit einem Stempel belohnt.
Beim Neujahrsempfang wurden aus allen Stempelkarten Gewinner gezogen. Johanna Mikl-Leitner lobte in ihrer Festrede die Belebung der örtlichen Wirtschaft.


Beim Neujahrsempfang (v.l.): Franz Grassl, Andreas Schuhmann, Alexander Schwinger, Michael und Doris Ivan, Martin Buresch, Johanna Mikl- Leitner, Silvia Dick, Eva Maria Himmelbauer, Werner Eschlmüller, Bernhard Rainer, Siegfried Kruder und Anna Schrittwieser.


Im Anschluss wurden die Gewinner der Bonusaktion gezogen (v.l.): Bernhard Rainer, Johanna Mikl-Leitner und Eva- Maria Himmelbauer.


Klausur im Zeichen der Deregulierung und Arbeitszeitflexibilisierung
Der Dreikönigshof in Stockerau wurde zum Treffpunkt für die Funktionäre des Wirtschaftsbundes aus dem Bezirk, um die traditionelle Jahresauftakts-Klausur abzuhalten.
Neben Planung der Jahresaktivitäten tauschten sich die Funktionäre der Gemeindegruppen über aktuelle wirtschaftspolitische Themen aus. In einem kurzen Impulsreferat erklärte Vizepräsident Dr. Christian Moser, dass Landesgruppen-Obfrau Sonja Zwazl das „Jahr der Deregulierung“ mit dem Motto: „One in-Two out“ ausgerufen hat.
Bezirksgruppen-Obmann Peter Hopfeld betonte abschließend die Wichtigkeit, der aktuellen Wirtschaftsbund-Kampagne für flexiblere Arbeitszeiten.


Bezirksgruppen-Obmann Peter Hopfeld (Bildmitte) und die Funktionäre aus dem Bezirk: Josef Arnauer, Wilfried Bartholner, Johannes Bartosch, Silvia Gertraud Dick, Robert Dörrer, Alexander Fritsch, Mauritz Grossinger, Armin Hengstberger, Friedrich Huemer, Hedwig Kroppenberger, Siegfried Kruder, Andreas Minnich, Christian Moser, Bernhard Rainer, Franz Riefenthaler, Sabine Sauer, Christian Schmidt, Emmerich Schraml, Anna-Margareta Schrittwieser, Alexander Schwinger, Ulf Seifert, Margit Weiss und Martin Zeitlberger.


Punschen zum Jahresbeginn
Der Wirtschaftsbund in Bisamberg lud zum gemeinsamen Punschtrinken in den Schlosspark, um das neue Jahr gemeinsam einzuleiten. Der Einladung folgten zahlreiche Gäste, die sich an den heißen Köstlichkeiten und der leckeren Feuerzangenbowle erfreuten. Auch junge Besucher konnten sich mit alkoholfreiem Apfelpunsch wärmen. Gemeindegruppen-Obfrau Hedwig Kroppenberger freute sich über das positive Feedback und über den Erfolg des gemeinsamen Nachmittages in Bisamberg.


Zahlreiche Gäste besuchten bei klirrender Kälte den Punschstand des Wirtschaftsbundes.


Josef Arnauer freut sich über Ehrung
KommR Josef Arnauer hatte Grund zur Freude: Der Tischlermeister aus Sierndorf wurde mit der Großen Silbernen Ehrenmedaille der Wirtschaftskammer ausgezeichnet. Seitens des Wirtschaftsbundes gratulierte auch Bezirksgruppen-Obmann Peter Hopfeld, der sich für das Engagement rund um die regionale Wirtschaft bei Arnauer bedankte.


Bei der Übergabe (v.l.): Peter Hopfeld, Josef Arnauer und Vizepräsident Christian Moser


Wirtschaftsbund Leobendorf wählt neuen Obmann
Nach zehn Jahren kommt es nun zu einem Wechsel an der Spitze des Wirtschaftsbundes in Leobendorf. Armin Hengstberger, Geschäftsführer eines IT- Dienstleistungsunternehmen, löst seinen Vorgänger Simon Stummer ab. Das Team verstärken Obmann-Stellvertreter Johann Paul, Finanzreferent Manfred Kobrc, Schriftführer Michael Haumer, Finanzprüfer Sylvia Fürhauser und Anton Minnich. Zusätzlich wurden Martin Zeitlberger und Roman Widhalm in den Vorstand gewählt.
„Um die regionale Wirtschaft anzukurbeln, müssen wir Ressourcen aus unserer Region verwenden“, so der frischgebackene Obmann. Überdies möchte Hengstberger die Zusammenarbeit mit der Gemeinde und das Networking zwischen den Firmen verstärken. Bürgermeisterin Magda Batoha gratulierte dem neuen Team und wünschte alles Gute für die kommende Amtsperiode.


Neue Kraft im Wirtschaftsbund (v.l.): Roman Widhalm, Martin Zeitlberger, Simon Stummer, Sylvia Fürhauser, Anton Minnich, Armin Hengstberger, Johann Paul, Bürgermeisterin Magda Batoha, Manfred Kobrc und Michael Haumer.


Wirtschaftsbund lud zur „Punsch-Alm“
Am Enzo Markt in Langenzersdorf fand der traditionelle Umtrunk des Wirtschaftsbundes statt. Unter dem Namen „Punsch-Alm“ schenkte die Gemeindegruppe Punsch und Glühwein aus. Nationalratsabgeordnete Eva-Maria Himmelbauer, Bezirksgruppen-Obmann Peter Hopfeld und Stellvertreter Andreas Minnich nutzten das Zusammentreffen, um mit den Gewerbetreibenden über aktuelle Themen und Anliegen zu plaudern. Gemeindegruppen-Obmann Bernhard Rainer freute sich über die zahlreichen Besucher und dankte seinem Team für die großartige Unterstützung.


Zu Besuch bei der „Punsch-Alm“ (v.l.): Barbara Schilling, Vincent Offenbeck, Siegfried Kruder, Martin Buresch, Doris Ivan, Alexander Schwinger, Silvia Dick, Bernhard Rainer, Roswitha Lehner, Josef Waygand, Eva-Maria Himmelbauer, Andreas Minnich, Peter Hopfeld, Andreas Schuhmann und Michael Ruzicka.


Silberlöwen besuchten Adventmarkt in Wien
Die Silberlöwen des Bezirks, unter der Führung von Siegfried Kruder und Sissi Moormann, besuchten im Rahmen einer Adventreise den Adventmarkt am Karlsplatz in Wien. Nach dem Besuch der Kunst- und Handwerkstände und einem Becher Punsch, klang der Ausflug gemütlichen im Augustinerkeller in der Innenstadt aus. Für die Teilnehmer gab es am Ende dann noch eine kleine Überraschung: Siegfried Kruder überreichte jedem ein kleines „Weihnachtssackerl“.


Zahlreiche Silberlöwen ließen sich vom Adventmarkt bei der Karlskirche verzaubern.


WohnKulturWeszits feiert 25 Jahre Firmenbestehen
Peter Weszits, Inhaber der WKW WohnKulturWeszits GmbH, gründete vor 25 Jahren seinen Meisterbetrieb in Stockerau. Das Unternehmen „WKW“ bietet nicht nur Maler- und Bodenlegerarbeiten an, sondern verfügt auch über ein breites Sortiment an Raumausstattung. Der Gewerbebetrieb umfasst derzeit 19 Mitarbeiter, darunter drei Lehrlinge. Denn besonders die Lehrlingsausbildung ist Peter Weszits ein großes Anliegen. Seine Tätigkeiten als Vorsitzender bei Lehrabschlussprüfungen und als Lehrlingswart unterstreichen sein Engagement bei der Ausbildung von Lehrkräften.


Gratulationen zum Jubiläum (v.l.): Bezirksgruppen-Obmann Peter Hopfeld, Peter Weszits jun., Peter Weszits sen., WKNÖ-Vizepräsident Christian Moser und Franz Riefenthaler.


Wirtschaftsbund Langenzersdorf backt Weihnachtskekse
Im Vorfeld zum traditionellen Ganslessen der Wirtschaft lud die Gemeindegruppe Langenzersdorf zum Kekse backen in die Backschule „Backen mit Dir.at“ zu Konditormeister Michael Mantl-Mussak.
Der Konditormeister und Chef-Patissier ist in vierter Generation Zuckerbäcker aus Leidenschaft. Jahrzehntelang war Mantl-Mussak als Botschafter der klassischen Wiener und österreichischen „Konditoren Zunft“ in Ländern wie Brasilien, Zypern, Türkei, Deutschland und natürlich Österreich als Konditor, Chef-Patissier, Abteilungs- und Produktionsleiter unterwegs.
Seit einem Jahr hat er sich in Langenzersdorf niedergelassen und zeigte in seinem Kurs den örtlichen Unternehmern feine Backkunst.


Die interessierten Unternehmer mit ihrem „Lehrmeister“ Michael Mantl-Mussak (Bildmitte mit Brille) schnupperten Backstubenluft und zeigten stolz die selbst erzeugten Süßigkeiten. Es wurde immerhin 20kg Lebkuchengebäck hergestellt.


Obmann Bernhard Rainer (3.v.l.) zeigte es seinen Kollegen vor. Franz Pickelberger, Franz Spitaler und Monika Müller waren begeistert.


Vortrag zum Thema „Finanzierung der Klein- und Mittelbetriebe in der Zukunft“
Bis auf den letzten Platz war der Saal im Donaurestaurant Tuttendörfl gefüllt, als die WB- Bezirksgruppe Korneuburg- Stockerau kürzlich zum Vortrag „Wie sieht die KMU Finanzierung in der Zukunft aus?“ lud.
„Firmen mit guter Bonität werden weiterhin Kredite bekommen, allerdings mit steigenden Finanzierungskosten!“ so Bernulf Bruckner, der zum Thema Basel IV sprach und die zu erwartenden neuen Vorschriften zu Risikogewichtung und Eigenmitteln und das geplante Melde- und Berichtswesen beleuchtete.
Außerdem stellte er einige Zukunftsszenarien und Hypothesen auf, welche Auswirkungen sich auf Wirtschaft und Region ergeben und welche Konsequenzen und Lösungsansätze möglich wären.
„Die Regulierungsdichte wird weiter zunehmen. Parallel dazu steigen die Kosten an Datenerhaltung, zunächst in den großen Banken, danach auch immer mehr bei den Kleineren. Dadurch steigen auch die damit verbundenen Kosten, die an die Kunden weitergegeben werden müssen!“


Der Bankenexperte und Vortragende Bernulf Bruckner erklärte in seinem Vortrag, inwiefern die Bankenregulierung Auswirkungen auf die NÖ Wirtschaft haben wird.


Beim Vortrag (v.l.): Bezirksgruppen-Obmann-Stellvertreter Andreas Minnich bedankte sich bei Bernulf Bruckner für die ausführlichen und profunden Erklärungen. Volksbankdirektor Reinhard Diem und Bezirksgruppen-Obmann-Stv Franz Riefenthaler zählten ebenfalls zu den aufmerksamen Zuhörern.


Pokerface und gute Stimmung beim Gesellschaftsschnapsen der Wirtschaft
Tolle Preise gewannen die Sieger beim alljährlichen Wirtschaftsbund-Preisschnapsen im Gasthaus Brait in Seebarn. Die Hauptorganisatoren Bezirksgruppen-Obmann Peter Hopfeld und Sissi Moormann konnten wieder zahlreiche begeisterte Kartenspieler begrüßen. Stundenlang kämpften die Teilnehmer um den Sieg, trotzdem kam die gute Stimmung nicht zu kurz.


Die glücklichen Sieger und Teilnehmer (v.l.): Hans Zinggl (3. Platz), Bezirksgruppen-Obmann Peter Hopfeld (10. Platz), Otto Bauer (14. Platz), Johann Weinlinger (9. Platz), Stefan Brezovich (5. Platz), Sieger Franz Riefenthaler (1. Platz), Anno Dellert (2. Platz), Josef Hasch (4. Platz), Elisabeth Moormann, Rudolf Augustin (8.Platz) und Werner Moormann.


Neuer Vorstand in der Stadtgruppe Korneuburg mit Ulf Seifert an der Spitze
Die Mitglieder der Stadtgruppe Korneuburg trafen sich im Donaurestaurant Tuttendörfl zur Hauptversammlung und wählten einen neuen Vorstand. Der bisherige Stadtgruppen-Obmann und Hubert Holzer bedankte sich für die fünfjährige gute Zusammenarbeit und trat damit in die zweite Reihe zurück, denn er übergab sein Amt an Ulf Seifert.
Der Steuerberater und Wirtschaftstreuhänder betreibt seit 2005 eine Kanzlei am Korneuburger Hauptplatz. Er studierte Betriebswirtschaft an der WU Wien mit Schwerpunkt Steuerrecht, Unternehmensrechnung und Revision, sowie Finanzrecht und ist Mitglied des Center of Excellence, der Jahrgangsbesten des Studiums.
„Ich möchte mit meinem Team in die Offensive gehen und ein gutes Unternehmernetzwerk aufbauen! Anfang kommenden Jahres informieren wir alle Mitglieder über unsere geplanten quartalsweisen Stammtische; auch Unternehmensrechtliche beziehungsweise steuerrechtliche Infoabende kann ich mir gut vorstellen“, so der neu gewählte Obmann.
Das neue Team ergänzen die beiden Stellvertreter Andreas Minnich und Hubert Holzer, Finanzreferent Roland Raunig, Finanzprüfer Helmut Schrammel und Bernhard Bugelmüller sowie Schriftführerin Sabine Sauer.


Bezirksgruppen-Obmann Peter Hopfeld gratulierte Andreas Minnich, Ulf Seifert, Hubert Holzer gemeinsam mit Organisationsreferentin Anna Schrittwieser und Helmut Schrammel, Roland Raunig, Sabine Sauer (nicht im Bild) und Bernhard Bugelmüller (nicht im Bild) zum einstimmigen Wahlergebnis.


Junge Wirtschaft wählt Wolfgang Lehner zum Bezirksvorsitzenden
Im Bezirk Korneuburg führt ein neuer Unternehmer die Spitze der „Jungen Wirtschaft“ an. Nachdem Simon Stummer nach zehn Jahren sein Amt zurückgelegt hatte, wählten die Jungfunktionäre Wolfgang Lehner, Inhaber einer Sicherheitsberatungsfirma, zum neuen Vorsitzenden. Der Unternehmer aus Bisamberg erhielt alle Stimmen, so auch sein Team. Seine Stellvertreter sind der Stockerauer Optiker Christian Kelterer, der eine Filiale in Hollabrunn führt und der Korneuburger Rechtsanwalt Michael Leitner. Weiters einstimmig in den Vorstand gewählt: Sophie Zeiszig, Werbegrafik-Designerin aus Korneuburg, Sandra Haas, Masseurin aus Bisamberg und Simon Stummer, Personalrecruiter aus Leobendorf.

Junge Wirtschaft-Landesvorsitzender Markus Aulenbach und Nationalratsabgeordnete Eva-Maria Himmelbauer gratulierten dem neuen Team und wünschte für die kommende Arbeitsperiode alles Gute.

Das Programm für den Bezirk 2017 steht bereits. Markus Aulenbach unterstreicht dabei die gute Funktionalität des Netzwerkes der Jungen Wirtschaft, das auch über die Bezirksgrenzen hinweg stark genutzt wird.


Neue Köpfe im Junge Wirtschaft-Team (v.l.): Markus Aulenbach, Sophie Zeiszig, Eva- Maria Himmelbauer, Michael Leitner, Wolfgang Lehner, Sandra Haas, Christian Kelterer und Simon Stummer.


Die Junge Wirtschaft traf sich zum Frühstück im Rathaus Café in Korneuburg, wo nach knapp zehn Jahren Simon Stummer seine Funktion übergab.


Geschenk für Elisabeth Moormann zum 70.
Die stellvertretende Bezirksvorsitzende der Wirtschaftsbund-Silberlöwen aus dem Bezirk Korneuburg Elisabeth Moormann feierte am 29. Oktober ihren 70. Geburtstag. Im Rahmen der Vorstandssitzung der Silberlöwen-Bezirksvorsitzenden wurde die Jubilarin besonders geehrt: Wirtschaftsbund-Direktor Harald Servus und Silberlöwen-Landesvorsitzender Harald Görig überreichten Moormann ein Geschenk und gratulierten ganz herzlich. Bereits seit 2007 ist die Funktionärin stellvertretende Bezirksvorsitzende der Silberlöwen, seit 1993 ist sie Schriftführerin der Wirtschaftsbund-Stadtgruppe Stockerau


Bei der Übergabe (v.l.): Harald Servus, Elisabeth Moormann und Harald Görig.


Goldenes Ehrenzeichen der Silberlöwen für Elisabeth Moormann
„Unsere Sissi zählt zu den ganz besonders aktiven Mitgliedern“, so Bezirksgruppen-Obmann Peter Hopfeld, der sich bei Elisabeth Moormann für 40 Jahre Wirtschaftsbund-Treue bedankte. Anlässlich ihres 70. Geburtstages wurde ihr das Goldene Ehrenzeichen der Silberlöwen übergeben. Moormann ist bereits seit 25 Jahren als Schriftführerin der Stadtgruppe Stockerau tätig und fungiert als stellvertretende Bezirksvorsitzende der „Silberlöwen“ bereits seit zehn Jahren. „Mir macht die Zusammenarbeit immer noch irrsinnigen Spaß“, so die engagierte Wirtschaftsbündlerin, die mit dem Bezirksvorsitzenden der Silberlöwen, Siegfried Kruder, in naher Zukunft noch zahlreiche Ausflüge und Besichtigungen geplant hat.


Gratulationen aus dem Bezirk (v.l.): Organisationsreferentin Anna Schrittwieser, Gerhard Dummer, Bezirksgruppen-Obmann Peter Hopfeld, Bezirksvorsitzender der Silberlöwen Siegfried Kruder, Sissi Moormann, Johannes Bartosch, Bezirksvertrauensmann der Gastwirte Franz Riefenthaler, Elisabeth Schmied und Josef Hasch.


Besondere Glückwünsche von Siegfried Kruder.


Silberlöwen auf Erkundungstour
Eine große Gruppe von Gewerbepensionisten aus dem Bezirk Korneuburg-Stockerau besuchten das größte Freilichtmuseum Niederösterreichs in Niedersulz. Nach der interessanten Führung fuhr die gut gelaunte Schar in das Weingut Fuchs und lies den gemütlichen Tag in uriger Heurigen-Atmosphäre ausklingen. Für den perfekt organisierten Ausflug zeichnete wieder das Silberlöwen-Team rund um KommR Siegfried Kruder verantwortlich.


Zahlreiche Silberlöwen besuchten das Freilichtmuseum.


Einladung zum Gesellschaftsschnapsen
Im Bezirk Korneuburg-Stockerau werden wieder die Karten ausgespielt: Am Samstag, den 12. November 2016 startet um 15.00 Uhr das Gesellschaftsschnapsen des Wirtschaftsbundes. Geschnapst wird im Gasthof Brait.

Kartenverkauf: Dreikönigshof Stockerau, Schillerstr. 1-3, 02266/62788-0

128 Karten - Kartenpreis: € 12,-

1. Preis: € 450,- Sachpreis
2. Preis: € 225,- Sachpreis
3. Preis: € 125,- Sachpreis

und weitere 13 wertvolle Preise

Adresse:
Hauptstraße112, Tel: 02268/6627
Gasthof Brait, Seebarn
Schloßstrasse 10




Einladung zur Bezirksgruppen-Hauptversammlung
Am Mittwoch, den 23. November 2016, findet im Restaurant Tuttendörfl ein interessanter Vortragsabend statt. Im Rahmen des Infoabend steht das Thema "Wie sieht die KMU Finanzierung in der Zukunft aus? Die Auswirkungen der Bankenregulierung auf die NÖ Wirtschaft!“ vom Experten Mag. Dr. Bernulf Bruckner erläutert.
Auch Nationalratsabgeordnete Eva-Maria Himmelbauer wird vor Ort sein.

Datum: Mittwoch, 23. November 2016

Uhrzeit: 19:30 Uhr

Ort: Restaurant Tuttendörfl, Tuttendörfl 6, 2100 Korneuburg

Vortragender: Mag. Dr. Bernulf Bruckner (Senior Partner & Managing Director, LRTC GmbH Univ.- und FH Lektor WU Wien, Donau Uni Krems, MCI Innsbruck)



Zusage/Absage bitte unter 0664/8560157 oder per Mail: korneuburg@wb-noe.at



Peter Hopfeld als Bezirksgruppen-Obmann bestätigt
Bezirksgruppen-Hauptversammlung mit eindeutigem Ergebnis: Der bisherige Obmann Peter Hopfeld wurde mit 91,3 Prozent der Stimmen wiedergewählt. Neu als Obmann-Stellvertreter ist Andreas Minnich.
„Wir werden unser Service für Unternehmer weiter verbessern“, berichtete Hopfeld über seine Pläne für die neue Funktionsperiode. „Weiters wäre es für uns ein besonderes Ziel, eine Landesausstellung und somit mehr Wertschöpfung in die Region zu bringen“, so Hopfeld. „Ein Leuchtturmprojekt dabei wäre eine Seilbahn über die Donau. Auch die Errichtung eines überregionalen Camping- und Wohnmobilparks in Stockerau könnte den Tourismus in der Region ankurbeln.“ Bereits seit 2005 ist Hopfeld Obmann der Wirtschaftsbund-Bezirksgruppe und auch Bezirksstellen-Obmann der Wirtschaftskammer.
Ebenso wie Hopfeld wurde auch der Rest des Vorstandes bei der Wahl bestätigt: Neuer Obmann-Stellvertreter wurde Andreas Minnich, Franz Riefenthaler und Christian Moser wurden in ihren Funktionen bestätigt, Organisations- und Finanzreferentin ist weiterhin Anna Schrittwieser und als Rechnungsprüfer fungieren künftig Bernhard Rainer und Josef Hasch.

Aktuelle Themen bei der Wahl waren unter anderem die geplante Reform der Gewerbeordnung, eine Verwaltungsreform und die Diskussion um Vereinsfeste. Sonja Zwazl und Harald Servus wünschten nach der Wahl dem Vorstand alles Gute: „Ihr könnt immer auf unsere Unterstützung für die Wirtschaft im Bezirk Korneuburg zählen.“


Bei der Neuwahl (v.l.): Franz Riefenthaler, Bernhard Rainer, Christian Moser, Sonja Zwazl, Finanzprüfer Josef Hasch, Peter Hopfeld, Harald Servus, Anna Schrittwieser und Andreas Minnich.


Musikabend am Sparkassaplatz war voller Erfolg
Alle Jahre wieder lädt die Wirtschaftsbund-Stadtgruppe Stockerau zum Tanzabend mit Heurigenbetrieb. Auch in diesem Jahr folgten zahlreiche Gäste der Einladung. Das herrliche Wetter und die mitreißenden Musikklänge der Band „Neue Helden“ sorgten für gute Laune. Die Gäste erfreuten sich aber nicht nur an der musikalischen Begleitung, sondern auch an der kulinarischen Verpflegung. Die Stadtgruppe, rund um Obmann Hannes Bartosch, freut sich über den gelungenen Event am Sparkassaplatz.


Das engagierte Wirtschaftsbund–Team mit Stadtgruppen-Obmann Hannes Bartosch (Mitte kniend) konnte sich über eine gelungene Veranstaltung freuen.


Das Tanzbein wurde bis in den späten Abend geschwungen.


Franz Schneider feiert runden Geburtstag
Anlässlich des 70. Geburtstages von Tischlermeister Franz Schneider besuchte eine Delegation des Wirtschaftsbundes, rund um Bezirksgruppen-Obmann Peter Hopfeld, den Jubilar und überreichte ihm eine Urkunde.
Franz Schneider absolvierte bereits mit 19 Jahren als einer der jüngsten Anwärter die Tischler- Meisterprüfung und betrieb von 1966 bis 2014 gemeinsam mit seiner Frau eine Tischlerwerkstätte auf der Horner Straße in Niederrußbach. Vorwiegend als Bautischler bei Fenster- und Türen tätig, erfüllte der engagierte Handwerker auch jeden ausgefallenen Kundenwunsch. Doch auch in der Pension ist der Niederrußbacher nicht untätig: Er ist nicht nur als Schwammerlsucher und Vereinsmitglied in einem Oldtimertraktorverein aktiv, sondern unterstützt auch seinen Sohn beim Weinbau. Die regionale Wirtschaft unterstützte er tatkräftig über 30 Jahre lang als Gemeindegruppen-Obmann von Niederrußbach sowie als Gemeinderat.


Bei der Übergabe (v.l.): Organisationsreferentin Anna Schrittwieser, Franz Schneider, Steinmetzmeister Josef Hasch, WKNÖ-Vizepräsident Christian Moser, Junge Wirtschaft-Bezirksvorsitzender-Stellvertreter Christian Kelterer, Franz Riefenthaler und Bezirksgruppen-Obmann Peter Hopfeld.


Gemeindegruppe Langenzersdorf lädt zum Ausflug ins Burgenland
Gemeindegruppen-Obmann von Langenzersdorf, Bernhard Rainer, lädt zum gemeinsamen Ausflug ein. Auch heuer möchte der Wirtschaftsbund Langenzersdorf Sie, Ihre Familie und auch Freunde
unserer Gesinnung, sehr herzlich zum traditionellen Ausflug am Samstag, den 27.08.2016 einladen.

Motto: Burgenland – Kultur - Gemütlichkeit
Termin: Samstag, den 27. August 2016
Abfahrt: Enzo – Platz um 08.00 Uhr
Rückkehr: ca. 21.00 Uhr

Programm:
Erster Halt wird im Gasthaus Frank in Mönchhof sein, wo ausgiebig gefrühstückt wird. Anschließend wird das Dorfmuseum Mönchhof besucht und später die Basilika Frauenkirchen. Danach führt die Reise weiter nach Podersdorf, wo die Teilnehmer eine 1,5 stündige Schifffahrt am Neusiedlersee mit Kaffee und Kuchen genießen. Die Rückkehr in Langenzersdorf wird auf ca. 21.00 Uhr angesetzt.

Kosten pro Person: 55 Euro (inkl. Bus, Eintritt Museum & Schifffahrt mit Kaffee und Kuchen)

Anmeldefrist:
Anmeldung bis 19.08.2016 (gültig nur mit Inkasso) bei Obmann Bernhard Rainer.
Telefon: 0664/38 33 076
E-Mail: b.rainer@elektrotechnik-rainer.at
oder bei Doris Ivan:
Telefon: 0664/ 22 41 293
E-Mail: doris@michaelivan.at

Mehr Informationen & Zeitplan finden Sie hier:
Einladung & Ablauf zum Download




Junge Wirtschaft grillt auf!
Richtig heiß wurde es im Bezirksstellengarten: Hochsommerliche Temperaturen, gute Stimmung und heiße Würstel am Grill: Das Team der Jungen Wirtschaft lud zu einem Gartenfest, zu dem zahlreiche Gäste erschienen sind. Die Jungunternehmer konnten sich vernetzen, Erfahrungen austauschen und über aktuelle Themen diskutieren. Auch Bezirksgruppen-Obmann Peter Hopfeld besuchte die Veranstaltung, um sich mit den jungen Gewerbetreibenden aus dem Bezirk zu unterhalten.


Simon Stummer und Christian Kelterer (vorne links kniend) freuten sich über die große Gästeschar. Auch Nationalratsabgeordnete Eva-Maria Himmelbauer (3.v.r) besuchte das Gartenfest.


Notte Italiana rockte das Z2000
Bei der heurigen Kooperationsveranstaltung der Wirtschaftsbund-Bezirksgruppe und der Festspiele Stockerau unterhielt die Gruppe „INSIEME“ ein ausverkauftes Z2000 in Stockerau mit den besten Italo-Hits aller Zeiten.
In der Konzertpause verköstigten die Wirtschaftsbund-Funktionäre alle 650 Konzertbesucher in bewährter Tradition mit Leberkäse von Fleischermeister Johann Eckerl aus Sierndorf und Getränken.


Zufrieden mit der Veranstaltung waren auch Bezirksgruppen-Obmann Peter Hopfeld (7.v.l.) und Festspielintendant Zeno Stanek (3.v.l.), die auch Nationalratsabgeordnete Eva-Maria Himmelbauer (10 v.l.) unter den Gästen begrüßten.


Sommergespräche am Weinviertler Jakobsweg
Während einer Wanderung zur Wallfahrtskirche Karnabrunn konnten sich Funktionäre aus dem Bezirk im Rahmen des Sommergesprächs austauschen und überaktuelle Themen diskutieren. Der Marsch führte die Unternehmer auf einem Teilstück des Weinviertler Jakobsweges über die barocke Stiege zur Wallfahrtskirche zur Heiligen Dreifaltigkeit.
Nach einer kurzen Wanderung und Andacht erläuterte Steinmetzmeister Josef Hasch die Arbeiten der kürzlich restaurierten Kirche. Für Stärkung war anschließend gesorgt.


Stärkten sich nach der Wanderung (v.l.): Bezirksgruppen-Obmann Peter Hopfeld, Pfarrer Chudi Josef Ibeanu, Sissi Moormann, Siegfried Kruder Pach Erika, WKNÖ-Vizepräsident Christian Moser, Werner Moormann und Franz Riefenthaler.


Delegation aus Gerasdorf kam zu Besuch
Der Gerasdorfer Gemeindegruppen-Obmann Thomas Bieder folgte gemeinsam mit dem Klosterneuburger Teilbezirksgruppen-Obmann Christoph Kaufmann der Einladung von Bezirksgruppen-Obmann Peter Hopfeld nach Stockerau.
Thomas Bieder, der seit knapp fünf Jahren eine Massagepraxis in Gerasdorf betreibt, zum regionalen Austausch: „Mir liegen die wirtschaftlichen Interessen meiner Unternehmerkollegen ebenso am Herzen wie den Korneuburger Funktionärskollegen. Durch eine regelmäßige Zusammenarbeit können wir sehr voneinander profitieren.“
Nach einer kurzen Besprechung der jeweiligen Wirtschaftslage und den jeweiligen Gemeinsamkeiten freuten sich alle auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit.


Überregionales Zusammentreffen: Organisationsreferentin Anna Schrittwieser, Teilbezirksgruppen-Obmann Christoph Kaufmann, Bezirksgruppen-Obmann Peter Hopfeld, der Gerasdorfer Obmann Thomas Bieder, Bezirksgruppen-Obmann-Stellvertreter Franz Riefenthaler und der Langenzersdorfer Obmann Bernhard Rainer.



Ehrungen beim Langenzersdorfer Sommerfest
Ein Fixpunkt im Sommer für Unternehmer, deren Familien und Freunde, ist das alljährliche Sommerfest des Langenzersdorfer Wirtschaftsbund-Teams im Winzerhof Ernst Trimmel.
Viele nutzten die Gelegenheit, in ungezwungener Atmosphäre Kontakte zu knüpfen und unter dem Motto „Essen, trinken, plaudern“. Gemeindegruppen-Obmann Bernhard Rainer nutze auch die Gelegenheit, verdiente Mitglieder zu ehren.


Wurden ausgezeichnet (v.l.): Tapezierer Werner Eschelmüller (ganz links) erhielt von Doris Ivan, Silvia Dick und Bernhard Rainer, ebenso wie Platten- und Fliesenleger Franz Macho (ganz rechts) eine Dank- und Anerkennungsurkunde für ihr bisheriges Engagement.


Dank und Anerkennung ausgesprochen: Der allseits bekannte ehemalige Gastronom und nunmehrige Aquatec Profi für Sensorarmaturen und Händler Walter Grünauer (Mitte) erhielt die Silberne Ehrennadel des Wirtschaftsbundes unter anderem für seine Verdienste als langjähriger Gemeinderat in seiner Heimatgemeinde.


Sylvia Gausterer lud zum Frühstück
Sommerliches Wetter, gemütliches Ambiente im Garten und interessante Gespräche sind die Zutaten des letzten Frau in der Wirtschaft-Frühstücks vor der Sommerpause. Diesmal lud Sylvia Gausterer zum gemeinsamen Essen, bei dem genetzwerkt wurde und die Unternehmerinnen aus dem Bezirk ihre Erfahrungen austauschen konnten. Neben dem Frühstück gab es aber auch die Möglichkeit, die Künste von Patricia Poremba auszutesten. Sie zeigte nämlich wie ein Fünf-Minuten-Make-Up aufgetragen wird.
Frau in der Wirtschaft-Bezirksvorsitzende Sabine Dazinger freute sich über das rege Interesse und die vielen Teilnehmerinnen.


Sabine Danzinger (ganz links) und ihre Unternehmerkolleginnen Sandra Haas, Renate Knorr, Evelyne Peters, Andrea Miksch, Heidi Fedorczuk, Ingrid Stütz, Sophie Zeiszig, Gerda Müller, Sylvia Haiss, Katrin Zita, Brigitte Luh, Patricia Poremba, Anabella Kutzelnigg, Regina Zeiszig, Gabriele Helm, Gabi Polehnia, Franziska Herdin trafen sich bei Fitnesstrainerin und Visagistin Sylvia Gausterer in Leobendorf.


Powerfrauen erkunden Wien
Unter dem Motto: „Heirats- und Alltagsgeschichten der Powerfrauen: von Maria Theresia bis Lena Loos“ führte die Bisamberger Fremdenführerin Adelheid Fedorczuk Unternehmerinnen aus dem Bezirk durch die Innenstadt. Die Unternehmerinnen wanderten vom Maria Theresienplatz zur Secession, am Burggarten vorbei zum Hotel Sacher. Anschließend wanderten sie bei der Albertina vorbei, der Augustinerkirche, dem Palais Pallavicini, den Stallungen und gingen weiter bis hin zum Michaelerplatz und dem Looshaus. Außerdem besichtigten sie ein Teilstück des Rings, das Burgtheater und den Rathausplatz, bis zum Cafe Eckstein. Denn dort endete die Reise für die Unternehmerinnen.


Auf sight-seeing-Tour in der Bundeshauptstadt (v.l.): (stehend) FIW-Bezirksvorsitzende Sabine Danzinger, Andrea Doppler, Sylvia Fürhauser, Christine Lendl, Martina Stadlhuber, Adelheid Fedorczuk, Silvia Kelterer, Gabriele Helm, Alexandra Boyer, Sandra Picha-Kruder, Gisela Dersch, Sabine Freymüller, Regina Senk, Silvia Schmid, Ingrid Stütz und Evelyne Peters (nicht im Bild).


Zehn Jahre IHMs Daylight Art Club
„Kaum zu glauben, es kommt uns vor als wäre es gestern gewesen. Doch es ist wahr, wir werden zehn Jahre alt", so die Brüder Franz und Georg Ihm, die das Café „IHMs Daylight Art Club“ im Juni 2006 im Zentrum von Stockerau eröffneten.
Gemeinsam mit der Familie und Freunden aus Wirtschaft und Politik wurde auf das zehnjärige Jubiläum angestoßen.
Das Erfolgsrezept der beiden Geschäftsführer lautet: Modernes Ambiente, entspannte Atmosphäre mit stets gleichbleibend hoher Qualität und Kaffespezialitäten. Bei den Produkten legen die Brüder besonders Wert auf Hochwertigkeit. Speisen wie spanische Tapas, klassische Snacks oder ausgesuchte Weine lassen sich im Cafe in Kombination mit Lesungen, Kabaretts oder Konzerten verbinden, so dass weder Kultur noch Kulinarik zu kurz kommen.


Die Familie der Jubilare (v.l.): Christine und Franz Ihm, Franz Ihm, Nina Gschaider, Christian Moser, Andrea Torn und Georg Ihm. Fotograf: Sturm


Silberne Ehrenmedaille für Steinmetzmeister Josef Hasch
Die Erzdiözesen Wien und Niederösterreich, die Kirchen Maria Roggendorf und Bisamberg oder das Stift Admont haben allesamt eines gemeinsam: die Handschrift von Josef Hasch. Der Steinmetzmeister aus Karnabrunn hatte wesentlichen Anteil bei der Restaurierung der Gebäude, leistete aber noch unzählige weitere Beiträge in der Branche. So war Hasch am Wiederaufbau der Dresnder Frauenkirche beteiligt. Außerdem ist der Karnabrunner Vorsitzender des Restaurierungsausschusses der Kartause Mauerbach und wirkte federführend an der Errichtung des Weinviertler Jakobsweg mit.
Auch für seine Engagement über Jahrzehnte als Funktionär setzte er sich stets für die regionale Wirtschaft ein, denn die Erhaltung der Kulturdenkmäler seiner Heimat sind dem Funktionär ein Herzensanliegen. Meisterhafte und liebevoll detailgetreue Restaurierung sind sein Markenzeichen.
Als Dank und Anerkennung für seine Leistungen überreichten ihm Peter Hopfeld und Christian Moser die Silberne Ehrenmedaille.


Übergeben die Auszeichnung (v.l.): Bezirksgruppen-Obmann Peter Hopfeld, Josef Hasch und WKNÖ-Vizepräsident Christian Moser. Foto: Kreiner


Gute Stimmung bei Heurigen in Stockerau
Die Wirtschaftsbund-Stadtgruppe eröffnete am Rathausplatz die Frühjahrssaison mit einem Heurigenabend. Zur Verkostung standen regionale Weine und hausgemachte Speisen zur Auswahl. Bei schönem Wetter besuchten viele Gäste den Heurigen, der dank vieler fleißiger Helfer ein großer Erfolg war.


Sorgten für das leibliche Wohl der Gäste (v.l.): Gerti Widhalm, Margit Weiss, Karl Kronberger, Gerhard Dummer, Gregor Hetzendorfer, Ernst Ihm, Martin und Gabriele Falb, Renate Pfenning, Franz Karas, Christa Niederhammer, Roland Völkl, Bezirksgruppen-Obmann Peter Hopfeld, Karin Ammersdorfer und Manuela Trabauer. Vorne hockend (v.l.): Monika Handschuh, Heide Gerhart und Andrea Völkl.


Bernhard Rainer wurde einstimmig wiedergewählt
Bei der Gemeindegruppen-Hauptversammlung des Wirtschaftsbundes Langenzersdorf im Gasthof Roderich wurde eindeutig der Obmann bestätigt. Bernhard Rainer erhielt alle Stimmen für eine weitere Periode. Ein Blick auf die letzten Jahre zeigt, dass sich der zielstrebige Obmann stets um die wirtschaftlichen Anliegen der Gemeinde gekümmert hat. So bedankten sich etwa Bürgermeister Andreas Arbesser und Vizepräsident der Wirtschaftskammer Niederösterreich, Christian Moser, für die hervorragende Zusammenarbeit und für die zahlreichen Projekte, die Rainer umsetzen konnte. Die Spitze von Langenzersdorf hat zum Beispiel den Sammelpass eingeführt, der für jeden Einkauf im Ort einen Stempel einbringt. Kunden binden sich somit an die Einkaufsmöglichkeiten im Ort – das Projekt wurde auch sehr gut angenommen. Abschließend berichtete Eva Maria Himmelbauer über aktuelle Themen aus der Bundespolitik.
Der Vorstand aus Langenzersdorf setzt sich wie folgt zusammen: Obmann-Stellvertreter sind Doris Ivan und Alexander Schwinger, Finanzreferent ist Martin Buresch, sein Stellvertreter wird Michael Ivan. Als Finanzprüfer sind Udo Ernst Hiller und Andreas Schuhmann im Amt, als Schriftführerinnen fungieren Doris Ivan und Silvia Dick.


Zuspruch für das Team aus Langenzersdorf (v.l.): Franz Macho, Franz Grassl, Udo Hiller, Bürgermeister Andreas Arbesser, Eva- Maria Himmelbauer, Michael Ivan, Alexander Schwinger, Bernhard Rainer, Walter Grünauer, Silvia Dick, Andreas Schuhmann, Doris Ivan, Martin Buresch, Christian Moser, Christian Werner Eschelmüller, Barbara Schilling und Vincent Offenbeck.



Korneuburg freut sich über Schiffsanlegestelle
Korneuburg freut sich über eine langjährig Forderung des Tourismus, der nun nachgekommen wurde: Im Bereich Donaublick gibt es jetzt eine Schiffsanlegestelle. Landesrat Karl Wilfing, Bürgermeister Christian Gepp, Franz Riefenthaler und Geschäftsführer der Destination Donau Bernhard Schröder eröffneten die Schiffsanlegestelle und feierten im Anschluss mit zahlreichen prominenten Gästen auf der MS Admiral Tegethoff die Eröffnung.


Freuen sich über die Anlegestelle (v.l.): Karl Wilfing, Christian Gepp, Franz Riefenthaler und Bernhard Schröder.


Unternehmerinnenfrühstück mit Impulsvortrag: „Die Kraft der inneren Stärke: Vom Ausbrennen zum Aufleuchten!“
Nach einer Vorstellungsrunde der anwesenden Teilnehmerinnen, hielt die Korneuburger Unternemensberaterin und Trainerin Renate Rosenegger einen Kurzvortrag zum Thema "Gesundheit" und was im Arbeitsleben langfristig gesund und belastungsfrei hält.
Der Fokus der Teilnehmerinnen und Teilnehmer wurde dabei auch auf den eigenen Energietank gelenkt. "Was bringt mir Energie im Arbeitsalltag und wo tanke ich auf" sowie "Was kostet mich Energie, was sind meine Energiefresser" waren zwei Fragestellungen, die in Kleingruppen diskutiert wurden.
Das „In-/Out-Modell“, das den besseren Umgang mit Stress erklärt, wurde vorgestellt.

Folgende Empfehlungen gab es am Ende noch für einen gesunden Umgang mit sich selbst:
• Nehmen Sie sich täglich Zeit für Auszeiten!
• Sprechen Sie sich selbst Anerkennung aus!
• Halten Sie Abstand in arbeitsfreien Intervallen!
• Werden Sie Belastungen los!
• Achten Sie auf Ihre Grenzen – weil Sie es sich wert sind!
• Suchen Sie Austausch mit anderen!
• Setzen Sie sich bewusst mit Ohnmacht auseinander und lernen Sie loszulassen!
• Schenken Sie Ihrem Tank jeden Tag Aufmerksamkeit


Beim heurigen dritten Netzwerktreffen begrüßte FIW Bezirksvertreterin Sabine Danzinger nicht nur zahlreiche interessierte Unternemerkolleginnen und die Vortragende Renate Rosenegger (5.v.links vorne stehend) im Büroideenzentrum der Firma Blaha, sondern auch NR- Abgeordnete Eva- Maria Himmelbauer, Stadtrat Andreas Minnich (beide ganz rechts)
und Hausherrn und Firmenchef Friedrich Blaha (ganz links).


Führungswechsel nach 20 Jahren
Im Teilbezirk Stockerau wurde nach 20 Jahren eine neue Spitze gewählt. Im Rahmen der Teilbezirksgruppen-Hauptversammlung übergab Tischlermeister Josef Arnauer aus Sierndorf beim Doppler Heurigen die Funktion des Obmannes in jüngere Hände. Der frischgebackene Obmann aus Großmugl, Gastwirt Franz Riefenthaler, freut sich auf die kommenden Aufgaben und verspricht immer ein offenes Ohr für die Mitglieder zu haben: „Ihr könnt immer zu mir kommen!“
WKNÖ-Vizepräsident Christian Moser bedankte sich bei allen Vorstandsmitgliedern für die bisher geleistete Arbeit und betonte die beiden Hauptaufgaben einer Teilbezirksgruppe: So fungieren die Vorstandsmitglieder als Repräsentanten der regionalen Wirtschaftstreibenden und setzen sich für Lösungen ein.


Neue Kraft im Wirtschaftsbund (v.l.): Finanzprüfer Mauritz Grossinger, die Obmann- Stellvertreter Silvia Kelterer, Johannes Bartosch, Altobmann Josef Arnauer, Finanzreferent Johann Eckerl, der neu gewählte Obmann Franz Riefenthaler, WKNÖ-Vizepräsident Christian Moser und Bezirksgruppen-Obmann Peter Hopfeld.


Johannes Bartosch neuer Obmann in Stockerau
Die Stadtgruppe Stockerau hat eine neue Spitze: Johannes Bartosch wurde im Dreikönigshof im Rahmen einer Stadtgruppen-Hauptversammlung einstimmig als Nachfolger von Christian Moser gewählt. Der diplomierte Werbekaufmann und Filmproduzent freut sich über die neuen Aufgaben und betont: „Um die Wirtschaft der Stadt zu stärken sind viele kleine Schritte notwendig. Ich plane in meiner Funktionsperiode mehrere Projekte!“
So soll in Zukunft eine Happy-Shopping-Hour angedacht werden, in der die Parkgebühr entfällt. Es wird intensiv nach Fördertöpfen gesucht, um die Renovierung der Innenstadtfassaden voranzutreiben. Außerdem soll das touristische vorangetrieben werden.
Im Anschluss an die Sitzung besprachen die neugewählten Vorstandsmitglieder bereits mögliche Umsetzungsansätze.


Neue Kraft in Stockerau:
Sitzend: Bezirksgruppen-Obmann Peter Hopfeld, Stadtgruppenobmann- Stellvertreter Margit Weiss, der neu gewählte Stadtgruppen-Obmann Johannes Bartosch, Stadtgruppen-Obmann- Stellvertreter Ing. Friedrich Huemer und die Vorstandsmitglieder Silvia Kelterer und Werner Moormann.

Stehend: Finanzprüfer Karl Hochfelsner, Vorstandsmitglieder Erich Wastel und Andrea Völkl, Schriftführerin-StellvertreterinTheresa Prosoroff, Vorstandsmitglied Winfried Pinggera, Stadtgruppen-Obmann-Stellvertreter Christian Moser, Vorstandsmitglied Helmut Neuhold, Schriftführerin Elisabeth Moormann, Vorstandsmitglieder Werner Kelterer und Claudia Weinlinger.


Sprich, damit ich dich sehe
An die 80 Teilnehmerinnen aus den Bezirken Hollabrunn und Korneuburg konnte die Hollabrunner FIW-Bezirksvorsitzende Bettina Strobl beim Unternehmerinnenfrühstück begrüßen.
Andrea Radakovits, diplomierte Stimm-, Sprech- und Atemtrainerin sowie bekannte ORF-Sprecherin und Moderatorin, bot den Teilnehmerinnen einen interessanten Vortrag. Mit unterhaltsamen Übungen vermittelte sie den Teilnehmerinnen wie sie mit ihrer Sprache überzeugen und sich erfolgreich präsentieren können. Beim angeregten Erfahrungsaustausch klang das Unternehmerinnenfrühstück gemütlich aus.


Begeistert zeigten sich die Unternehmerinnen von der Vortragenden Andrea Radakovits (Bildmitte).


Warum ist Entspannung wichtig für Kopf und Geist?
"Frau in der Wirtschaft“-Bezirksvorsitzende Sabine Danzinger begrüßte am ersten Netzwerkabend des Jahres zahlreiche interessierte Unternehmerinnen im Generationenhaus in Bisamberg. Gestartet wurde mit einem Rundgang durch das kürzlich errichtete Gebäude, das über moderne Praxisräume verfügt, in dem unter anderem auch die Tagesbetreuung betreuungsbedürftigen Personen stundenweise mit einem abwechslungsreichen Aktivitätsprogramm ermöglicht wird.
Im anschließenden Kurzvortrag mit Atemübungen erklärten die Vortragenden Helene Pusswald und Birgit Nagiller, dass laufend auftretende Stressfaktoren im Arbeitsalltag zu stetiger Anspannung führen. Wenn diesen Phasen keine Entspannung folgt, kann dieser negative Stress zu körperlichen und psychischen Krankheiten bis hin zum Burnout – einem körperlichen und seelischen Erschöpfungszustand – führen.


Nach der gemeinsamen Atemübung wirkten die Unternehmerinnen wieder entspannt und fit für neue Aufgaben und Gespräche.


„Kaum fährt man in Urlaub, schon wird man krank!- Wer von den Unternehmerinnen kennt das nicht!“ So begann Burn- out Coach und Systemische Beraterin Helene Pusswald den gemeinsamen Impulsvortrag mit Osteopathin, Anästhesistin und Allgemeinmedizinerin Birigt Nagiller zum Thema einer ganzheitlichen Betrachtung von notwendiger Entspannung.
Fotos: Pawlicki


Silberne Ehrennadel der Silberlöwen für Wilfried Bartholner
Professor Dr. Wilfried Bartholner feierte seinen 75. Geburtstag. Aus diesem Grund gratulierten ihm „Frau in der Wirtschaft“-Bezirksvorsitzende Sabine Danzinger, Wirtschaftsbund-Bezirksgruppen-Obmann Peter Hopfeld ebenso wie Organisationsreferentin Anna Schrittwieser und Finanzreferent Emmerich Schraml zu seinem „Halbrunden“ und überraschten ihn mit der Überreichung der Silbernen Ehrennadel der Silberlöwen.
Der Bisamberger Jurist war in der Wirtschaftskammer Wien als Abteilungsleiter der Finanzpolitik und Direktor-Stellvertreter tätig. 18 Jahre lang leitete er den Lehrgang Steuerrecht für Exportkaufleute am Institut für Unternehmensführung auf der Wirtschaftsuniversität Wien und erhielt nach einigen Publikationen dafür den Professorentitel verliehen. Im Vorstand der Gemeindegruppe Bisamberg fungiert er als Schriftführer. In seiner Freizeit genießt er seine Hobbies wie etwa Reisen, Schifahren, Tennis spielen und lesen.


Gratulierten zum Wiegenfest (v.l.): Sabine Danzinger, Peter Hopfeld, Wilfried Bartholner, Anna Schrittwieder und Emmerich Schraml.


Wirtschaftsbund mutiert zur Blutsauger-Gilde
Nach dem Motto: „Die Wirtschaft lässt sich nicht länger aussaugen!“ mutierte die Riege des Langenzersdorfer Wirtschaftsbundes unter der Führung von Obmann Bernhard Rainer bei den diesjährigen Faschingsumzügen selbst zu Vampiren.
Sowohl in Langenzersdorf, als auch beim Narrentreiben in Bisamberg konnten Hunderte begeisterte Zuschauer den aufwendig gestalteten Wagen bestaunen.


Doris Ivan, Obmann Bernhard Rainer, Felix und Michael Ivan, Monika Müller, Peter Fohleutner, Barbara Schilling, Walter Grünauer und Karin Neudolt genossen sichtlich das Spektakel und schafften es, Ihre Botschaft öffentlichkeitswirksam weiterzugeben! Foto: Pawlicki


Sektbar am Faschingssamstag bestens besucht
Der Wirtschaftsbund Bisamberg organisierte dieses Jahr erneut die Sektbar am Jubiläumsball der Gemeinde. Diesmal trug die Schenke den klingenden Namen Rosenbar und wurde von Hedi Kroppenberger geführt. Zahlreiche prominente Gäste besuchten die Bar: Bürgermeister Günter Trettenhahn, Landesrat Karl Wilfing oder Landtagsabgeordneter Hermann Haller. Die Organisatoren freuten sich über die vielen Besucher am 50. Ball der Bisamberger.


Stießen auf die Ballnacht an (v.l.): Günter Trettenhahn, Hedi Kroppenberger, Karl Wilfing und Hermann Haller. Foto: Pawlicki


Funktionäre trafen sich zur Bezirksklausur
Die Funktionäre des Wirtschaftsbundes Korneuburg/Stockerau trafen sich zu Jahresbeginn im Dreikönigshof zu einer internen Klausur zur Festlegung der diesjährigen Arbeitsschwerpunkte.
Einstimmig wurden von allen Funktionären folgende Punkte gefordert:

* Angemessene Gesetzgebung, Vollziehung und Rechtsprechung
* Abschaffung überbordender Bürokratie
* Forcierung der regionalen Wirtschaft
* Halten der hohen Kaufkraft
* Schaffung eines höheren Einkommens

Die Abhaltung von Behördengesprächen und vermehrte Kontaktaufnahme zu den Behörden wird einheitlich als guter Ansatzpunkt zur effiziente Lösungssuche für die Unternehmerkollegen gesehen.
Die einzelnen Gemeindegruppen hielten auch einen Jahresrückblick und stellten ihre geplanten Netzwerkveranstaltungen vor.


Bezirksgruppen-Obmann Peter Hopfeld (ganz links vorne) und Vizepräsident Christian Moser (4.v.l.) wünschten alle Beteiligten einen guten Start ins neue Jahr und gutes Gelingen bei der Verwirklichung der geplanten Projekte.


Peter Hopfeld feiert 70. Geburtstag
Der Wirtschaftsbund-Bezirksgruppen-Obmann feierte seinen runden Geburtstag mit unzähligen Gratulanten. Im Rahmen der Feier erhielt Hopfeld die die Große Goldene Ehrennadel des Wirtschaftsbundes als Dank für sein Engagement für die niederösterreichische Wirtschaft. Der aktive Unternehmer ist überdies für seine Verdienste um die Region bekannt, denn er ist mit Leib und Seele ein Stockerauer. Das beweisen die vielen Projekte und Aktivitäten, die Peter Hopfeld bereits initiiert hat und bei denen er überall stets dabei ist.
Die Gratulanten waren sich alle einig: „Er ist stets bemüht, Zusammenhänge größerer – vor allem wirtschaftspolitischer Natur – zu verstehen und den Dingen auf den Grund zu gehen. Einer, der über den eigenen Tellerrand blickt.“

Fleiß und Ehrgeiz zeigte Hopfeld bereits in jungen Jahren. So legte der aus dem Sudetenland-Schlesien stammende Unternehmer gleich zweimal die Matura ab. Da die normale Abitur am Gymnasium mit keiner speziellen Berufsausbildung versehen war, absolvierte er anschließend noch den Abiturentenlehrgang an der Handelsakademie in Wien und zeigte damit bereits im jugendlichen Alter Weitblick.
Als Unternehmer zeigte er ebenfalls großes Leidenschaft: Während Restaurant und Hotel, der Dreikönigshof in Stockerau, bereits von seinem Sohn Thomas betrieben wird, arbeitet er in der Tabaktrafik auf der Haupstraße immer noch selbst. Sogar in seinem Lebenslauf führt er bei den Hobbys als Sport an: Handball, Tennis, Golf und die Arbeit.



Zur großen Ehrennadel in Gold gratulierten Präsidentin Sonja Zwazl und WB Direktor Mag. Harald Servus.


Landtagsabgeordneter Hermann Haller überreichte Peter Hopfeld die Goldene Ehrennadel der ÖVP Niederösterreich


Die Familie war stets ein starker Rückhalt für das Geburtstagskind (v.l.): Schwiegertochter Nicole, Gattin Johanna und Juniorchef Thomas


Gratulierten herzlich zum runden Geburtstag (v.l.): Organisationsreferentin Anna Schrittwieser, Spartenobmann Franz Penner, Vizepräsident Christian Moser, Gabriele Moser, Landesgruppen-Obfrau Sonja Zwazl und Wirtschaftsbund-Direktor Harald Servus. Fotos: Ehn



Traditionelles Christbaum-Weitwerfen in Sierndorf
Der Sierndorfer Vizebürgermeister und Gemeindegruppen-Obmann Johann Eckerl begrüßte das neue Jahr mit dem traditionellen Christbaum-Weitwerfen. Bereits zum 12. Mal organisierte die Gemeindegruppe dieses sportliche Event. Zwei Euro kostete ein Wurf, das ließen sich rund 30 Teilnehmer nicht nehmen, ihre Tannenbäume durch die Ortschaft zu schleudern. Der Reinerlös wurde an den Kindergarten gespendet. Für die Verpflegung sorgte der Wirtschaftsbund.


Hatten Spaß beim Weitwerfen (v.l.): Moderator Johannes Bartosch, Bezirksgruppen-Obmann Peter Hopfeld, Rudolf Leitner, Günter und Sabine Stimmer, WKNÖ-Vizepräsident Christian Moser und Gemeindegruppen-Obmann Johann Eckerl.


Anerkennung zum 70. Geburtstag von Werner Moormann
WKNÖ-Vizepräsident Dr. Christian Moser und Wirtschaftsbund-Bezirksgruppen-Obmann KommR Peter Hopfeld überraschten Werner Moormann, den ehemaligen Vorstandsvorsitzenden und nunmehrigen Aufsichtsrat der LKW Walter–Gruppe, anlässlich seines 70. Geburtstages mit einer Dank- und Anerkennungsurkunde. Werner Moormann ist seit über 30 Jahren aktives Mitglied im Wirtschaftsbund. Durch sein soziales und stets menschliches Engagement unterstützt Werner Moormann zahlreiche Projekte in der Stadt Stockerau und der Region. Darüber hinaus betätigt er sich im „Dr. Konrad Strappler-Fonds“ als Vorstandsmitglied und Förderer.


Gratulierten dem Geburtstagskind (v.l.): Elisabeth Moormann, Peter Hopfeld, Werner Moormann und Christian Moser.


Großer Andrang beim Wirtschaftsbund-Punschen in Langenzersdorf
Die Gemeindegruppe Langenzersdorf organisierte auch heuer wieder ihren traditionellen Punschstand neben dem Gemeindeamt, der von zahlreichen Gästen besucht wurde. Obmann Bernhard Rainer begrüßte nicht nur Bürgermeister Andreas Arbesser und Silberlöwe Siegfried Kruder sondern auch Nationalratsabgeordnete Eva- Maria Himmelbauer. Die Veranstaltung etablierte sich zu einem der gesellschaftlichen Highlights von Langenzersdorf. Trotz feuchtem Wetter blieben die Wirtschaftstreibenden und Gemeinderäte lange beisammen, nutzten die Gelegenheit, sich auszutauschen und sich an den Heißgetränken zu erwärmen.


Ließen sich vom Wetter nicht die vorweihnachtliche Stimmung vermiesen (v.l.): Sissy Moormann, KommR Siegfried Kruder, Barbara Schilling, Martin Buresch, Doris Ivan, Walter Grünauer, Eva-Maria Himmelbauer, Mag Andreas Arbesser, Roswitha Lehner, Bernhard Rainer, Bernhard Dunkel, Michael Ruzicka, Silvia Dick und Sigrun Bär.


Spannendes Finale beim Gesellschaftsschnapsen
Arno, Augustin und Friedrich hatten die besten Karten beim WB- Gesellschaftsschnapsen im Lansgasthaus Riefenthaler in Großmugl. Das traditionelle Gesellschaftsschnapsen der Wirtschaft wurde heuer
Alle Teilnehmer kämpften mehrere Stunden mit ruhiger Hand und Pokerface um die Stockerlplätze. Sie gewannen tolle Sachpreise, die von Elisabeth Moormann (9.v.l.) organisiert wurden. Bezirksgruppen-Obmann Peter Hopfeld bedankte sich bei allen Teilnehmern für die gute Stimmung.


Die Teilnehmer des traditionellen Gesellschaftsschnapsens.


Vorweihnachtliches Zusammensein bei Frau in der Wirtschaft
FIW-Bezirksvorsitzende Sabine Danzinger lud ihre Unternehmerkolleginnen zu einem besinnlich, gemütlichen, aber auch lustigen vorweihnachtlichen Abend in den Gasthof Schweinberger in Stetten. Nach einem Jahresrückblick mit Dank an die Vortragenden, überlegten die anwesenden Untenrehmerinnen gemeinsam die Highlights für das kommende Jahresprogramm.


Die Teilnehmerinnen genossen den besinnlichen Abend (v.l.): Stehend: Martina Stadlhuber, Sylvia Fürhauser, Carmen Greisinger, Gabriele Polehnia, Eva Ehn, Silvia Kelterer, Hertha Ossana, Sabine Pausch, Brigitte Luh, Sophie Zeiszig, Helga Schuh, Ingrid Stütz und Christiane Lendl
Sitzend (v.l.): Adelheid Fedorczuk, Sylvia Gausterer, Alexandra Boyer, FIW-Bezirksvorsitzende Sabine Danzinger, Silvia Schmid und Roswitha Schubert.


Silberlöwen-Adventausflug in die „Loamgrui“
Der Loamgrui-Adventmarkt in Unterstinkenbrunn war das Ziel der Silberlöwen aus dem Bezirk Korneuburg/Stockerau: Die Gewerbepensionisten stimmten sich in der einzigenartigen Kellergasse mit traditioneller Handwerkskunst und regionalen Schmankerln auf die Adventszeit ein.
Gemütlicher Ausklang war beim Heurigen Burger in Kalladorf.
Bezirksvorsitzender Siegfried Kruder und Stellvertreterin Elisabeth Moormann überreichten jedem Teilnehmer ein Nikolo-Sackerl als Überraschung.


Siegfried Kruder und Elisabeth Moormann (vorne) stimmten sich mit den Silberlöwen auf den Advent ein.



Hedi Kroppenberger wieder Obfrau von Bisamberg
Beim Heurigen Stuttner trafen sich die Bisamberger Unternehmer zur Neuwahl ihres Wirtschaftsbund-Vorstandes. Obfrau Hedi Kroppenberger präsentierte einen Kurzbericht über die vergangene Periode: „Wir haben die Sektbar am ÖVP-Ball betrieben, ein Grillfest für die Wirtschaft organisiert und zahlreiche Vortragsabende über Steuerrechts- oder sonstige Rechtsthemen veranstaltet“, bilanzierte sie.
Bei der Neuwahl wurde Hedwig Kroppenberger in ihrer Funktion bestätigt, Stellvertreter sind Christian Koller und Peter Pawlicki, Finanzreferent ist Emmerich Schraml. Als Finanzprüfer wurden Rainer Schmidt und Dagmar Pawlicki gewählt, als Schriftführer Wilfried Bartholner. Weitere Vorstandsmitglieder sind Alexander Fritsch und Robert Dörrer.
Teilbezirksgruppen-Obmann Siegfried Kruder gratulierte der wiedergewählten Obfrau und ihrem neuen Vorstand und wünschte gemeinsam mit Organisationsreferentin Anna Schrittwieser gutes Gelingen bei der Verwirklichung der geplanten Projekte.
Im Anschluss wurde mit Bürgermeister Günter Trettenhahn diskutiert, wie Gemeinde Bisamberg wirtschaftlich belebt bleiben kann!


Bei der Neuwahl: Robert Dörrer, Alexander Fritsch, Christian Koller, Emmerich Schraml, Hedwig Kroppenberger, Maria Wudernitz, Siegfried Kruder, Wilfried Bartholner, Anna Schrittwieser, Peter Pawlicki, Dagmar Pawlicki und Rainer Schmidt.


Doppler Heuriger feiert 20 Jahre
Seit 1995 wird beim Unternehmerehepaar Leopold und Christine Doppler in Sierndorf Gastlichkeit groß geschrieben. Die Seele des Betriebes Christine Doppler und ihre zwei Töchter haben das Heurigenrestaurant “L. & C. Doppler Gmbh” geschmackvoll, stimmig und gemütlich eingerichtet.
Die Familie Doppler legt Wert auf großzügige Räumlichkeiten und eine Küche mit ausschließlich regionalen Produkten. Deshalb wurde sie auch als „tut gut“-Wirt ausgezeichnet. Bezirksgruppen-Obmann Peter Hopfeld ließ sich die Gelegenheit nicht entgehen, zum 20-jährigen Bestehen des Betriebes zu gratulieren.


Bezirksgruppen-Obmann Peter Hopfeld, die Gastwirtefamilie Leopold, Susanne, Christine und Christina Doppler gemeinsam mit dem Bezirksvertrauensmann der Gastwirte Franz Riefenthaler, Vizebürgermeister Johann Eckerl und Bürgermeister Gottfried Muck.


Gratulation zum Halbrunden

Wirtschaftsbund-Bezirksgruppenobmann KommR Peter Hopfeld gratulierte Erich Wastel zu seinem 85. Geburtstag mit einer Dank- und Anerkennungsurkunde.
Wastel führt gemeinsam mit Gattin Hermine seit über 50 Jahren eine Weberei und ein Wirk- und Strickwarengeschäft in Stockerau. Der rüstige Jubilar ist immer noch handwerklich tätig und freut sich über so manchen speziellen Auftrag, der mit echter Handarbeit verbunden ist.
Nicht nur beruflich ist Erich Wastel noch aktiv, er engagiert sich auch in einigen Vereinen in Stockerau. Über zehn Jahre hatte er auch den Vorsitz der "Silberlöwen" inne.


Gratulation an Erich Wastel (r.): Stadtparteiobfrau Mag. Andrea Völkl mit ihrer Enkelin Anna, Hermine Wastl, Friedrich Buschmann und Peter Hopfeld.


Gut besuchter Wirtschaftsstammtisch in Sierndorf
WB-Gemeindegruppenobmann und Vizebürgermeister Johann Eckerl (7.v.l.) begrüßte zahlreiche Unternehmer aus der Gemeinde Sierndorf zu einem interessanten Vortragsabend beim Doppler Heurigen.
Christian Seitl, Prokurist der Wirtschaftsprüferkanzlei Ecovis, Scholler& Partner Hans, Christian Seitl (6.v.l.) sprach über die Steuerreform 2016 und insbesondere Registrierkassen- und Belegerteilungspflicht. Anschließend erklärte der Stockerauer Büromaschinenhändler Erich Heinisch (9.v.l.) praxisnah den Eingabemodus für Registrierkassen. Zum Abschluss des Abends diskutierten die teilnehmenden Unternehmer noch über regional wichtige Wirtschaftsprojekte und tauschten sich angeregt über die allgemeine Wirtschaftslage aus.




"Power sucht Frau"-Unternehmerinnenfrühstück der
Bezirke Korneuburg/Stockerau und Hollabrunn

Anke van Beekhuis, langjährige Managerin in nationalen und internationalen Unternehmen in den Bereichen Baumanagement, Vertrieb und Marketing, systemische Organisationsberaterin, Coach und erfolgreiche Buchautorin, hielt einen äußerst interessanten und kurzweiligen Vortrag vor knapp 90 Unternehmerinnen im Blaha Büroideenzentrum in Korneuburg.
„Der schlimmste Fehler von Frauen ist ihr Mangel an Größenwahn!“, so die Vortragende, die ihre Ausführungen damit begann, dass Frauen aufgrund übertriebener Selbstkritik oft ihre Ziele und Wünsche nicht umzusetzen wagen und erst mit 150 Prozent Leistung zufrieden sind.
Nach dem Vortrag nutzten die Unternehmerinnen der beiden Bezirke noch die Gelegenheit, sich auszutauschen und gegenseitig vorzustellen.




Die interessierten Korneuburger Unternehmerinnen mit der Vortragenden Anke van Beekhuis, FIW- Bezirksvorsitzender Sabine Danzinger, Abg.z.NR Eva- Maria Himmelbauer und Bezirksgruppen-Obmann Peter Hopfeld begrüßten auch ihre Kolleginnen aus dem Bezirk Hollabrunn mit der FIW-Bezirksvorsitzenden Silvia Schuster.



Friedrich Ehn und Werner Eis leben hoch
Bezirksgruppen-Obmann Peter Hopfeld und Vizepräsident Christian Moser ehrten zwei Wirtschaftstreibende im Bezirk: Zum einen wurde Fleischermeister Friedrich Ehn zu seinem 50. Geburtstag gratuliert. Der Gemeindegruppen-Obmann-Stellvertreter aus Rußbach führt seit 1996 seinen Viehhandel und Schlachthof in Oberrußbach. Er übernahm das seit einem halben Jahrhundert bestehende Familienunternehmern von seinem Vater. Friedrich Ehn, der auch im Vorstand des NÖ Landesverbands des Kameradschaftsbund fungiert, wurde von Vizepräsident Christian Moser Dank und Anerkennung für seine bisherigen Verdienste um die NÖ Wirtschaft ausgesprochen.

Zum anderen feierte Werner Eis seinen 70. Geburtstag. Der Malermeister, auch langjähriges Mitglied der Stockerauer Meisterguppe, betrieb knapp 40 Jahre einen Maler- und Tapeziererbetrieb. Der umtriebige Unternehmer baute die Rathauspassage im Stadtzentrum von Stockerau, die mit ihren Geschäften zu einem wichtigen Wirtschaftsimpuls in der Innenstadt geführt hat.
Bezirkgruppen-Obmann Peter Hopfeld bedankte sich für den jahrzehntelangen Einsatz in Stockerau.


Beim Überreichen der Urkunde (v.l.): Peter Hopfeld, Friedrich Ehn und Christian Moser.


Bei der Übergabe der Auszeichnung (v.l.): Peter Hopfeld, Werner Eis und Christian Moser.


Frisurenstube Sylvia eröffnete an neuem Standort
Sylvia Fürhauser, Bezirksvertrauensfrau der Friseure, übersiedelte ihren Salon in das neu errichtete Wohn- und Geschäftshaus an der Hauptstraße in Leobendorf.
Gemeinsam mit einer Arztpraxis, der örtlichen Sparkassenfiliale und sieben Wohnungen bildet der Betrieb der Unternehmerin nun das Herzstück am Dorfplatz von Leobendorf, das im Rahmen einer gelungenen Feier an die Mieter übergeben wurde.
Stilsicher, trendig aber auch funktionell richtete Sylvia Fürhauser ihren neuen Salon ein, der über eine umweltschonende Pelletsheizung verfügt, die nicht nur das gesamte Gebäude, sondern auch den Pfarrhof, das Gemeindeamt und die Raiffeisenbank Filiale beheizt. „Wir fühlen uns am neuen Standort sehr wohl“, so die engagierte Unternehmerin.


Bezirksgruppen-Obmann Peter Hopfeld gratulierte Sylvia Fürhauser gemeinsam mit Bürgermeisterin Magdalena Batoha, LT- Abgeordenten Hermann Haller und Organisationsreferentin Anna Schrittwieser zur gelungenen Geschäftseröffnung.



Coaching Techniken für schwierige Entscheidungssituationen im Unternehmerinnen-Alltag
Carmen Greisinger, selbständige Unternehmensberaterin, Supervisorin und Coach aus Langenzersdorf, begeisterte mit ihrem Kurzvortrag zum Thema „Coaching Techniken für schwierige Entscheidungssituationen im Unternehmerinnenalltag“ beim letzten Unternehmerinnenfrühstück im Blaha Büroideenzentrum in Korneuburg. „Vieles beeinflusst unsere Entscheidungen, ohne dass es uns bewusst wird. Hormone, Tagesverfassung, Freunde, Familie, Kolleginnen, Mitarbeiterinnen. Es ist gut sich viele Informationen zu holen und auch das eigene Team in die Entscheidung miteinzubeziehen, aber am Ende muss man als Unternehmerin die Letztentscheidung alleine treffen. Deswegen ist es wichtig sehr bewusst und reflektiert an solche Entscheidungen heranzugehen“, so die Jungunternehmerin, die bereits viele Einzelunternehmerinnen, KMU und Führungskräfte aus unterschiedlichen Branchen und soziale Vereine beraten hat.
Coaching kann eine gute Entscheidungshilfe sein. Mithilfe von Selbstcoaching oder mit der Hilfe eines Coachs kann der Entscheidungsblickwinkel erweitert werden, damit das eigene Gefühl und der Verstand gleichberechtigt an der Entscheidung mitwirken können. Die Entscheidung kann dann leichter und mit mehr Überzeugung getroffen werden.


FIW-Bezirksvorsitzende Sabine Danzinger (ganz rechts) begrüßte zu ihrem Frühstück nicht nur zahlreiche interessierte Kolleginnen, sondern auch WKNÖ-Vizepräsident Christian Moser und Vortragende Carmen Greisinger (ganz links hinten).


Einladung zum Gesellschaftsschnapsen am 31. Oktober 2015
Am 31. Oktober werden die Karten wieder auf den Tisch gelegt. Der Wirtschaftsbund veranstaltet ein geselliges Gesellschaftsschnapsen mit tollen Preisen.





Konstruktive Gespräche bei Funktionäre-Konferenz
Im Rahmen der Wirtschaftsbund-Funktionäre-Konferenz im Gasthof Roderich in Langenzersdorf konnte Bezirksgruppen-Obmann Peter Hopfeld zwei Nationalratsabgeordnete als Vortragende begrüßen. Dementsprechend groß war auch der Andrang an Zuhörern. Während Nationalratsabgeordnete Eva-Maria Himmelbauer über Aktuelles aus dem Nationalrat berichtete, erläuterte Nationalratsabgeordneter Werner Groiß, Mitglied der Steuerrechtsarbeitsgruppe im Nationalrat, Details der Steuerreform aus erster Hand.

Zur Gegenfinanzierung der Steuerreform 2016 ist ein Maßnahmenbündel vorgesehen von dem auch die Unternehmer stark betroffen sind. Änderungen im Erbrecht, Wirtschaftsstrafrecht, Tabakgesetz sowie Crowdfunding, Belegerteilungs- und Registrierkassenpflicht wurden anhand von Beispielen erklärt.

Durch die Steuerreform sind aber auch Entlastungen von insgesamt 5,2 Milliarden geplant. Groiß betonte dabei, dass der neue Steuertarif natürlich die Unternehmer entlastet. Das bleibe aber in der allgemeinen Berichterstattung oft unerwähnt. Verhandlungserfolge für die Wirtschaft konnten auch bei der Grunderwerbssteuer, etwa bei Betriebsübergaben, und bei der Konteneinsicht erzielt werden. Wermutstropfen bleibt jedoch die Registrierkassenpflicht.

Peter Hopfeld bedankte sich für die gut verständlichen Erklärungen der Vortragenden und für die anschließende ehrliche und angeregte Diskussion seiner Funktionäre.


Nahmen an der Diskussion teil (v.l.): Bezirksgruppen-Obmann Peter Hopfeld, Werner Groiß, Eva-Maria Himmelbauer, WKNÖ-Vizepräsident Christian Moser, Hubert Holzer und Andreas Minnich.


130 Jahre Profibaustoffe Austria GmbH
Der Traditionsbetrieb feierte sein 130-jähriges Firmenjubiläum und die Eröffnung der neuen Verwaltungszentrale in Ernstbrunn. Gegründet wurde die Profibaustoffe Austria GmbH vor mehr als 130 Jahren und gehört heute mit deren beiden Tochtergesellschaften in Tschechien und Ungarn, mit insgesamt 130 Mitarbeitern, zu den führenden Baustoffproduzenten in Österreich. Jährlich werden, inklusive dem Steinbruchgeschäft, ca. 600.000 Tonnen Baustoffe produziert – das entspricht einer durchgehenden LKW-Kette von ca. 370 km, also der Distanz von Wien nach Kitzbühel.

Das Festprogramm spiegelte eine Mischung aus Innovationsfreudigkeit, internationalem Wachstum und regionaler Verbundenheit wider. Als Ehrengäste begrüßte Geschäftsführer Dr. Michael Beier unter anderem Landesrat Mag. Karl Wilfing, den Vizepräsidenten der WKNÖ, Dr. Christian Moser, sowie den Ernstbrunner Bürgermeister Horst Gangl und Pfarrer Stanislaw Kosciolek.

Besondere Highlights der Feier waren die Präsentation des Unternehmens, inklusive des neu eröffneten Produktionswerks in Brünn, die Überreichung einer Anerkennungsurkunde durch Dr. Christian Moser zum 130-jährigen Firmenjubiläum sowie die Segnung der neuen Firmenzentrale durch Pfarrer Stanislaw Kosciolek.


Bei der Eröffnung der neuen Verwaltungszentrale.


Mit Drachenbooten über die Donau
Bei strahlendem Sonnenschein traten wieder 17 Mannschaften aus kommunalen Einrichtungen, Vereinen und der Wirtschaft beim 9. Drachenbootrennen in der Werft Korneuburg an. In sehr knappen und extrem spannenden Vorläufen und Finalläufen sind die Sieger gekürt worden. Das Team der Wirtschaft – unter Führung von Teamkapitän Peter Hopfeld – zeigte Kampfgeist und gewann den ersten Vorlauf. Die gut gelaunte Truppe nahm nach einer Stärkung den 2. Lauf in Angriff und konnte letztendlich leider nur im letzten Drittel landen. Der gelungene Event wurde von der Leaderregion Weinviertel bestens organisiert.


Großen Dank an die engagierte Kampfmannschaft (v.r.) Andreas Minnich, Claudia Dornhecker, Georg Charwart, Karl Heinz Riedl, Hermann Pöschl, Kapitän Peter Hopfeld, Christian Weinpoltshammer, Vizepräsident Christian Moser, Gerhard Dummer, Natalie Dummer, Alexandra Schmidt, Johann Eckerl, Barbara Zemsauer, Martin Hlavacek, Gerhard Schildknecht, Theresa Willmann, Alexej Prosoroff, Elisabeth Schildknecht, Helga Bartosch


Musikabend in Stockerau voller Erfolg
Wahre "Helden" war das Team rund um WB-Stadtgruppen-Obmann Christian Moser beim Musikabend am Sparkassaplatz in Stockerau. Schon am Beginn hat ein plötzlicher Gewitterregen für Turbulenzen gesorgt. Aber nachdem der Schauer schnell vorbei war, konnten die engagierten Helferinnen und Helfer die vielen Gäste bewirten. Die Band "Neue Helden" sorgte für optimale (Tanz)Stimmung. Glücklich und zufrieden über die gelungene Veranstaltung zeigte sich die Crew nach dem Event.


Trotz schlechtem Wetter gute Laune (v.l.): Karlheinz Riedl, Gerhard Seifritz, Gerhard Dummer, Natascha Bell, Christa Niederhammer, Margit Weiss, Christian Moser, Andrea Völkl, Peter Hopfeld, Theresa Willmann, Alexej Prosroff, Karl Kronberger, Martin Falb und Fritz Huemer


Alexandra Mayer ist neue Bezirksvertrauensfrau der Bäcker
Im Rahmen des Bäckerstammtisches wurde Alexandra Mayer zur neuen Bezirksvertrauensfrau der Bäcker gewählt. Nach der Wahl bedankte sich die Neo-Funktionärin bei ihren Branchenkollegen für das in sie gesetzte Vertrauen und versprach, immer ein offenes Ohr für die Anliegen der Kollegen zu haben.

Die engagierte Unternehmerin und Mutter hat bereits 2011 den elterlichen Betrieb in Großmugl übernommen und vor drei Jahren eine Filiale in Spillern eröffnet. Das Unternehmen besteht am Marktplatz in Großmugl seit über 100 Jahren und wird jetzt mit ihr in der vierten Generation weitergeführt.

Karl Mayer übergab damit seine seit 1990 langjährig ausgeübte Funktion des Bezirksinnungsmeisters in jüngere Hände.


Freuen sich über die neue Vertrauensperson (v.l.): Franz Gepp, Karl Mayer, Alexandra Mayer, Leopold Reiter, Maria Steingläubl, Peter Hopfeld und Norbert Petermann.


Wirtschaftsbund-Sternwallfahrt nach Karnabrun
Die Bezirksgruppe des Wirtschaftsbundes Korneuburg organisierte anlässlich des heurigen Jubiläumsjahres „70 Jahre Republik Österreich“ und „70 Jahre Wirtschaftsbund“ eine Sternwallfahrt der Wirtschaft nach Karnabrunn. Bei perfektem Sommerwetter empfing Pfarrprovisor Chudi Joseph Ibeanu am Ortseingang die Pilger. Die Unternehmer und Bezirksgruppen-Obmann Peter Hopfeld wanderten in einem feierlichen Zug über die längste barocke Kirchenstiege Niederösterreichs zur Wallfahrtskirche zur Heiligen Dreifaltigkeit Karnabrunn. Prälat Matthias Roch zelebrierte die Festmesse, begleitet vom Kirchenchor Simonsfeld. Anschließend versorgte der Jägerwirt, Vertreter des Pfarrgemeinderates und des Kulturvereines und die FF-Karnabrunn die hungrigen Pilger mit Speis und Trank.
„Eine wirklich gelungene Veranstaltung“, so Bezirksgruppen-Obmann Peter Hopfeld, der sich bei Hauptorganisator Steinmetzmeister Josef Hasch bedankte.


Die Pilger am Weg nach Karnabrunn.


Drei Königshof feiert am Wolfgangsee
Seit 20 Jahren besteht das Hotel-Restaurant-Dreikönigshof in Stockerau. Aus diesem Anlaß lud die Familie Hopfeld ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in das romantische Salzkammergut an den Wolfgangsee. Der Betriebsausflug begann schon mit der gemeinsamen Anreise im Bus und die komplette Belegschaft genoss einen wunderschönen Tag. Im Rahmen dieses netten Beisammenseins wurden auch die verdienstvollen und langjährigen Mitarbeiter von Juniorchef Thomas und Seniorchef Peter Hopfeld geehrt. Johanna Hopfeld, Seniorchefin und Seele des Hauses, erhielt die Goldene Anerkennungsurkunde.


Ehrung am Wolfgangsee (v.l.): Dagmar Tomek, Thomas Hopfeld, Nedreta Pedic, Petr Veleba, Nisama Basic, Martin Mocnik, Johanna Hopfeld, Peter Hopfeld, Jovanka Radovanivic, Olga Kobald und Nicola Hopfeld.


Bella Italia in Stockerau
Die vielstimmige Gruppe „Insieme“ hat in der „Notte Italia“ ein Hitfeuerwerk der Extraklasse auf die Stockerauer Festspielbühne gezaubert. Begleitet wurden sie dabei von den Pizzaboys. Die Musiker gaben bekannte Italo-Hits wie Azzuro, ti amo, Gloria, Volare oder auch Klassiker wie Nessun Dorma zum Besten. Das Publikum hielt es nicht auf den Sitzen und es wurde lautstark mitgesungen, sodass Erinnerungen an schöne Zeiten in „Bella Italia“ wieder hochkamen. Erst nach der siebten Zugabe ließ das Publikum die Künstler schweren Herzens ziehen.
Die Gemeinschaftsveranstaltung der Stockerauer Festspiele und dem Wirtschaftsbund des Bezirks Korneuburg war restlos ausverkauft. Der Wirtschaftsbund sorgte in der Pause für kulinarische Köstlichkeiten. Da konnte auch das Wetter nicht anders und zeigte sich – wie heuer schon so oft – von der besten Seite.


Das Team rund um den Wirtschaftsbund sorgte für das leibliche Wohl der Gäste. Foto: Peter Pawlicki


Das Publikum ließ die Musiker nur schweren Herzens ziehen. Foto: Johannes Ehn


Alexander Fritsch eröffnete Tabak-Trafik
Seit kurzem betreibt Alexander Fritsch die Tabak-Trafik auf der Haupstraße 29 in Bisamberg, die er von Maria Schmidt übernahm. Die Trafik hat eine lange Geschichte, denn sie existiert bereits seit 68 Jahren. Die Tabak-Trafik mit Lotto-Kollektur und einer großen Auswahl an Zeitungen, Zeitschriften und Papierwaren hat Montag bis Donnerstag von 6.00 Uhr bis 12.00 Uhr und am Nachmittag von 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr geöffnet. Freitag von 6.00 Uhr bis 18.00 Uhr und sogar samstags von 6.00 Uhr bis 13.00 Uhr.


Neuübernahme (v.l.): Wilfried Bartholner und Hedwig Kroppensteiner wünschten dem Alexander Fritsch (Mitte) alles Gute.


Silberlöwen besuchen Landesausstellung
Silberlöwen-Vorsitzender KommR Sigi Kruder und Sissy Moormann unternahmen mit den Silberlöwen des Bezirks einen Tagesausflug in das sehenswerte Mariazeller-Land. Begonnen wurde mit einer Führung im Zisterzienserstift Lilienfeld. Nach dem Mittagessen ging es mit der neuen Mariazellerbahn „Himmeltreppe“ durch das romantische Ötscherland. In Frankenfels wurde dann die Landesausstellung im Rahmen einer professionellen Führung besichtigt.
Am Ende gab es einen kulinarischen Abschluss beim Heurigen „Heinrich“ in der Eichberger Kellergasse bei Traismauer.


Zahlreiche Silberlöwen reisten ins Ötscherland, um die Landesausstellung zu besuchen.


Wirtschaftsbund lädt zum Grillfest ein
Hedi Kroppenberger lud bei schönem Wetter zum Grillfest des Wirtschaftsbundes Bisamberg. Neben zahlreichen Gästen ließen sich auch Bürgermeister Günter Trettenhahn, Vizebürgermeister Willibald Latzel und Bezirksgruppen-Obmann Peter Hopfeld die leckeren Würstel und saftigen Koteletts nicht entgehen. Grillmeister Christian Koller kümmerte sich bestens um die Gäste, für edle Tropfen sorgten – wi

TERMINE 2017:
  • Sommerfest in Langenzersdorf: Samstag, 1. Juli 2017, Beginn: ab 18 Uhr, Winzerhof Ernst Trimmel, Korneuburgerstr. 8

  • Kabarett: Joesi Prokopetz: Programm "Vollpension" am 23. Juli 2017, Beginn: 20.00 Uhr, Festspielplatz Stockerau (Bei Schlechtwetter: Z 2000). Vorverkauf: 29 Euro (inkl. 1 Getränk + Würstel) - Tickets bei Stadtgruppen bzw. Gemeindegruppen-Obmann erhältlich.