Niederösterreich
Mitglied werden
Ihr Bundesland
Ihr Bezirk
Wirtschaftsbund
Niederösterreich

Wirtschaftsbund-Delegation in Straßburg

Angeführt von Landesgruppen-Obfrau Sonja Zwazl trafen Funktionäre unter anderem auf den Vizepräsidenten der Region Grand-Est Jean-Luc Bohl.

Der Wirtschaftsbund pflegt seit längerem enge Kontakte nach Straßburg, aktuell wieder bei einer Delegationsreise in die Region Elsass: Angeführt von Landesgruppen-Obfrau Sonja Zwazl und Direktor Harald Servus trafen die Funktionäre unter anderem auf Jean-Luc Bohl, den 1. Vizepräsidenten der Region Grand-Est.
„Elsass und die Region Grand-Est sind der Brückenkopf der österreichischen Wirtschaft in Richtung Frankreich“, so Landesgruppen-Obfrau Sonja Zwazl. „Österreichische Unternehmen lassen sich meist im Elsass nieder, um von dort aus im Rest Frankreichs wirtschaftlich aktiv zu werden. 27 Prozent des österreichischen Exports nach Frankreich werden im Elsass abgewickelt.“
Ein Thema, das diskutiert wurde, war Verwaltungszusammenlegung in Frankreich: Die 23 Regionen, die den österreichischen Bundesländern entsprechen, wurden im Jahr 2016 auf 13 zusammengelegt. Grand-Est hat seither 5,6 Millionen Einwohner.
Vizepräsident Jean-Luc Bohl berichtet: „Ein Vorteil ist, dass man als Region sichtbarer wird und im Wettbewerb der europäischen Regionen mehr Gewicht gewinnt. Ein Nachteil ist, dass Gefahr besteht, die Identität zu verlieren.“ Bohl räumt ein, dass die Zusammenlegung ein sehr schwieriges Thema war und dass die finanziellen Vorteile noch nicht abschätzbar sind.
Landesgruppen-Obfrau Sonja Zwazl dazu: „Entscheidend ist eine effiziente Aufgabenteilung zwischen Bund, Ländern und Gemeinden. Dieses Thema gibt es sowohl in Frankreich, als auch in Österreich.“ Der Unterschied zu Österreich: Die französischen Regionen und Gemeinden dürfen selbst Steuern einheben und stehen damit auch gegenseitig im Wettbewerb.
Weitere Themen waren die Fachkräfteausbildung und Erleichterungen für Investoren im Elsass. „Wir haben dabei unsere Unterstützung angeboten, besonders mit unserem Knowhow in der dualen Ausbildung werden wir unsere französischen Partner unterstützen.“


Gespräche in Straßburg: Wirtschaftsdelegierter Wolfram Moritz, Wirtschaftsbund-Landesgruppen-Obfrau Sonja Zwazl, Jean-Luc Bohl, 1. Vizepräsident der Region Grand-Est, Wirtschaftsbund-Direktor Harald Servus und Generalkonsulin Erika Bernhard.

Bilder